Glossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Suche nach "Schilddrüse"
Nebenschilddrüse
Die Nebenschilddrüsen werden auch als Epithelkörperchen bezeichnet. In der Regel hat der Mensch vier davon, sie liegen seitlich und hinter der Schilddrüse und sind etwa linsengroß. Bei einer Überfunktion kommt es zur vermehrten Bildung von Parathormon, welches den Kalziumspiegel im Blut reguliert (Hyperparathyreoidismus).
Schilddrüse
Die Schilddrüse ist ein schmetterlingsförmiges Organ, das unmittelbar unterhalb des Kehlkopfes vor der Luftröhre liegt. Sie produziert mithilfe des aus der Nahrung aufgenommenen Jods die Schilddrüsenhormone Trijodthyronin und Tyroxin sowie das für den Kalzium- und Phosphatstoffwechsel wichtige Kalzitonin. Eine Unterfunktion der Schilddrüse während der Entwicklung führt zu verschiedensten Minderwuchs und Intelligenzminderung. Bei Über- oder Unterfunktion im Erwachsenenalter kommt es zu vielfältigen, zum Teil schwerwiegenden Symptomen.
Schilddrüsenkrebs
Bei bösartigen Tumoren der Schilddrüse handelt es sich meist um Karzinome. Je nachdem, von welchen Zellen der Tumor ausgeht, unterscheidet man differenzierte, medulläre und undifferenzierte Karzinome. Bemerkt wird die Erkrankung meist durch das Auftreten störender Knoten oder frühzeitig bei einer Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse. Zur Behandlung werden in der Regel Operation und Radiojodtherapie kombiniert. Das Schilddrüsenkarzinom ist eine seltene Erkrankung; die Heilungsaussichten sind bei rechtzeitiger Behandlung im Allgemeinen gut.