Glossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Suche nach "PET"
FDG-Hirn-PET
Nuklearmedizinische Methode zur Untersuchung des Zuckerstoffwechels im Gehirn. Wird bei Verdacht auf Hirntumor oder zur Ablärung von Demenzen durchgeführt.
Kompetenztraining
In der Psychiatrie versteht man darunter alle Formen der Verhaltenstherapie, durch die das soziale Miteinander und die zwischenmenschlichen Beziehungen verbessert werden sollen. 
PET
Positronen-Emission-Tomographie
Abkürzung für Positronen-Emission-Tomographie. Nuklearmedizinisches bildgebendes Verfahren. Mithilfe eines schwach radioaktiven Stoffes, der sich nur in bestimmten Gewebearten oder Tumoren anlagert, kann die Verteilung der Substanz gemessen und damit Bereiche vermehrter oder verminderter Stoffwechselaktivität dargestellt werden.
PET-CT
Untersuchung, die zwei bildgebende Verfahren miteinander kombiniert: die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) und die Computertomographie (CT). Sie ermöglicht es, Stoffwechselvorgänge und gleichzeitig die Anatomie bildhaft dreidimensional darzustellen; Bei der PET werden besonders kurzlebige Radiopharmarka eingesetzt. und wird bei Krebs, Herzerkrankungen und Erkrankungen des Nervensystems eingesetzt.