1.000 Möglichkeiten in der Med I         1.000 Möglichkeiten in der Pflege         Jobs in der Pflege          Interviews

Auf die inneren Werte kommt es an – werde Pflegerin oder Pfleger in der Medizinischen Klinik I der Uniklinik Würzburg

Die Medizinische Klinik I (MED I) ist ein heimlicher Star am UKW. Die Möglichkeiten für dich als Pflegekraft sind hier riesig – von der Dialyse über die internistische Notaufnahme bis hin zur Intensiv- oder Normalstation. Hier hast du die Qual der Wahl.

Endokrinologie, Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie, Intensivmedizin – alles vertreten

Ganz entgegen dem Klischee, dass das Arbeiten in der Inneren einseitig ist – in der MED I gleicht kein Tag dem anderen. Patientinnen und Patienten aller Altersgruppen sind hier vertreten; die pflegerischen Leistungen reichen weit über die Körperpflege hinaus.

 

 

Und da die MED I zur Uniklinik gehört, hast du die einmalige Chance, Krankheitsbilder zu sehen, die man sonst nur aus dem Lehrbuch kennt. "Am Puls der Zeit sein" ist in der MED I mehr als eine Redewendung. Damit du deine pflegerischen Aufgaben gut erfüllen kannst, musst du bestens gerüstet sein. Persönliche Weiterentwicklung darf und muss geschehen, das wird auch von der Uniklinik unterstützt. Wir bieten dir deshalb sowohl interne als auch externe Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung.

MED I – eine Klinik nah am Leben

Arbeiten auf den Stationen und in den Funktionsbereichen der MED I heißt, sich für Nähe zu entscheiden. Nicht zuletzt da unsere Patientinnen und Patienten krankheitsbedingt oft wiederkommen.

Du bist ein zentraler Ansprechpartner für viele Personen, zum Beispiel die Stationsärztinnen und -ärzte – denn du bist ganz vorne mit dabei. Bekommst vieles als Erstes mit. In der Inneren ist das wichtig, denn die Erkrankungen sind oftmals nicht auf den ersten Blick ersichtlich.

  

Wie willst du arbeiten?

Natürlich wird in der MED I hauptsächlich im Schichtsystem gearbeitet. Aber es gibt noch weitere Optionen. In Funktionsbereichen wie der Dialyse gibt es zum Beispiel keinen Nachtdienst, nur einen Rufbereitschaftsdienst. Je nachdem, was in deinem Leben gerade ansteht, kannst du dir dein Arbeitszeitmodell gestalten. Hast du zum Beispiel Kinder? Willst du Angehörige pflegen? Oder möchtest du eine Zeit lang ins Ausland? Das funktioniert. Man arbeitet dann zum Beispiel mit Teil-Lohnfortzahlung; die Details müssen natürlich besprochen werden, aber es gibt hier am UKW viele Möglichkeiten.

Innere ist Menschlichkeit

Patientinnen und Patienten von Jung bis Alt, Kolleginnen und Kollegen aus allen Nationen. Hier spielt das Leben, mit all seinen Facetten.

 

 

Professionalität

Wirke mit bei der Behandlung von Krankheiten, die man sonst nur aus dem Lehrbuch kennt. Abwechslung ist hier vorprogrammiert. Nicht zuletzt gewährleistet das Arbeiten mit einer elektronischen Patientenkurve eine moderne und professionelle Pflege.

Arbeitszeit

Neben dem klassischen Schichtdienst gibt es in der MED I noch zahlreiche weitere Arbeitszeitmodelle, damit du Privatleben und Arbeit gut verbinden kannst.

Flache Hierarchien

Als Pflegekraft in der Inneren arbeitest du selbstständig, befolgst keine Anweisungen von oben herab. Man erfährt Wertschätzung – denn du bist der Experte und darauf vertrauen alle.

Klischees über die pflegerische Arbeit in der Inneren gibt es mindestens genauso viele wie Stationen in der Medizinischen Klinik I. Hier geben dir die Kollegen der MED I einen Einblick, was sie bei ihrer Arbeit als Pflegerin und Pfleger umtreibt – und was sie zu den Vorurteilen sagen.

"Arbeiten in der Inneren ist einseitig."

Stefan R., Stationsleitung der internistischen Intensivstation, gibt ein Statement.

"Auf der internistischen Station wäscht man den ganzen Tag."

Stimmt das? Jasmin Z., Pflegerin auf der M31, klärt auf.

"In der Pflege arbeiten nur Frauen."
 

Steffen F. erzählt über seine Arbeit in der Dialyse.
 

"In der Inneren arbeitet man sich kaputt."

Ist diese Aussage berechtigt? Hier gibt Ivonne L. einen Einblick in die Pflege auf der M61.

Du willst mit uns arbeiten? Dann freuen wir uns auf dich!

Wenn du dich erst einmal orientieren möchtest, dann komm doch gerne für ein bis zwei Tage zum Hospitieren vorbei und bilde dir deine eigene Meinung. Du kannst uns per E-Mail unter pflegedirektion@ ukw.de oder telefonisch unter +49 931 201-57102 kontaktieren, damit wir einen Termin ausmachen können. Gerne beantworten wir dann auch deine Fragen.

Dein Traumjob ist momentan nicht ausgeschrieben? Dann bewerbe dich initiativ genau für den Bereich, den du am spannendsten findest und wir finden gemeinsam einen Platz für dich. Schick uns dafür deine Unterlagen bitte in einem PDF an: pflegedirektion@ ukw.de