• Illustrationsbild Lehre
  • Illustrationsbild Winterschool

Studium und Lehre

Das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz etablierte in Zusammenarbeit mit der Julius- Maximilians-Universität Würzburg in den letzten Jahren neue Elemente auf unterschiedlichen Ebenen der Medizinerausbildung. An diesen Qualifizierungsmaßnahmen können Assistenzärztinnen und Assistenzärzte sowie Studierende parallel zu ihrem Medizinstudium teilnehmen.

Begleitstudium "Translational Medicine"

Seit Herbst 2018 gibt es den Begleitstudiengang Translational Medicine. Er hat sich aus den früheren Studiengängen Experimentelle Medizin und Klinische Forschung und Epidemiologie entwickelt.

Die erfolgreiche und zeitnahe Translation wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der Grundlagen- und der präklinischen Forschung in klinische Studien am Menschen, sowie in die Versorgung der Bevölkerung, ist eine der zentralen Herausforderung in der Medizin. Ziel des Begleitstudiengangs Translational Medicine ist es daher, wissenschaftlich tätige Medizinerinnen und Mediziner so zu qualifizieren, dass sie Forschung und Krankenversorgung erfolgreich verbinden und den Transfer from bench to beside und from bedside to population begleiten und umsetzen können (Clinician Scientists). Somit können besonders begabte Medinzinstudierende gezielt gefördert, aber auch Ärztinnen und Ärzte nach dem Abschluss ihres Medizinstudiums für Forschungsaufgaben weiter qualifiziert werden.

Die vorgesehenen Ausprägungen sind zum einen das Zusatzstudium während des Studiums der Humanmedizin  mit einem Zertifikat als Abschluss, zum anderen ein Masterstudium mit einem Master of Science als Abschluss. Für Studierende des Zusatzstudiums ist eine Anrechnung der erbrachten Leistungen für das Masterstudium vorgesehen.

Weitere Informationen liefert die Webseite der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Winterschool "Clinical Epidemiology"

Die jährliche Winterschool ist ein fester Bestandteil der Ausbildung in „Klinischer Forschung" am DZHI. Das Ziel ist es, Nachwuchswissenschaftlerinneren und Nachwuchswissenschaftler, Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinstudierende praxisorientiert an die Planung, Durchführung, Analyse und Auswertung patientenorientierter Studien heranzuführen. Die Seminare und Vorlesungen werden von international anerkannten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gehalten und basieren auf aktuellen Forschungsergebnissen.

Informationen zur Winterschool und den nächsten Termin gibt es auf der Webseite des Lehrstuhls für Klinische Epidemiologie und Biometrie.


 

Ansprechpartner

Prof. Dr. med.
Christoph Maack

Sprecher des DZHI

+49 931 201-46502

Prof. Dr. med.
Stefan Störk

Leiter des Departments Klinische Forschung und Epidemiologie der Herzinsuffizienz

+49 931 201-46363

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten der Herzinsuffizienz-Ambulanz:

Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr

Herzinsuffizienz-Ambulanz:
+49 931 201-46301

Geschäftsstelle:
+49 931 201-46333

E-Mail:

dzhi@ ukw.de


Anschrift:

Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg | Universitätsklinikum Würzburg | Am Schwarzenberg 15 | Haus A15 | 97078 Würzburg | Deutschland