Glossar

Suche nach "Leberzellkrebs"
hepatozelluläres Karzinom
kurz HCC, auch Leberzellkrebs, Leberzellkarzinom; bösartiger Tumor, der von den Leberzellen ausgeht
selektive interne Radiotherapie
kurz SIRT; minimal-invasives Verfahren aus der Interventionellen Radiologie, das bei Leberzellkrebs und Lebermetastasen eingesetzt wird
Durch einen Katheter werden radioaktive Partikel in die Arterien eingebracht, die den Tumor mit Blut versorgen. Dadurch wird einerseits die Durchblutung verringert und andererseits der Tumor örtlich einer hohen Strahlendosis ausgesetzt.
transarterielle Chemoembolisation
kurz TACE; minimal-invasives Behandlungsverfahren aus der Interventionellen Radiologie, das bei Leberzellkrebs und Lebermetastasen angewendet wird
Ziel ist es, durch ein künstliches Blutgerinnsel die Blutzufuhr des Tumors zu unterbinden. Zusammen mit einem gleichzeitig verabreichten Zytostatikum führt dies zu einem Absterben der Krebszellen.