• Illustrationsbild Zentrum für Genetische Herz- und Gefäßerkrankungen
  • Illustrationsbild Zentrum für Genetische Herz- und Gefäßerkrankungen

Die Schwerpunkte des Zentrums für Genetische Herz- und Gefäßerkrankungen

Patientinnen und Patienten mit genetischen Herz- und Gefäßerkrankungen sowie deren Familien werden in unserer Spezialambulanz sowie in den beteiligten Einrichtungen umfassend behandelt und beraten.

Vernetzte Versorgung

Betroffene Familien finden bei uns eine eng umfassende, fach- und altersgruppenübergreifende Versorgung. Das bedeutet, dass die Erwachsenenkardiologie mit den Spezialgebieten Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen und Bildgebung sehr eng mit anderen Disziplinen wie der Kinderkardiologie und der Herzchirurgie zusammenarbeitet. Gleichzeitig wird eine umfassende genetische Diagnostik und Beratung für Betroffene und deren Familien angeboten. Im Bedarfsfall vermitteln wir auch psychologische Unterstützung sowie Kontakt zu Selbsthilfegruppen wie der ARVC-Selbsthilfe.

Wir legen großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den betreuenden kardiologischen und hausärztlichen niedergelassenen  Kolleginnen und Kollegen, denen wir gerne beratend zur Seite stehen.

Familiensprechstunde

In der Kardiovaskulären Genetik- und Familiensprechstunde am Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) finden Patientinnen und Patienten mit ihren Familien optimale Bedingungen für eine Beratung und Betreuung vor. Wir bieten:

  • Beratung, ob eine familiäre Erkrankung vorliegt
  • fachspezifische genetische Beratung nach dem Gendiagnostikgesetz
  • Auswahl der genetischen Diagnostik und molekulargenetischen Analysen
  • Interpretation der Ergebnisse des genetischen Tests
  • Beratung und Empfehlung für klinisches und genetisches Screening von Familienangehörigen
  • optimale und schnelle Lenkung der Patientinnen und Patienten zur besten Spezialistin oder zum besten Spezialisten für die jeweilige Erkrankung innerhalb der beteiligten Einrichtungen

Welche Erkrankungen werden behandelt?

Kardiomyopathien

Familiäre Arrhythmien

  • klassische genetische Arrhythmiesyndrome: Langes-QT-Syndrom, Kurzes-QT-Syndrom, katecholaminerge polymorpheventrikuläreTachykardien, Brugada-Syndrom
  • idiopathisches Kammerflimmern ohne strukturelle Herzerkrankung
  • idiopathisches Vorhofflimmern (mindestens zwei Betroffene)
  • idiopathische Sinusknotenerkrankung
  • plötzlicher Herztod ohne strukturelle Herzerkrankung bei jüngeren Erwachsenen (SUDS)

Gefäßerkrankungen

  • Aortopathien (Erkrankungen der Aorta)

Ansprechpartner

Porträtfoto von Universitätsprofessorin Dr. med. Brenda Gerull

Prof. Dr. med.
Brenda Gerull

Leiterin des Zentrums

+49 931 201-46457

Portraitfoto Univ.-Prof. Dr. med. Christoph Maack

Prof. Dr. med.
Christoph Maack

Stellvertretender Leiter des Zentrums

+49 931 201-46502

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Prof. Dr. med. Brenda Gerull
+49 931 201-46301

schließen