Glossar

O
Optogenetik
wissenschaftliche Verbindung von optischer Technik und Genetik, mit der Wissenschaftler die Nervenzellen mit extremer Präzision kontrollieren können
Orphan Drugs
Arzneimittel für seltene Krankheiten
Die Vermarktung, Entwicklung und Anwendungsmöglichkeiten sind von Land zu Land unterschiedlich. Aufgrund der mengenmäßig geringen Nachfrage ist das Medikament meist sehr teuer. Die Entwicklung und Produktion des absatzschwachen Medikaments muss meist staatlich gefördert werden.
Orthopädie
Fachbereich der Medizin, der sich mit den Erkrankungen und Fehlbildungen des Bewegungsapparates befasst, also von Knochen, Gelenken, Muskeln oder Sehnen
Orthoptik
Sehtraining bei neuro-ophthalmologischen Erkrankungen durch hochspezialisierte Orthoptistinnen und Orthoptisten; früher als Sehschule bezeichnet
Insbesondere die Stärkung und Blickausrichtung der Augenmuskeln bei Schielen oder Augenzittern stehen dabei im Vordergrund.
orthoptisch
das regelrechte Sehen betreffend; in der Augenheilkunde vor allem der Ausschluss von Schielerkrankungen, aber auch von Sehschwäche, Augenzittern oder anderen Funktionsstörungen
Ein Orthoptist oder eine Orthoptistin trainieren oder behandeln oben angeführte  Krankheitsbilder in sogenannten Sehschulen.
Ösophagus
Speiseröhre
Ösophagusvarizen
Krampfadern der Speiseröhre, Ösophagus genannt, meist als Folge eines Blutdruckanstiegs im Leberkreislauf, dem sogenannten Pfortaderhochdruck
Bei einer Ösophagusvarizenblutung handelt es sich um das Einreißen von Ösophagusvarizen, das mit heftigen, zum Teil lebensbedrohlichen Blutungen einhergeht.
Osteom
gutartiger Knochentumor
Osteomyelitis
Entzündung des Knochens und des Knochenmarks, meist durch eine Infektion mit Bakterien verursacht