Deutsch
English
Русский

13.02.2012 | Prof. Dr. med. Thorsten Walles verstärkt Universitätsklinikum Würzburg und Comprehensive Cancer Center Mainfranken

Würzburg (6.2.2012): Univ. Prof. Dr. med. Thorsten Walles ist seit Januar 2012 neuer Bereichsleiter für die Thoraxchirurgie am Universitätsklinikum Würzburg. Er unterstützt in dieser Funktion auch das Comprehensive Cancer Center Mainfranken, das sich für eine verbesserte interdisziplinäre Versorgung von Tumorpatienten einsetzt. „Mit Professor Walles haben wir einen international anerkannten Spezialisten auf dem Gebiet der onkologischen Thoraxchirurgie gewinnen können.“ so Professor Ralf Bargou, Direktor des CCC Mainfranken. Prof. Walles freut sich auf eine enge Zusammenarbeit mit den ärztlichen und wissenschaftlichen Kooperationspartnern.

Klinische Schwerpunkte – Operationen der Lunge

Im Zentrum der klinischen Tätigkeit von Prof. Walles steht die operative Behandlung von Patienten mit Lungentumoren. Darüber hinaus liegt ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt in der Behandlung von Patienten mit entzündlichen Lungen- und Brustkorberkrankungen. Hierbei hat sich Prof. Walles insbesondere auf den Einsatz videothorakoskopischer Operationen spezialisiert. Der Großteil aller Brustkorboperationen kann daher mit dem für den Patienten weniger belastenden Schlüsselloch-Verfahren durchgeführt werden.

Innovative Forschung – Spürhunde für die Wissenschaft

Als Wissenschaftler entwickelt Prof. Walles neuartige Verfahren aus dem Bereich der regenerativen Medizin zur Behandlung von Patienten mit Brustkorberkrankungen. Hierbei geht es vor allem um die Gewebezüchtung für den Gewebeersatz (Tissue Engineering). Mittels dieser modernen Verfahren kann Patienten geholfen werden, bei denen etablierte Operationsverfahren versagen.

Am 17. März 2012 wird hierüber ein Beitrag im Magazin „Spiegel TV“ ausgestrahlt.

2011 erregte eine Arbeitsgruppe von Prof. Walles zudem weltweit Aufsehen mit einem ganz anderen Forschungsergebnis: Ihnen gelang der Nachweis, dass Lungenkrebs in der Atemluft von Patienten messbar ist – und dies nicht etwa mit aufwändigen Messapparaturen, sondern mit speziell abgerichteten Spürhunden.

Beruflicher Werdegang – ausgezeichnete Qualifikation

Prof. Walles wurde an der Medizinischen Hochschule Hannover ausgebildet und absolvierte einen 2-jährigen Forschungsaufenthalt an der Johns Hopkins University (Baltimore, USA). Seine chirurgische Ausbildung beinhaltete neben der Thoraxchirurgie die Herz-, Gefäß-, Unfall- und Allgemeinchirurgie. Im Jahr 2008 legte er ergänzend zu seinem bestehenden deutschen Facharzt die Europäische Facharztprüfung ab und wurde von der Europäischen Fachgesellschaft zum Fellow of the European Board of Thoracic and Cardiac Surgeons ernannt. 2010 wurde ihm als erstem Thoraxchirurgen der von-Langenbeck-Preis verliehen, die höchste wissenschaftliche Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie.

Herz-Thoraxchirurgie des Onkologischen Zentrums (UKW)

Die Thoraxchirurgie ist eine Unterabteilung der Klinik für Thorax-, Herz- und thorakale Gefäßchirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. Leyh. Sie ist Teil des von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. seit 2010 jährlich zertifizierten Onkologischen Zentrums des Universitätsklinikums Würzburg. Behandelt werden neben bösartigen Tumoren in Lunge, Brustkorb, Rippenfell und Mittelfellraum selbstverständlich auch entzündliche Erkrankungen des Bauchraumes.

Leitender Oberarzt ist Dr. Thomas Hoppert, der zuvor bereits mehrere Jahre Leitender Oberarzt des Thoraxzentrum Bezirk Unterfranken in Münnerstadt war und neben seiner weit überdurchschnittlichen chirurgischen Expertise seine Kenntnisse der hiesigen Versorgungsstrukturen einbringt.

Das Comprehensive Cancer Center Mainfranken

Das Comprehensive Cancer Center Mainfranken (CCC Mainfranken) wird seit 2011 von der Deutschen Krebshilfe als Onkologisches Spitzenzentrum gefördert. Als integratives Krebsbehandlungs- und Krebsforschungs-Zentrum verfolgt es das Ziel, Patienten mit Tumorerkrankungen optimal nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu behandeln. Hierzu kooperieren alle Fachdisziplinen und Einrichtungen eng miteinander, die an der Prävention, Diagnostik und Therapie onkologischer Erkrankungen beteiligt sind.

Mitglieder des CCC Mainfranken sind insbesondere die Akademischen Lehrkrankenhäuser der Universität Würzburg und das Universitätsklinikum Würzburg (UKW mit Onkologischen Zentrum), sowie weitere Krankenhäuser und die niedergelassenen Fachexperten in der Region Mainfranken.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Nadine Schönig
CCC Mainfranken
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0931-201 35 158
E-Mail: schoenig_n@klinik.uni-wuerzburg.de

Information für Patienten:

Comprehensive Cancer Center Mainfranken
Josef-Schneider-Straße 6, Haus C16
97080 Würzburg
Telefon: 0931-201 35 350
E-Mail: anmeldung_ccc@klinik.uni-wuerzburg.de
Internet: www.ccc.uni-wuerzburg.de