Tageskliniken

Außerdem gibt es an der Uniklinik noch sechs Tageskliniken, sowie ein Schmerzzentrum. Auch in diesen beiden Spezialbereichen kann man als Pflegerin oder Pfleger arbeiten.

Neurogerontopsychiatrische Tagesklinik

In der neurogerontopsychiatrischen Tagesklinik liegt der Schwerpunkt in der Pflege von Menschen mit depressiven Erkrankungen, Angst- und Zwangserkrankungen, Erkrankungen mit körperlichen Symptomen ohne organischen Befund, Anpassungs- und Belastungsreaktionen und neurologischen Bewegungsstörungen. Unser Ziel ist es, unsere Patienten zu einem selbstbestimmten Leben und Alltag zu bringen. Hierzu halten wir verschiedenste Gruppen mit den unterschiedlichsten Zielen ab, wie beispielsweise die Genussgruppe (Ziel: Sinne schulen) oder das freie Atelier (Ziel: Freude am Gestalten fördern). Gemeinsam im interdisziplinären Team übernehmen wir die Durchführung und Evaluation von Krisengesprächen und Gruppentherapien. Zudem unterstützen wir bei der Therapie, indem wir die Patienten individuell begleiten.

Psychosomatische Tagesklinik

Die psychosomatische Tagesklinik mit 18-Tagesklinikplätzen legt ihren Schwerpunkt auf die Pflege von Menschen mit depressiven Erkrankungen, Angst-, Zwangserkrankungen und Essstörungen, mit Erkrankungen inklusive körperlicher Symptome ohne organischen Befund, mit Anpassungs- und Belastungsreaktionen, mit Schwierigkeiten bei der Verarbeitung organischer Erkrankungen sowie von Menschen mit krankhaften Übergewicht und psychischen Begleiterkrankungen.

Unsere Mutter-Kind-Sprechstunde legt den Schwerpunkt auf die Pflege von Frauen mit postpartalen psychischen Erkrankungen, mit psychischen Erkrankungen in der Schwangerschaft sowie in der Pflege von Frauen mit Kinderwunsch bei psychischen Erkrankungen.

Wir Pflegekräfte sehen uns als Teil eines interdisziplinären Teams, in dem wir beim therapeutischen Beziehungsaufbau, der Begleitung während verschiedenster Therapien, dem Führen von Bezugs- und Krisengesprächen, sowie im Rahmen der Mutter-Kind-Sprechstunde tatkräftig unterstützen.

 

 

Schmerzzentrum

Zu unserem Schmerzzentrum zählen drei Bereiche: Die Schmerztagesklinik, die Schmerzambulanz und der Akutschmerzdienst. Wir betreuen circa 25-30 Patienten pro Tag. Der Schwerpunkt liegt hier in der Schmerztherapie bei Menschen mit chronischen Schmerzen sowie in der Studienassistenz und Betreuung verschiedener Gruppen. Auch gehört zu unseren Aufgaben bei Bedarf eine psychische und physische Notfallversorgung.

Einen hohen Stellenwert unserer Arbeit nimmt die Edukation unserer Patienten zum Thema Schmerz ein. Zudem versorgen wir Patienten mit medikamentösen Therapien oder Blutegeltherapie. Der Akutschmerzdienst ist ein Konsiliardienst, der die postoperative Schmerztherapie vornimmt.

Wir als Team wechseln täglich durch unsere verschiedenen Bereiche. Wir zeichnen uns also durch ein hohes Maß an Flexibilität aus. Kommunikation und schnelle Informationsweitergabe sind bei uns essenziell. Für die Betreuung der Patienten wird vor allem Einfühlungsvermögen und Empathie benötigt sowie eine gute Beobachtungsgabe, um adäquat handeln zu können.

Tages- und Nachtklinik O71

Die O71 (oder auch Tages- und Nachtklinik) umfasst 8 Betten und 2 Holding-Betten für die prä- und postoperative Pflege von ambulanten Patienten aller chirurgischen Fachgebiete, die durch ein eher kleines Team betreut werden. Wir haben zudem einen OP-Saal, in dem unter Lokalanästhesie sämtliche chirurgische Eingriffe vorgenommen werden können. Die Pflege übernimmt hier das Richten des Tisches, die Überwachung des Patienten während der OP und die Nachbereitung des Saals.

Wir helfen in den Polikliniken der Unfall- und Allgemeinchirurgie mit, sowie an den Wochenenden und im Nachtdienst in der Notaufnahme. Dadurch ergeben sich für die Pflege sehr abwechslungsreiche Tätigkeiten und eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit mit vielen Fachabteilungen.

Tagesklinik Dermatologie

Unsere dermatologische Tagesklinik ist ein wichtiges Bindeglied zwischen stationärer und ambulanter Behandlung. Zu unseren Schwerpunkten gehört die Behandlung chronischer, entzündlicher und neoplastischer Hauterkrankungen, die Nachversorgung großer OP-Wunden sowie die Assistenz bei komplexen dermatochirurgischen Operationen in Lokalanästhesie.

Unser Team besteht aus Pflegekräften, wovon der Großteil die Weiterbildung zum Wundtherapeuten, beziehungsweise Wundexperten, absolviert hat. Das macht uns zu einem absoluten Expertenteam. Wir pflegen zudem eine gute Zusammenarbeit mit dem Studienteam, da wir die Wundversorgung der Studienpatienten übernehmen. So sind wir auch immer auf dem neusten aktuellen Stand bei Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten.

Es wird deutlich: Bei uns wird es nicht langweilig!

Tagesklinik Psychiatrie

Der Schwerpunkt unserer Tagesklinik, die mit 16 Behandlungsplätzen ausgestattet ist, liegt in der beruflichen Rehabilitation und Unterstützung unserer Patientinnen und Patienten. Wir unterstützen die Patienten aktiv beim Wiedereinstieg in das soziale und berufliche Leben anhand unterschiedlicher Gruppenangebote, zum Beispiel möchten wir im kognitiven Training die Konzentration, das Denkvermögen und den Austausch unter den Patienten fördern. Unsere Patienten sollen Selbstfürsorge und Achtsamkeit lernen und eigene Ressourcen richtig für sich einsetzen.

Tagesklinik Strahlentherapie

In der Tagesklinik der Strahlentherapie übernehmen wir Pflegekräfte die Organisation und Terminvergabe als auch die Assistenz sowie die Vor- und Nachbereitung zur Brachytherapie. Zudem kommen zu uns Patienten, die eine Chemotherapie benötigen. Weiter versorgen wir Notfallpatienten, führen Infusionstherapien durch und beraten den Patienten zu individuellen Themen, wie der Haut- und Schleimhautpflege. 

Kontakt

Telefon

Sekretariat
Nicole Keen
+49 931 201-57102

Fax

+49 931 201-657102


Anschrift

Universitätsklinikum Würzburg | Pflegedirektion Günter Leimberger | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland