Glossar

Suche nach "Granulomatose mit Polyangiitis"
Churg-Strauss-Syndrom
Autoimmunerkrankung, durch die die kleinen Arterien und Venen am Ende der Blutstrombahn zerstört werden
Durch die Minderdurchblutung sind vor allem die Lunge und das Herz in Gefahr, aber auch Nerven, Haut, Darm und Nieren können geschädigt werden. Die Krankheit wird auch als  eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EGPA) bezeichnet.
Granulomatose mit Polyangiitis
kurz GPA; Autoimmunerkrankung, welche die kleinen Arterien am Ende der Strombahn zerstört
Dem befallenen Bereich oder Organ droht die Zerstörung durch mangelnde Durchblutung. Am häufigsten betroffen sind die Arterien von Lunge und Nieren. Typisch ist die Bildung von kleinen Knötchen in der Lunge, sogenannten Granulomen. Früher wurde die Krankheit als Morbus Wegener oder Wegenersche Granulomatose bezeichnet.