Glossar

Suche nach "Sinusknoten"
Sinusknoten
Nervengeflecht im rechten Vorhof des Herzens, das durch elektrische Erregung den Takt vorgibt, mit dem sich das Herz zusammenzieht
Der normale Sinusrhythmus eines gesunden Menschen beträgt in Ruhe 60 bis 80 Schläge pro Minute. 
Vorhofflimmern
Herzerkrankung, bei der die Herzschlagkontrolle durch den Sinusknoten im rechten Vorhof aufgehoben ist und es zu unregelmäßigen Erregungswellen kommt, die zwischen 300 und 600 Schläge der Vorhöfe pro Minute auslösen können
Da der AV-Knoten, eine weitere Steuerzentrale im Herzen, dafür sorgt, dass nur ein Bruchteil der Impulse auf die Kammern weitergeleitet wird, bleibt Vorhofflimmern oft ohne Symptome und deshalb unbemerkt. Vorhofflimmern ist die häufigste Herzerkrankung Erwachsener.