Häufig gestellte Fragen rund um die Geburt

Das Wichtigste zuerst: Eine Begleitperson ist im Kreißsaal nach wie vor willkommen. Das darf der Partner oder die Partnerin oder eine andere vertraute Person sein. Wichtig ist, dass Ihre Begleitperson gesund ist. Ausgenommen sind Personen mit Erkältungssymptomen und Personen, die sich in Quarantäne befinden.

Die momentane Besuchsregelung sieht eine Person pro Patient pro Tag vor (1-1-1-Besuchsregelung). Aufgrund der wechselnden Infektionslage kann sich dies jederzeit ändern. Aktuelle Information finden Sie auf der Startseite unserer Homepage.

Vor der Geburt

Aufgrund der aktuellen Covid19-Situation finden ab sofort die Erstvorstellungen wieder telefonisch oder elektronisch statt. Bitte vereinbaren Sie frühzeitig einen Termin für die Vorstellung in der Schwangerenberatung unter der Telefonnummer: +49 931 201-25604. 

Wann und wie melde ich mich zur Geburt an?

Bitte vereinbaren Sie frühzeitig einen Termin für die Vorstellung in der Schwangerenberatung unter der Telefonnummer: +49 931 201-25604.

Die Anmeldung sollte etwa zwischen der 34. und 36. Schwangerschaftswoche erfolgen. Sollten Sie mit Mehrlingen schwanger sein oder sollten Besonderheiten bekannt sein, gerne auch früher. Wir legen dann eine Akte mit allen relevanten Daten an.

Bitte kommen Sie zu diesem Termin nur, wenn Sie gesund sind.

Was muss ich zur Erstvorstellung mitbringen?

Bitte bringen Sie Ihren vollständig ausgefüllten Mutterpass, Ihre Versichertenkarte, wichtige Vorbefunde, zum Beispiel Operationsberichte, Blutzucker- oder Blutdruckwerte, den ausgefüllten Anamnesebogen und Zeit mit.

Darf ich nur nach erfolgter Anmeldung kommen?

Nein, wir betreuen Sie bei geburtshilflichen Notfällen jeder Art und in jedem Schwangerschaftsalter.

Wenn Sie eine Geburt in unserem Haus planen, bitten wir vorab um Vorstellung in unserer Schwangerenberatung, um alle notwendigen Befunde zusammenzutragen und Ihre Wünsche und Anliegen zu besprechen.

Kann ich eine Begleitperson zur Erstvorstellung mitbringen?

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens möchten wir unnötige Kontakte vermeiden. Daher bitten wir Sie, alleine zu kommen. Sollten sprachliche Barrieren oder andere Gründe eine Begleitung erfordern, sprechen Sie das bitte im Vorfeld mit uns ab.

Ist eine Vorstellung auch bei einer außerklinisch geplanten Geburt sinnvoll?

Ja, damit wir für den Fall, dass eine Verlegung zu uns im Verlauf notwendig wird, die Anamnese erhoben und wichtige Daten erfasst haben.

Finden Info-Abende für werdende Eltern statt?

Zurzeit können wir aufgrund der Infektionslage keine Präsenzveranstaltung anbieten. Sie finden ein kurzes Video und weitreichende Informationen auf unserer Homepage.

An jedem letzten Donnerstag im Monat stehen Ihnen um 17 Uhr eine Gynäkologin oder ein Gynäkologe und eine Hebamme virtuell für Fragen zur Verfügung, um Fragen zu klären, auf die Sie hier keine Antwort finden.

Welche Elternkurse werden aktuell angeboten?

Unser aktuelles Kursangebot finden Sie auf der Homepage unter der Rubrik Elternschule.

Zur Geburt

Gibt es Entbindungsparkplätze?

Bitte melden Sie sich an unserer Pforte. Dort zeigt man Ihnen den Platz, an dem Ihr Auto während der Geburt abgestellt werden kann.

Ab wann kann mich mein Mann begleiten?

Sobald Sie im Kreißsaal sind, ist Ihr Mann oder Ihre Begleitperson willkommen.
Ausgenommen sind Personen mit Erkältungssymptomen und Personen, die sich in Quarantäne befinden.

Wie viele Personen dürfen mich im Kreißsaal begleiten?

Eine Person Ihrer Wahl, das kann Ihr Partner, Ihre Partnerin oder eine andere Ihnen nahestehende Person sein. Ausgenommen sind Personen mit Erkältungssymptomen und Personen, die sich in Quarantäne befinden.

Muss während der Geburt ein Mundschutz getragen werden?

Im ganzen Krankenhaus besteht Maskenpflicht. Für die Zeit während der Geburt werden wir mögliche Ausnahmen mit Ihnen besprechen.

Wer ist bei einer Geburt anwesend?

In der Regel werden Sie von einer Hebamme, einer werdenden Hebamme und einer Ärtztin oder einem Arzt betreut. Sollte es notwendig sein, kann zu jeder Zeit eine gynäkologische Oberärztin oder ein gynäkologischer Oberarzt, eine Fachärztin oder ein Facharzt für Anästhesie oder Kinderheilkunde hinzugezogen werden.

Ist eine PDA immer möglich?

Eine Anästhesitin oder ein Anästhesist steht rund um die Uhr zur Verfügung, die oder der auch in sehr seltenen Ausnahmefällen eine Individuallösung mit Ihnen bespricht.

Welche Narkose bekomme ich bei einem Kaiserschnitt?

