Ausstellung "Spektrum Röntgen": Faszination der bildgebenden Diagnostik

17.10.2020

Aufnahmen aus dem Inneren des Körpers sind faszinierend und ermöglichen zielgenaue Diagnosen von Krankheiten und deren Behandlung.

In der Ausstellung werden unterschiedliche bildgebende Verfahren vorgestellt, von Röntgenaufnahmen von 1895 über PET/CT bis zur 7-Tesla-Magnetresonanztomographie der heutigen Zeit.

Dabei wird Wilhelm Conrad Röntgen gewürdigt, der vor 125 Jahren in Würzburg die nach ihm benannten Strahlen entdeckte. Er erhielt dafür 1901 den ersten Nobelpreis für Physik.

An der Präsentation beteiligen sich das Zentrum für diagnostische und interventionelle Radiologie, die Medizinische Klinik I sowie die Kardiovaskuläre Bildgebung des DZHI.

Die Schau wird bis Ende des Jahres zu sehen sein, der Eintritt ist frei.

 

 

Zur Übersicht