Glossar

Suche nach "MG"
Inspirationsstridor
Atemgeräusch in Form von Pfeifen, Zischen und Giemen, das infolge einer Verengung der Luftröhre oder des Kehldeckels beim Einatmen entsteht
Iris
auch Regenbogenhaut; pigmentiertes Gewebe, das die Pupille umgibt, deren Weite reguliert und den Augen die individuelle Farbe verleiht
L-Dopa
Eiweiß, das im Gehirn zu dem Botenstoff Dopamin umgewandelt wird und so den bei Morbus Parkinson bestehenden Dopamin-Mangel ausgleichen kann
Liquor
eigentlich Liquor cerebrospinalis, auch als Nervenwasser oder Gehirnwasser bezeichnet; Flüssigkeit, die Gehirn und Rückenmark umgibt
lysosomal
die Lysosomen betreffend; Ein Lysosom ist ein Bläschen in einer Zelle, das von einer Membran umgeben ist.
In diesen Speichern der Zelle befinden sich Enzyme, die Fremdstoffe, Nahrung und körpereigene Stoffe abbauen. Man unterscheidet 45 verschiedene lysosomale Speicherkrankheiten, bei denen infolge eines Enzymdefekts ein bestimmter Stoff nicht abgebaut werden kann und sich erst in den Lysosomen, dann auch im Organismus einlagert.
Myasthenia gravis
behandelbare Autoimmunerkrankung, bei der Antikörper die Signalübertragung zwischen Nerv und Muskel beeinträchtigen, was sich klinisch als belastungsabhängige Muskelschwäche äußert
Myopie
Fehlsichtigkeit; umgangssprachlich auch Kurzsichtigkeit genannt
Bei einer Myopie, die umgangssprachlich als Kurzsichtigkeit bezeichnet wird, ist das Sehen in der Ferne unscharf. Der Grad der Myopie wird in Minusdioptrien angegeben (-dpt). Das Gegenteil davon ist die Weitsichtigkeit, die Hyperopie. Dabei ist das Sehen in der Nähe, etwa das Lesen erschwert. Deren Stärke wird in Plus-Dioptrien angegeben (+dpt).
Rheuma
Autoimmunerkrankung; umgangssprachlicher Ausdruck für die rheumatoide Arthritis oder chronische Polyarthritis (CP); eine der über 400 möglichen Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis
Schwannsche Zellen
Zellen, die bestimmte Nervenfasern außerhalb des Gehirns und des Rückenmarks als Hülle und Stütze wie eine Isolierschicht umgeben, sie stabilisieren und mit Nährstoffen versehen
Diese fetthaltige Isolierhülle besteht aus Myelin und ist in bestimmten Abständen unterbrochen, um die sogenannten saltatorische, die sprunghafte und dadurch sehr schnelle Weiterleitung der elektrischen Reizung zu ermöglichen Die Myelinscheide ist entscheidend für die Leitfähigkeit der Nervenfasern.