• Ärzte bei OP
  • Ärzte bei OP
  • Abbildung Netzhaut
  • Apparat Augenklinik

Netzhaut- und Glaskörpererkrankungen

Etwa 130 Millionen Sinneszellen in der Netzhaut des Auges ermöglichen das Sehen. Jede Störung ihres Stoffwechsels, jede Form einer Entzündung und jede Gefahr einer Zerstörung infolge eines Tumors oder eines Unfalls können die Netzhaut schädigen und sind deshalb eine Gefahr für die Sehfähigkeit.

Die Augenklinik des Universitätsklinikums Würzburg behandelt alle Erkrankungen der Netzhaut, der Makula und des Glaskörpers mit großer Erfahrung und auf höchstem technischem Niveau. Hoch ist entsprechend auch der Anspruch, stets die optimale Therapie anzuwenden, basierend auf großem medizinischen Wissen, reger Forschungsstätigkeit und innovativen operativen und konservativen Verfahren.

Behandlungsspektrum

Schwerpunkte in der Behandlung sind:

Diagnostische Möglichkeiten

Zur Darstellung des Augenhintergrunds stehen die modernsten diagnostischen Verfahren wie optische Kohärenz-Tomographie (OCT), Ultraschall oder Fundus-Autofluoreszenz-Untersuchungen zur Verfügung. Funktionsausfälle der Netzhaut werden durch elektrophysiologische Untersuchungen überprüft und Gefäßveränderungen mit der Fluoreszein-Angiographie und der Laserscan-Technik nachgewiesen.

Therapie

Je nach Anforderung und Erkrankung stehen zahlreiche konservative und operative Behandlungsmethoden zur Verfügung. Die Möglichkeiten umfassen sowohl die Verabreichung hochmoderner und effizienter Medikamente in den Glaskörperraum, als auch Lasertherapien zur symptomatischen oder ursächlichen Behandlung der Erkrankung. Bei der Netzhautablösung bieten wir sowohl die klassischen Methoden der eindellenden Operation als auch neuere, über einen Trokar geführte, nahtlose Verfahren mit Glaskörperentfernung und -ersatz, der Vitrektomie, an.

Forschung

Die Optimierung der Bildgebung bei Erkrankungen der Netzhaut sowie der Krankheitsverlauf der Altersbedingten Makuladegeneration (AMD) auf zellulärer und molekularer Ebene sind Schwerpunkte unserer Forschung. Außerdem nehmen wir an mehreren nationalen und internationalen klinischen Studien über Netzhauterkrankungen und -therapien teil.

Ansprechpartner

Univ.-Prof. Dr. med.
Jost Hillenkamp, FEBO

Klinikdirektor Augenklinik

PD Dr. med.
Winfried Göbel

Leitender Oberarzt

+49 931 201-20602

Dr. med.
Thomas Ach, FEBO

Oberarzt

+49 931 201-20602

Kontakt, Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Sprechzeiten Allgemein:
Dienstag und Donnerstag

Sprechzeiten Privat:
Montag und Mittwoch

Telefon:
+49 931 201-20602

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Jost Hillenkamp
PD Dr. med. Winfried Göbel
Dr. med. Thomas Ach

E-Mail:
augenklinik@ukw.de

Fax:
+49 931 201-20245


Anschrift:

Augenklinik und Poliklinik des Universitätsklinikums | Kopfkliniken | Josef-Schneider-Straße 11 | Haus B2 | 97080 Würzburg | Deutschland