Die Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Würzburgsucht ab sofort einen

 

Assistenzarzt (w/m/d)

 

in Vollzeit oder Teilzeit.

Assistenzarzt (m/w/d)
Kinder- und Jugendpsychiatrie

Voll- oder Teilzeit , befristet , ab sofort

Wir suchen Mitarbeiter, die Freude an der Arbeit im multiprofessionellen Team und Interesse an der Schnittstelle zwischen Psyche, Somatik und Gesellschaft haben.

 

Während Ihrer Weiterbildung erwerben Sie Kompetenzen in der Diagnostik, Therapie und Prävention psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter, erwerben profundes Wissen in der Psychopharmakotherapie und lernen psychische Krisen kompetent zu lösen. Die verhaltenstherapeutisch fundierte Psychotherapieausbildung wird im Haus vollständig angeboten.

Wir arbeiten zudem nach der systemischen Familientherapie sowie der dialektisch-behavioralen Therapie.

 

Die Klinik ist die größte Versorgungsklinik von Unterfranken und deckt das gesamte Spektrum des Faches ab. Die volle Weiterbildungsermächtigung liegt vor. Die Klinik bietet breite Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Arbeit in nationalen und internationalen Forschungsverbünden in Bezug auf Neurobiologie, Psychotherapieforschung, Prävention bis Pharmakovigilanz.

Wissenschaftliches Interesse wird gewünscht, gefördert und die Weiterqualifikation aktiv unterstützt. 

 

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium.  Vorerfahrung in psychiatrischen oder somatischen Fächern ist förderlich.

 

Die Stelle ist zunächst befristet.  

 

Wir stehen Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung. Ihre Bewerbung mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte (gerne auch digital) an:

 

 

Universitätsklinikum Würzburg

Zentrum für Psychische Gesundheit

Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie,

Psychosomatik und Psychotherapie

Herr Prof. Dr. M. Romanos

Margarete-Höppel-Platz 1, 97080 Würzburg

Email: hoehn_u@ukw.de

www.kjp.ukw.de

Die Vergütung erfolgt nach den einschlägigen Tarifverträgen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Laufende Nummer: 1/032

Eingestellt am: 18.02.2022

Seite drucken