Glossar

Suche nach "Membran"
Amnionmembran
Die innerste Haut der Fruchtblase, die den Embryo während der Schwangerschaft umgibt, wird als Amnion bezeichnet.
Da die Zellen dieser Eihaut Wachstumsfaktoren ausschütten und damit wundheilungsfördernde, aber auch schmerzreduzierende Eigenschaften haben, werden sie in der Medizin häufig bei Hautdefekten eingesetzt. Hierzu wird das Amnion-Gewebe steril aufbereitet und tiefgefroren.
ECMO
kurz für extrakorporale Membranoxygenierung; künstliche Lunge außerhalb des Körpers, die den Gasaustausch übernimmt
Über eine pumpenunterstützte Blut-Umleitung wird im ersten Prozess das Kohlendioxid abgeschöpft, dann im Anschluss über eine Membrane das Blut mit Sauerstoff angereichert. 
lysosomal
die Lysosomen betreffend, also Bläschen in einer Zelle, die von einer Membran umgeben sind
In diesen Speichern der Zelle befinden sich Enzyme, die Fremdstoffe, Nahrung und körpereigene Stoffe abbauen. Man unterscheidet 45 verschiedene lysosomale Speicherkrankheiten, bei denen infolge eines Enzymdefekts ein bestimmter Stoff nicht abgebaut werden kann und sich erst in den Lysosomen, dann auch im Organismus einlagert.
Membran
Grenzschicht zwischen verschiedenen Strukturen
In der Medizin werden dabei ultradünne Gewebeschichten und -hüllen um Zellen und Zellstrukturen bezeichnet, die für Moleküle und Elektrolyte nicht durchlässig (impermeabel), halbdurchlässig (semipermeabel) oder vollständig durchlässig (permeabel sind).
Tight Junction
Zell-Zell Verbindung benachbarter Epitel- oder Endothelzellen, deren Plasmamembranen unmittelbar aneinanderstoßen
Reißverschlussartig durch Proteine miteinander verbunden, sorgen solche Tight Junctions (englisch: dichte Verbindungen) für eine Abdichtung des Zellzwischenraums und verhindern einen ungerichteten Fluss zwischen den Zellen. Daneben gibt es spezielle Tight Junction Proteine, die eine Porenfunktion, etwa für den Wassertransport haben. Dadurch wird der Austausch zwischen den Zellen reguliert.
Vesikel
intrazelluläre, sehr kleine, rundliche bis ovale Bläschen, von einer einfachen oder doppelten Membran umgeben
Die Vesikel bilden eigene Zellkompartimente. Darin laufen unterschiedliche zelluläre Prozesse ab. Synaptische Vesikel enthalten Botenstoffe, die ausgeschüttet werden, um beispielsweise verbundene Muskelzellen anzuregen.