• Foto der Mainfrankenmesse
  • Aufnahme der Selbsthilfegruppe

Selbsthilfegruppen

Voneinander lernen und sich gegenseitig Mut machen! Dies ist das Motto unserer Selbsthilfegruppen. Unter dem Dach des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz (DZHI) haben sich bereits die zwei Selbsthilfegruppen „Herzschwäche Würzburg“ und „Amys-Amyloidose“ gegründet, weitere sind in Planung.

Organisierte Treffen

Gemeinsam mit Betroffenen haben Ärztinnen und Ärzte sowie Studienschwestern des DZHI bisher zwei eigene Selbsthilfegruppen ins Leben gerufen und gestalten das Programm mit. Das DZHI bietet nicht nur die Räumlichkeiten für die regelmäßig stattfindenden Treffen, sondern liefert auch informative Inhalte. Bei jedem Treffen stehen zudem Fachleute aus dem DZHI mit Rat und Tat zur Seite. Die Gespräche mit Expertinnen und Experten, der Austausch von Erfahrungen und das Erlernen von Bewältigungsstrategien werden gerne angenommen, denn „eine schwere Last wird leichter, wenn man sie gemeinsam trägt“!

Selbsthilfegruppe Herzschwäche Würzburg

Die Gruppe richtet sich an Menschen, die unter Herzschwäche leiden, sowie an deren Angehörige. Sie trifft sich jeden zweiten Montag im Monat von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Seminarraum des DZHI. Als Einstieg in die Gruppensitzung dient jeweils ein Impulsreferat zu verschiedenen Themen wie Sport, Reisen, Ernährung, Handeln im Notfall sowie Krankheitsverlauf und Begleiterkrankungen oder Unterstützung im Alltag. Daran schließt sich eine offene Gesprächsrunde an. In der Selbsthilfegruppe erweitern Betroffene ihr Wissen, lernen ihre Krankheit besser kennen und erarbeiten sich eine Basis als mündige Patientin oder als mündiger Patient im Gespräch mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten. Angehörige lernen das Krankheitsbild besser zu verstehen, ihren eigenen Ängsten entgegen zu wirken und Betroffene sachgerecht zu unterstützen.

Weitere Informationen erteilt gern der Vorsitzende Alfred Hemmerich, Telefon +49 931  32 90 50 27
E-Mail: hemmerichs@ gmail.com.

Amys-Amyloidose-Selbsthilfegruppe

Amyloidose ist eine seltene Erkrankung, bei der es zu Ablagerungen von krankhaft verändertem Eiweiß kommt. In der Regel macht eine Amyloidose erst im fortgeschrittenen Stadium Symptome und wird deshalb spät erkannt. Um neben der medizinischen Versorgung im Interdisziplinären Amyloidosezentrum Nordbayern eine Möglichkeit des Austausches von Erfahrungen und Bewältigungsstrategien, aber auch der Information zu selbstgewählten Themen und Gesprächen mit anderen Betroffenen und Experten zu schaffen, wurde die Selbsthilfegruppe AmyS gegründet.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich einmal im Monat. Die genauen Termine sind jeweils dem Veranstaltungskalender des DZHI zu entnehmen. Dort finden Sie auch nähere Angaben zu den Zeiten, Räumlichkeiten und Themen. Geleitet wird die Gruppe von Dr. rer.pol. Renate Fiedler, die selbst betroffen ist, sowie von Dr. med. Sandra Ihne, die für die Organisation zuständig ist. Anmeldungen bitte in der Ambulanz des DZHI unter Telefon: +49 931 201-46301 oder über E-Mail: amyloidose@ ukw.de

ICD-Selbsthilfegruppe

Eine weitere spezielle Selbsthilfegruppe für Herzkranke bietet die Kardiologie des Universitätsklinikums Würzburg an. Die ICD-Selbsthilfegruppe verbindet Menschen, die an lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen leiden oder unter erhöhtem Risiko stehen, solche zu bekommen und damit auf einen implantierbaren Defibrillator angewiesen sind. Die Gruppentreffen finden an jedem ersten Mittwoch im Monat von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in den Seminarräumen im Haus D25, neben dem Casino statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weiterführende Links zu anderen Selbsthilfegruppen, Herzsportgruppen oder zu Internetforen erhalten Sie auf der Seite Netzwerke.

Ansprechpartner


Alfred Hemmerich

Vorsitzender Selbsthilfegruppe Herzschwäche Würzburg

+49 931 32905027

Dr. med.
Sandra Ihne

Koordination der Selbsthilfegruppe AmyS-Amyloidose

+49 931 201-46301

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten der Herzinsuffizienz-Ambulanz:

Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr

Herzinsuffizienz-Ambulanz:
+49 931 201-46301

Geschäftsstelle:
+49 931 201-46333

E-Mail:

dzhi@ ukw.de


Anschrift:

Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg | Universitätsklinikum Würzburg |
Am Schwarzenberg 15 | Haus A15 | 97078 Würzburg | Deutschland

schließen