Deutsch
English
Русский

Universitätsklinikum Würzburg
Anstalt des öffentlichen Rechts
Josef-Schneider-Str. 2
97080 Würzburg
Tel.: 0931-201-0
info@ukw.de


Für PatientInnen:

wichtige Hinweise

Kontakt für Anfragen

requests of foreign patients

Für BewerberInnen und MitarbeiterInnen:

Kontakt für Anfragen

requests of foreign physicians and employees

Für Presseanfragen:

Kontakt für Presseanfragen

Forschung allgemein

Neben einem umfangreichen Lehrangebot der einzelnen Lehrstühle, den vielen fächerspezifischen wissenschaftlichen Arbeiten der verschiedenen Institute und Kliniken sowie der patientenorientierten Krankenversorgung sind auf dem Gebiet der Forschung an den Kliniken, den klinischen, vorklinischen und klinisch-theoretischen Instituten insbesondere die hier vorgestellten interdisziplinären Forschungsverbünde hervorzuheben, an denen Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät beteiligt sind.

  • In sechs Sonderforschungsbereichen (SFB) und vier Transregio- Sonderforschungsbereichen werden Themen bearbeitet, an denen nicht nur Arbeitsgruppen aus der Medizinischen Fakultät, sondern auch aus den Fakultäten Biologie, Physik und Chemie teilnehmen. An den vier Transregio- Sonderforschungsbereichen sind Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät maßgeblich beteiligt.Den Wissenschaftlern steht damit ein breites Methodenspektrum zur Verfügung, das zur Lösung der Forschungsprobleme wesentlich beiträgt. In den SFBs und Transregios sind darüber hinaus auch zahlreiche Diplomanden und Doktoranden aus den naturwissenschaftlichen Fakultäten beschäftigt und erhalten so eine intensive und breit angelegte wissenschaftliche Ausbildung.
  • Auch die interdisziplinär ausgerichteten Graduiertenkollegs sind überregional angelegt, so dass die dort tätigen Doktoranden nicht nur aus Würzburg, sondern auch von anderen Universitäten kommen. In Würzburg wurde auch ein europäisches Graduiertenkolleg mit der Biologischen Fakultät und der Universität Nizza, Frankreich, eingerichtet.
  • Mit dem neu aufgenommenen M.D./Ph.D.-Programm haben sich die Fakultäten für Medizin und Biologie entschlossen, ein fakultätsübergreifendes Ausbildungsprogramm zu initiieren, um der notwendigen biowissenschaftlichen Forschung in der klinischen Medizin neue Impulse zu vermitteln. Diese Einrichtung ist bislang in der Bundesrepublik einzigartig. Von diesem Ausbildungsprogramm werden Absolventen beider Fachrichtungen durch die verstärkte Forschung im Bereich der klinischen Medizin neue Betätigungsfelder finden.
  • Besonders bedeutungsvoll für die Universität Würzburg sind die etablierten Forschungszentren, die große Schwerpunktthemen bearbeiten.
  • Die gegründeten Forschergruppen weisen Kernpunkte einzelner Kliniken auf, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft bzw. vom BMBF eingerichtet wurden, um die klinische Forschung zu stärken.

Mit diesen Initiativen hat die Medizinische Fakultät Würzburg einen besonderen Focus auf die Forschung gelegt. Die Erfolge dieser Anstrengungen sind an den Forschungspreisen und Ehrungen, Veröffentlichungen und anderen Ergebnissen abzulesen. Nicht zuletzt steht die Würzburger Medizin mit den eingeworbenen Drittmitteln pro Zahl der Wissenschaftler in der jüngsten Statistik des BMBF an erster Stelle in Deutschland.

Weitere Informationen zu den vielfältigen Forschungsaktivitäten können auch aus den Forschungsberichten der Medizinischen Fakultät entnommen werden, der über die Seiten des Dekanats in deutscher und englischer Sprache heruntergeladen werden kann.