Illustration: Desmosomen

Veränderte Zell-Zellverbindungen

Im Projektbereich "Veränderte Zell-Zellverbindungen" nehmen wir die Rolle von Zell-Zellverbindungen in der Pathogenese der arrhythmogenen Kardiomyopathie unter die Lupe.

Die arrhythmogene Kardiomyopathie (ACM) ist eine genetische Herzerkrankung die durch den Ersatz von Myokard durch Binde- und Fettgewebe gekennzeichnet ist. Ursache sind Mutationen in Zell-Zellverbindungen, den sogenannten Desmosomen. Allerdings sind die molekularen Mechanismen, die beim Patienten zu Herzinsuffizienz und schweren Arrhythmien führen bisher wenig verstanden. Ziel des Projekts ist es Einblicke in die molekularen Signalwege zu bekommen, die desmosomale Strukturen und damit Zelladhäsion verändern, sowie diese therapeutisch zu beeinflussen.

Details erfahren Sie auf der englischen Webseite.

Kontakt

Telefon

Geschäftsstelle
+49 931 201-46333

Ambulanz
+49 931 201-46300/01

E-Mail

dzhi@ ukw.de

 

 


Anschrift

Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg | Universitätsklinikum Würzburg | Am Schwarzenberg 15 | Haus A15 | 97078 Würzburg | Deutschland