Glossar

Suche nach "Tic"
Aminosäure
Stickstoffverbindung und organischer Baustein für Lebewesen
Der menschliche Organismus unterscheidet 20 verschiedene Aminosäuren, die zum Aufbau von Eiweißen erforderlich sind.
Ammoniak
Chemische Verbindung aus Stickstoff und Wasserstoff
Ammoniak wird im Darm, Nieren und Muskulatur gebildet und in der Leber zu Harnstoff und Glutamin abgebaut, um dann ausgeschieden zu werden. Eine zu hohe Ammoniak-Konzentration im Blut, meist infolge eines gestörten Abbaus, wirkt sich vor allem auf das Gehirn aus. Es kommt zu Desorientierung und Krampfanfällen.
corticobasale Degeneration
seltene Erkrankung, bei der bestimmte Nervenzellen im Gehirn zugrunde gehen. Dies führt zu Symptomen, die denen der Parkinson-Erkrankung ähneln
FeNO
Abkürzung für fraktioniertes exhaliertes Stickstoffmonoxid; Testverfahren vor allem in der Asthmadiagnostik
Die Messung der Stickstoffmonoxid-Konzentration in der Ausatemluft lässt Rückschlüsse auf Art des Entzündungsprozesses in den Atemwegen zu.
GMP-Labor
kurz für Good Manufacturing Practice (gute Herstellungspraxis); Prädikat für die Qualitätssicherung und -kontrolle bei der Herstellung von Medikamenten oder medizinischen Produkten unter sehr strengen internationalen und gesetzlichen Auflagen
Good Clinical Practice
Good Clinical Practice, kurz GCP, deutsch: Gute Klinische Praxis; international abgestimmte Leitlinie, mit der ethische, wissenschaftliche und technische Qualitätsstandards in der klinischen Prüfung festgelegt werden
Damit möchte man sicherstellen, dass die Studienergebnisse glaubwürdig und richtig sind. Außerdem sollen die Rechte der Studienteilnehmer geschützt werden.
Hypnotica
Schlafmittel; Wirkstoffe, die den Schlaf (griechisch: hypnos) einleiten oder vertiefen
Induratio penis plastica
kurz IPP; stellenweise bindegewebige Verhärtungen des Penis infolge von kleinsten Verletzungen oder Entzündungen
Aufgrund der narbigen Veränderung kann es zu Verkrümmungen oder sogar Abknickungen des Penis kommen, welche eine Erektion äußerst schmerzhaft oder sogar unmöglich machen. Die IPP wird auch als Peyronie-Krankheit oder Penisdeviation bezeichnet.
Kortison
ein Glukokortikoid; Hormon, das in den Nebennieren als Cortisol gebildet wird
Glukokortikoide spielen in vielen Stoffwechselprozessen eine wichtige Rolle: Sie mobilisieren die Energiereserven, hemmen Entzündungsreaktionen und unterdrücken Immunreaktionen. Diese Wirkungen nutzt man therapeutisch durch den gezielten Einsatz synthetisch hergestellten Kortisons, das zu den am häufigsten eingesetzten Medikamenten zählt.