Der von der DFG geförderte Sonderforschungsbereich 1525 „Cardio-Immune Interfaces“ will die Rolle des Immunsystems bei Herzerkrankungen aufklären. Es handelt sich um ein Konsortium aus elf Instituten und Einrichtungen des Klinikums und der Universität Würzburg. Außerdem sind Forschende aus dem Würzburger Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung, dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und der Harvard Medical School in Boston/USA beteiligt. Wissenschaftlich aktive Ärztinnen und Ärzte („Clinician Scientists“) stellen im Verbund ein essentielles Bindeglied zwischen Grundlagenwissenschaften, klinischer Forschung und Patientenversorgung dar. Der Sonderforschungsbereich bietet daher ab sofort

2 Clinician Scientist Stellen (m/w/d)

an. Die Stellen sind zunächst bis zum 31.12.2025 befristet. Bezahlung erfolgt nach TV-L.

2 Clinician Scientist (m/w/d)
Medizin I

Vollzeit , befristet , ab sofort

Wir bieten Ihnen:


  • Facharztweiterbildung am Universitätsklinikum Würzburg in den von Ihnen zu wählenden aufnehmenden Kliniken (Medizinische Klinik und Poliklinik I, Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin) mit Garantie einer geschützten Forschungszeit (Finanzierung der Forschungszeit durch DFG-Mittel).
  • Als Clinician Scientist können Sie in einem strukturierten Programm 50 % Ihrer Arbeitszeit für die Forschung aufwenden. Eine flexible Gestaltung der Zeiten für Forschung und Klinik während der Programmlaufzeit ist möglich. Eine Festschreibung der Zeiten vor Förderbeginn ist in einer Zielvereinbarung vorgesehen.


  • Es besteht die Möglichkeit, einen Teil der Forschungsrotation im Ausland zu absolvieren.


  • Zur wissenschaftlichen Weiterbildung bzw. zur Erlangung von Schlüsselqualifikationen in klinischen und fachübergreifenden Bereichen wird ein Begleitprogramm mit curricularem Charakter im Rahmen des Interative Clinician Scientist College angeboten. Hierzu gehören weiterführende Kurse und Seminare, Teilnahme an Symposien- und Kongressen, sowie regelmäßige interne Austauschtreffen.


Ihre Bewerbung:


Bewerben können sich forschungsbegeisterte Ärztinnen und Ärzte mit abgeschlossener bzw. eingereichter Promotion. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten ein starkes Interesse an translationaler Forschung im Forschungsfeld des Sonderforschungsbereichs mitbringen. Außerdem sollte eine hohe Motivation bestehen, ein eigenes Forschungsprojekt zu bearbeiten und längerfristig eigenständig wissenschaftlich aktiv zu sein. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.


Bitte senden Sie uns ein Anschreiben mit Angaben zum angestrebten Facharzt und Forschungsmotivation, einem Lebenslauf mit Angabe von Publikationen/ Kongressbeiträgen und Ihre Zeugnisse bevorzugt elektronisch als eine pdf Datei an sfb1525@ukw.de


Für weitere Fragen steht Ihnen der Sprecher des Sonderforschungsbereichs, Professor Dr. med. Stefan Frantz gerne auch telefonisch unter 0931 201 39 001 zur Verfügung.

Die Vergütung erfolgt nach den einschlägigen Tarifverträgen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Laufende Nummer: 1/127

Eingestellt am: 11.11.2021

Seite drucken