Glossar

Suche nach "Neuroendokrine"
gastroenteropankreatischer neuroendokriner Tumor
neuroendokriner, also Hormon produzierender Tumor des Magen-Darm-Trakts oder der Bauchspeicheldrüse
neuroendokrin
das Nervensystem und das Hormonsystem betreffend
Der Ausdruck beschreibt die Verflechtung von voneinander abhängigen Reaktionen, die von Nerven und Hormonen ausgelöst werden.
neuroendokriner Tumor
kurz NET, früher auch als Karzinoid bezeichnet; Hormon produzierender Tumor aus Drüsenzellen
Er kann seinen Ursprung in fast allen Organen haben, entsteht vor allem jedoch im Magen-Darm-Trakt, in der Bauchspeicheldrüse und in der Lunge. Über die Hälfte der NET sind gutartig. In der Lunge kommt er als typisches und atypisches Karzinoid sowie als kleinzelliges Bronchialkarzinom vor und ist immer bösartig.
Radiopeptidtherapie
nuklearmedizinisches Verfahren zur Behandlung von bösartigen neuroendokrinen Tumoren (NET)
Ein Wirkstoff, der mit einer radioaktiven Substanz gekoppelt ist, wird über die Vene verabreicht. Dieser bindet sich spezifisch an die Tumorzellen, sodass diese gezielt zerstört werden.