OP und Anästhesie

Arbeiten im Operationsdienst stellt für viele ein unbekanntes Mysterium dar. Kein Wunder, denn dieser hochsensible Bereich ist nahezu abgeschottet von anderen Arbeitsbereichen eines Klinikums – doch hier zu arbeiten bietet vielfältige Möglichkeiten für Pflegekräfte und OTAs. An der Uniklinik erwarten dich zehn verschiedene operative Disziplinen, sowie sehr differenzierte Einsatzmöglichkeiten in der Anästhesiepflege.

Mehr Infos gibt es hier:

Anästhesie Außenkliniken

Wir als Anästhesiepflegeteam der Außenkliniken des UKW bilden gynäkologische, dermatologische sowie mund- und kieferchirurgische operative Eingriffe mit ab. Hinzu kommen Anästhesieverfahren in der Geburtshilfe und eine anästhesiologische Begleitung im Zentrum für psychische Gesundheit und dem Kinder-MRT. Selbstverständlich ist auch die postoperative Überwachung Teil unserer Aufgabe.

Wir arbeiten in einem sehr umfangreichen und breitgefächerten Arbeitsfeld und sind betraut mit einer Vielzahl von unterschiedlichsten und anspruchsvollen Aufgaben in den aufgeführten Fachbereichen. Dabei betreuen wir Patientinnen und Patienten der unterschiedlichsten Altersgruppen und sind beteiligt an der Ausführung und Durchführung der verschiedensten Narkoseverfahren. Durch das hohe Maß an Abwechslung wird es bei uns nie langweilig. Diese Flexibilität prägt unsere tägliche Arbeit und macht sie jeden Tag auf ein Neues spannend.

Anästhesie Kopfklinikum

Als Anästhesiepflegeteam unserer Kopfklinik betreuen wir OP-Säle des Fachbereichs Augenheilkunde, fünf Säle der Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde und neurochirurgische Säle. Die Angiographie, ein MRT, ein CT (Computertomographie) und drei Aufwachräume gehören ebenfalls zu unserem Arbeitsumfeld. Unser Schwerpunkt liegt in der Betreuung der Patienten vor, während und nach Operationen in Zusammenarbeit mit den Anästhesisten. Zusätzlich bilden wir die Notfallversorgung mit ab. Die Anästhesie ist ein Bereich unter dem man sich häufig schwer etwas vorstellen kann. Dabei ist das Einsatzgebiet eines der vielfältigsten und abwechslungsreichsten der Pflege / Medizin.

Zugegeben, Pflege im klassischen Sinn findet bei uns nicht statt. Dafür hat man die Möglichkeit im Aufwachraum, der mit zu den Aufgabenfeldern der Anästhesiepflege zählt, Patientenkontakt zu pflegen und sich um die Belange der frisch operierten oder wartenden Patienten (Holding) zu kümmern.

In der Anästhesie ist Teamwork sehr wichtig. Wir arbeiten eng mit allen anderen am Operationsprozess teilhabenden Abteilungen zusammen. Zu uns kommen Patienten mit allen möglichen Erkrankungen, wodurch man sein vorhandenes Wissen fachbereichsübergreifend erweitern kann, um im Rahmen der Narkose darauf eingehen zu können. Wir rotieren durch alle Abteilungen, wodurch hohe Flexibilität erforderlich ist, man dadurch aber auch sehr viele unterschiedliche Eingriffe und Narkoseverfahren kennenlernt. Wer gerne mit Maschinen arbeitet oder sich für technische Dinge interessiert, wird sich bei uns sehr wohl fühlen.

Anästhesie ZOM-OP

Wir sind für die Vor- und Nachbereitung von Narkosen und Anästhesien im gesamten ZOM-OP, der Angiographie, im MRT und CT als auch in der Endoskopie zuständig, assistieren bei der Narkosedurchführung, übernehmen die Notfallversorgung im Schockraum und die Überwachung im Aufwachraum. Die Arbeit ist interessant und vielseitig, da wir mit verschiedenen Krankheitsbildern und Patienten aller Altersstufen arbeiten. Unser Team unterstützt neue Kollegen gezielt während der Einarbeitung, kann auf ein fundiertes Wissen zurückgreifen und pflegt eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit.

OP der Augenklinik

Der Augen-OP ist ein wichtiger Teil der operativen Fächer des Kopfklinikums, der vier OP-Säle, davon einen für ambulante OPs, umfasst. Neben den eigentlichen Aufgaben im OP übernehmen wir eigenverantwortliche Aufgaben, wie das Bestellen von Medikamenten und Materialien über die Apotheke und das Lager. Wir zeichnen uns durch eine hohe Flexibilität aus, die es uns ermöglicht, die benachbarten OP-Abteilungen HNO und NCH (Neurochirurgische Klinik) bei Bedarf zu unterstützen. Auch bei einem Ausfall der Mitarbeiter im Ambulanz-OP helfen wir aus. Unter der Woche arbeiten wir zu „Büroarbeitszeiten“ und decken am Abend und an den Wochenenden die Notfallversorgung durch einen Rufdienst ab. Nicht zuletzt macht ein humorvolles Miteinander unser Team aus. Aufgrund einer geringen Fluktuation sind wir zudem ein eingespieltes Team, das sich auf Augenhöhe begegnet.

OP der Dermatologie

Unser dermatologischer OP ist mit vier OP-Sälen und einem Eingriffsraum ausgestattet. Hier decken wir das gesamte operative Spektrum an dermatologischen Erkrankungen ab. In unserem Team kann man sich aussuchen, wie man arbeiten möchte: Diverse Arbeitszeitmodelle ermöglichen eine flexible, individuelle Lebensplanung. Wir arbeiten multiprofessionell zusammen und versuchen den Einstiegsweg für neue Mitarbeiter durch eine gezielte Einarbeitung und einen persönlichen Praxisanleiter so leicht wie möglich zu gestalten.

OP der Frauenklinik

Unser gynäkologischer OP verfügt über vier Säle, einer davon ist nur für Kaiserschnitte. Wir sind zuständig für die OP-Pflege, die Saalassistenz, das Beschaffen und Bereitstellen der Materialien und die Durchführung aller Tätigkeiten, die während eines gynäkologischen Eingriffes von unserer Seite erforderlich sind.

Für Notfälle steht rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, ein OP-Team bereit. Die Teilnahme an Bereitschaftsdiensten gehört bei uns also dazu. Unser Team ist überschaubar groß und pflegt ein sehr kollegiales Miteinander. Wir halten regelmäßige Teambesprechungen und klären Anliegen demokratisch.

OP der Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Der OP der HNO-Klinik besteht aus vier Operationssälen und einem Endoskopie-Eingriffsraum. Wir bilden das ganze Spektrum an Eingriffen im Hals-, Nasen-, Ohrenbereich ab. Unsere Aufgaben sind daher interessant und vielfältig. Wir als Team pflegen eine angenehme Arbeitsatmosphäre und sind engagiert und motiviert. Neue Kollegen werden strukturiert eingearbeitet und von den erfahrenen Kollegen unterstützt. Auch mit den anderen Teams des Kopfklinik-OPs herrscht eine familiäre Zusammenarbeit.

OP der Neurochirurgie

Der neurochirurgische OP ist mit vier aseptischen und einem septischen OP-Saal sowie einem Kindersaal ausgestattet. Unsere Schwerpunkte umfassen jegliche elektiven Eingriffe an Kopf, Wirbelsäule und peripheren Nerven bei Erwachsenen und Kindern wie zum Beispiel Gehirntumor-Operationen, Bandscheiben-Operationen und Parkinson-Operationen (Tiefe Hirnstimulation). Wir arbeiten mit neusten Technologien wie zum Beispiel Oarm-3D-Durchleuchtung und Navigation. Darüber hinaus bilden wir die Notfallversorgung von traumatischen Verletzungen, Hirnblutungen und Tumorerkrankungen ab.

Im neurochirurgischen OP erwartet Sie ein dynamisches, kompetentes und gut eingespieltes Team. Wir kümmern uns täglich um die Patientenversorgung vor, während und nach der Operation. Dabei ist vor allem die enge und gut harmonierende Zusammenarbeit, geprägt von Kollegialität und Vertrauen, im Team entscheidend. Aber auch die zuverlässige, interdisziplinäre Kooperation mit der HNO- und Augenklinik macht den Alltag bei uns aus. Dieses „Hand in Hand-Arbeiten“ ermöglicht den Mitarbeitern nicht nur Einblicke in verschiedenste Krankheitsbilder und deren Therapien, sondern auch ein flexibles und optimales Reagieren in komplexen Situationen.

Durch gute Kommunikation und einen freundlichen, familiären Umgang untereinander wird selbst in stressigen Situationen ein sehr angenehmes Arbeitsklima geschaffen und Rückhalt geboten. Nicht zuletzt sorgt ein regelmäßiger Austausch mit Medizintechnikherstellern dafür, dass die Pflege im neurochirurgischen OP stets auf dem neusten Stand bleibt.

OP der Zahnklinik

Im OP der Zahnklinik versorgen wir Patienten mit den Schwerpunkten Tumorchirurgie, rekonstruktive Wiederherstellungstherapie, Spaltchirurgie, Umstellungsosteotomie, Frakturversorgung und plastische Chirurgie im Gesichtsbereich. In unserer relativ kleinen Operationsabteilung sind wir ein super funktionierendes und gut eingespieltes OP-Pflege-Team. Neben der Tätigkeit im OP selbst sind wir auch an Außendiensten in anderen Fachabteilungen zum Beispiel zur Polytraumaversorgung oder an Tracheotomien beteiligt.

Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Anästhesieteam. Aufgrund der wenigen OP-Säle, zwei Stück, kennt hier jeder jeden. Durch die externe Lage der Zahnklinik wird bei uns ein hohes Maß an Flexibilität und Kooperationsbereitschaft mit anderen Fachabteilungen und Berufsgruppen, wie beispielsweise der Röntgenabteilung, den Polikliniken oder den Sanitätern, gefordert.

Zentral-OP des Zentrums für Operative Medizin

Hinter dem Wort „ZOM-OP“ verbergen sich die OP-Bereiche der Chirurgie 1 (Allgemein-, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Kinderchirurgie) und Chirurgie 2 (Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie), als auch der Herz-Thorax-Chirurgie und Urologie. Hier decken wir in interdisziplinärer Zusammenarbeit die maximale Patientenversorgung bei der Notfallversorgung und Traumatologie ab. Täglich formieren sich wechselnde kleine Teams, bestehend aus verschiedenen Berufsgruppen, nach den Vorgaben des OP-Plans. In unserem ZOM-OP dominiert die Fachlichkeit. Geschlecht, Herkunft, Rasse, Religion und politische Ausrichtung sind ohne Bedeutung. Durch die fein aufeinander abgestimmten Arbeitszeitmodelle ist der Beruf der OP-Pflege bei uns familienfreundlich geworden und ebenso attraktiv für die Work-Life-Balance.

Kontakt

Telefon

Sekretariat
Nicole Keen
+49 931 201-57102

Fax

+49 931 201-657102


Anschrift

Universitätsklinikum Würzburg | Pflegedirektion Günter Leimberger | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland