Glossar

Suche nach "intrakoronare Druckdrahtmessung"
intrakoronare Druckdrahtmessung
Messung des Druckabfalls hinter einer Engstelle in den Herzkranzgefäßen im Vergleich mit dem Blutdruck in der Hauptschlagader
Um die funktionelle Bedeutung grenzwertiger Verengungen in den Herzkranzgefäßen zu ermitteln und eine Entscheidungshilfe für einen Eingriff zu geben, wird mit dem Katheter ein Draht hinter die Engstelle geschoben, auf dem ein kleiner Sensor sitzt. Dieser misst den Druckabfall hinter der Stenose, also der Engstelle, im Vergleich zum Blutdruck in der Hauptschlagader. Das Verhältnis bezeichnet die fraktionelle Flussreserve (FFR).