Die Narkose der Wahl ist die Teilnarkose (Spinalanästhesie), so dass Sie die Geburt Ihres Kindes wach erleben können.

Ist mein Baby immer bei mir?

Ja. Wenn es Mutter und Kind gut geht, bleibt die Familie zusammen. Bei bestimmten Risiken stehen die Kinderärztinnen und Kinderärzte vor der Tür bereit, um im Bedarfsfall die Erstversorgung Ihres Kindes zu übernehmen.

Bei einer Frühgeburt wird Ihr Kind unmittelbar zur kinderärztlichen Versorgung übernommen. Aber auch da versuchen wir, einen schnellen Kontakt zwischen Ihnen und Ihrem Kind zu ermöglichen.

Wann wird eine Geburt eingeleitet?

Bei einer komplikationslosen Schwangerschaft wird eine Einleitung ab 41 plus drei Schwangerschaftswochen empfohlen. Bei bestehenden Risiken besprechen wir ein individuelles Vorgehen mit Ihnen.

Zur Einleitung stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die wir gemeinsam mit Ihnen klären. Eine Einleitung erfolgt niemals ohne Ihre Zustimmung.

Wann wird nach einem Blasensprung eingeleitet?

Wenn das spontane Einsetzen von Wehen ausbleibt und keine Entzündungszeichen auftreten, warten wir bis zu 24 Stunden ab.

Nach der Geburt

Ist eine ambulante Geburt möglich?

Wenn Mutter und Kind nach der Geburt wohlauf sind, können Sie nach ungefähr vier Stunden nach Hause, wenn die weiterführende Betreuung durch eine Hebamme und eine Kinderärztin oder einen Kinderarzt gewährleistet ist.

Wie viele Frauen liegen in einem Zimmer?

In unseren Mehrbettzimmern liegen maximal zwei bis drei Frauen.

Gibt es Familienzimmer?

Aktuell können wir leider keine Begleitpersonen aufnehmen.

Kann ich ein Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer bekommen?

Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind besteht die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis  von 92 Euro, ein Ein-Bett-Zimmer zu erhalten. Die Verfügbarkeit ist abhängig von der Belegung der Zimmer. Eine Reservierung vorab ist nicht möglich. 

Wer darf mich auf der Wochenstation besuchen?

Es gilt die allgemeine Regel: eine Besuchsperson pro Patientin pro Tag. Bitte sprechen Sie sich mit Ihren Zimmernachbarinnen ab, um die Besuche zu verteilen. Geschwisterkinder dürfen derzeit leider nicht ins Krankenhaus.

Wer darf mein Kind besuchen, wenn das Baby auf der Neugeborenen-Intensivstation liegt?

Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin dürfen das Baby dort besuchen.

Welche Untersuchungen erfolgen nach der Geburt?

Im Kreißsaal führen die Hebammen die U1 durch, auf der Station gibt es eine tägliche gynäkologische und kinderärztliche Visite, außerdem erfolgen Hörtest, Stoffwechsel-Tests, Pulsoxymetrie-Screening und eventuell ein Hüftultraschall. Wenn kein Risiko besteht, kann der Hüftultraschall in einer kinderärztlichen Praxis im Lauf der ersten Wochen erfolgen.

Wie lange bleibe ich im Krankenhaus?

Der Aufenthalt bei einer normalen Geburt beträgt etwa drei Tage, bei einem Kaiserschnitt circa vier Tage.

Bleibt mein Kind auf der Wochenstation bei mir?

Gerne können Sie Ihr Kind selbst versorgen, unsere Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger und Stillberaterinnen stehen Ihnen zur Seite. Sollten Sie nach der Geburt noch eingeschränkt sein, dürfen Sie Ihr Kind nach Bedarf ins Kinderzimmer bringen.

Wie läuft die Stillberatung ab?

Die Stillberatung ist tagsüber immer im Haus und besucht Sie gemäß Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Corona und Geburt

Was muss ich als Schwangere beachten?

Halten Sie sich bitte an die allgemein gültigen Empfehlungen: Abstand halten, Händehygiene, Alltagsmaske und Lüften. Bitte vermeiden Sie Menschenansammlungen.

Was mache ich, wenn ich Erkältungssymptome habe und die Geburt beginnt?

Sollten Sie unter Erkältungssymptomen wie trockenem Husten, Geschmacksverlust oder Fieber leiden, sagen Sie bitte direkt an der Pforte Bescheid, damit wir Sie entsprechend empfangen können.

Darf mich meine Partnerin oder mein Partner begleiten, wenn sie oder er an Erkältungssymptomen leidet?

Im Sinne des Schutzes der Mitpatientinnen und Mitarbeitenden bitten wir Sie in diesem Fall, eine „Ersatzperson“ mitzubringen.

Was ist, wenn ich an Corona erkrankt bin und die Geburt beginnt?

Bitte sagen Sie direkt an der Pforte Bescheid. Wir haben hierfür einen separaten Kreißsaal eingerichtet, in dem Patientinnen mit einem Verdacht oder einer bestätigten Infektion unter entsprechenden Schutzmaßnahmen gebären können.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Auskunft / Pforte
+49 931 201-25253 oder
+49 931 201-25621

Fax

+49 931 201-25406


Anschrift

Frauenklinik und Poliklinik des Universitätsklinikums | Josef-Schneider-Straße 4 | Haus C15 | 97080 Würzburg | Deutschland