Zentrum für seltene Erythrozyten- und Thrombozytendefekte

Behandlungsspektrum und Leistungsschwerpunkte

  • Diagnostik und Behandlung angeborener Erkrankungen der Erythrozyten, zum Beispiel  hereditäre Sphärozytose, Pyruvatkinasemangel oder Thalassämie
  • Diagnostik und Behandlung angeborener Erkrankungen der Thrombozyten, zum Beispiel Thrombozytopenie oder Thrombozytopathie
  • Spezialambulanzen für Kinder und Erwachsene
  • Diagnostische Speziallabore mit Möglichkeit der externen Einsendung
  • Charakterisierung und Klassifizierung bislang unklarer erythrozytärer oder thrombozytärer Störungen
  • Monitoring der Restmilzfunktion nach subtotaler Splenektomie
  • Entwicklung eines individuellen Behandlungskonzepts
  • Planung einer allogenen Stammzelltransplantation in ausgewählten Fällen
  • Perioperatives Management
  • Genetische Untersuchung und Beratung
  • Mitwirkung an nationalen und internationalen diagnostischen und therapeutischen Leitlinien
  • Erforschung moderner und innovativer diagnostischer Methoden

Beteiligte Einrichtungen

  • Kinderklinik und Poliklinik
  • Medizinische Klinik und Poliklinik II
  • Erythrozytenlabor der Kinderklinik und der Medizinischen Klinik II
  • Zentrallabor mit Gerinnungsambulanz
  • Lehrstuhl für Experimentelle Biomedizin – Experimentelle Hämostaseologie
  • Institut für Humangenetik 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Zentrums für seltene Erythrozyten- und Thrombozytendefekte.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Telefon:  

+49 931 201-27729

E-Mail:

zese@ukw.de


Anschrift:

Zentrum für seltene Erythrozyten- und Thrombozytendefekte | Universitätsklinikum Würzburg | Zentrum für Seltene Erkrankungen | Josef-Schneider-Str. 2 | 97080 Würzburg | Deutschland