Glossar

Suche nach "Neuropathie"
Chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie
kurz CIDP; seltene entzündliche Erkrankung der peripheren Nerven (also der Nerven, die außerhalb von Gehirn und Rückenmark liegen)
diabetische Polyneuropathie
Erkrankung der peripheren, also außerhalb von Gehirn und Rückenmark liegenden Nerven, die durch Diabetes mellitus verursacht wird
Neuropathie
Schädigung oder Erkrankung eines oder mehrerer peripherer Nerven, also Nerven, die außerhalb von Gehirn und Rückenmark liegen
Polyneuropathie
Schädigung mehrerer peripherer Nerven, also Nerven, die nicht in Gehirn oder Rückenmark liegen
Die Polyneuropathie ist kein eigenes Krankheitsbild, sondern gilt als Folge einer Grunderkrankung. Akut treten Polyneuropathien beispielsweise nach Infektionen, Vergiftungen oder nach bestimmten Medikamenten auf. Chronische Polyneuropathien entwickeln sich langsam und in Folge einer Stoffwechselerkrankung wie Diabetes, Durchblutungsstörungen oder Schilddrüsenunterfunktion, aber auch nach dauerhaftem Alkoholgenuss. Die Symptome variieren zwischen Empfindungsstörungen, Kribbeln, Taubheitsgefühl bis zu brennenden starken Schmerzen.
Small Fiber-Neuropathie
Nervenerkrankung, die mit einer Schädigung feiner, schmerzleitender Nervenfasern in der Haut einhergeht
vaskulitische Polyneuropathie
Erkrankung der peripheren - also außerhalb von Gehirn und Rückenmark liegenden - Nerven, die durch eine Entzündung der die Nerven versorgenden Blutgefäße verursacht wird