Spezialisten am OP-Tisch

Sie möchten Operationstechnische Assistentin oder Operationstechnischer Assistent werden? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Die Arbeit im OP ist auch für Assistentinnen und Assistenten im OP eine Herausforderung. Um dieser besser gewachsen zu sein, gibt es die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin oder zum Operationstechnischen Assistenten (OTA).

Die Ausbildung zur oder zum OTA

Eine gelungene OP ist immer die Arbeit eines ganzen Teams, in dem jeder eigenverantwortlich seine Aufgaben übernimmt. OTAs unterstützen Ärztinnen und Ärzte am OP-Tisch, bereiten Geräte für die Operationen vor und nach. Sie betreuen Patientinnen und Patienten im OP. Sie tragen Verantwortung, benötigen umfassendes medizinisches, hygienisches und pflegerisches Wissen und technisches Geschick sowie soziale Fähigkeiten, um die täglichen Anforderungen im OP zu meistern.

Ziel der Ausbildung

Die Auszubildenden sollen so qualifiziert werden, dass sie die vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben im Operationsbereich sach- und fachgerecht durchführen können. Dafür bieten wir eine dreijährige Ausbildung in Vollzeit an, die alle relevanten Inhalte in Theorie und Praxis vermittelt. Grundlage der Ausbildung sind die Rahmenrichtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).

 

Leitung der Berufsfachschule


Egbert Stanka

Leitung

+49 931 201-57110

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Telefon:

Schulleitung: Egbert Stanka
+49 931 201-57110


Anschrift:

Akademie des Uniklinikums Würzburg |
Auverahaus (2.OG) |  Grombühlstraße 12 | 97080 Würzburg | Deutschland

Kliniksuche
Ihr Suchverlauf:

Forschungs- und Behandlungszentren
Weitere Einrichtungen