Genetische Epidemiologie in der Psychiatrie

Please click here for the English version.

Die zentralen Themen unserer Forschung sind die Identifizierung psychosozialer, ökologischer, somatischer, genetischer und neurobiologischer Risikofaktoren und die systematische Evaluation von Langzeitfolgen von Depressionen und Angststörungen.

Team

Leitung

Dr. sc. hum. Sandra Melanie Meier (assoziierte Professorin)

E-Mail: Sandra.Meier@ iwk.nshealth.ca 

Phone: +1-902-470-7720

Mitarbeiter

  • Lucy MacLeod
  • Banuchitra Suruliraj

Ziele und Forschungsgebiete

Ein Großteil unserer Forschung basiert auf populationsbasierten Kohortenstudien mit einem besonderen Schwerpunkt auf die Komoborbidität und Verläufe von Angststörungen. Vor kurzem haben wir eine große Online-Umfrage (N~5.000) durchgeführt, in welcher sowohl Daten klinischer Fragebogen als auch dänische Gesundheitsregister genutzt wurden, um transgenerationelle Effekte von internalisierenden Störungsbildern und Stress zu untersuchen. Laufende Forschungsprojekte und -interessen konzentrieren sich darauf zu ergründen, wie genetische Varianz und Umweltfaktoren zum klinischen Bild psychischer Störungen beitragen. Darüber hinaus explorieren wir, ob die Anwendung von klassisch epidemiologischen Analysemodellen in der Genomik in der Identifizierung von genetischen Risikofaktoren von Nutzen sein könnte. Um den Zusammenhang sozialer Interaktionen und psychischer Gesundheit besser zu verstehen, haben wir kürzlich die Forschungsstudie PROSIT (Predicting Risks and Outcomes of Social InTeractions) gestartet. Unser Ziel ist es, in synergistische Kooperationen (Psychiatrie, Psychologie, Epidemiologie, Soziologie, Informatik, Mathematik) herauszufinden, wie soziale Interaktionen objektiv gemessen werden können, wie sich soziale Interkationen auf die psychische und körperliche Gesundheit auswirken und wie man frühzeitig den Auswirkungen negativer sozialer Erfahrungen entgegen wirken kann.

  • Epidemiologie der Angst- und Zwangsstörungen sowie des Tourette-Syndroms
  • Transgenerationelle Effekte von internalisierenden Störungsbildern und Stress
  • Soziale und familiäre Faktoren psychischer Gesundheit
  • Mobile e-Health

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Poliklinik
+49 931 201-77800

Anmeldung zur stationären Behandlung
+49 931 201 76050

Direktor
Prof. Dr. Jürgen Deckert

Sekretariat
+49 931 201-77010

 

 

 

E-Mail

Sekretariat
ps_sekr@ ukw.de

Prof. Dr. Jürgen Deckert
deckert_j@ ukw.de

Fax

+49 931 201-77020


Anschrift

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums | Margarete-Höppel-Platz 1 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen