Drittmittelgeförderte Projekte zu ADHS

VIP-Studie

Please click here for the English version.

Thema: Vigilanzregulation als Prädiktor der Response auf Psychostimulanzien bei adulten Patienten mit ADHS
Projektkoordination: Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Leipzig
Lokaler Projektleiter: Ltd. OA Prof. Dr. Stefan Unterecker
Laufzeit: 2016-2018

Basierend auf der Hypothese, dass eine instabile Vigilanzregulation ein pathogenetischer Faktor bei Patienten mit ADHS ist, ist das Ziel dieser Studie zu untersuchen, ob die EEG-Vigilanzregulation bei adulten ADHS-Patienten ein Prädiktor für das Ansprechen auf eine Behandlung mit Psychostimulanzien ist. Zu diesem Zwecke wird die EEG-Vigilanzregulation computergestützt mittels des VIGALL-Algorithmus vor und nach einer gewichtsadaptierten Medikation mit retardiertem Methylphenidat bei adulten ADHS-Patienten untersucht. Unter der Leitung der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig (Direktor: Prof. Dr. med. U. Hegerl) wurde diese multizentrische Studie in 8 Zentren bundesweit durchgeführt. Die Rekrutierung wurde erfolgreich beendet. Die Studie wird aktuell ausgewertet. Die Publikation befindet sich in Vorbereitung.

Kontakt

Portraitfoto von PD Dr. med. Dipl.-Psych. Stefan Unterecker

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych.
Stefan Unterecker

Leitender Oberarzt

+49 931 201-77545

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten


Anschrift

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums | Margarete-Höppel-Platz 1 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen