RK-Plasmaprogramm für COVID-19-Patienten

Einzelne Publikationen und Fallberichte weisen darauf hin, dass Plasmatransfusionen von Personen, welche eine COVID-19-Infektion überstanden haben, aufgrund der darin enthaltenen Antikörper einen positiven Effekt auf den Krankheitsverlauf von COVID-19-Patienten haben könnten. Deshalb hat das Institut für Klinische Transfusionsmedizin und Hämotherapie ein Projekt zur Gewinnung und Transfusion von sog. „Rekonvaleszentenplasma (RKP)“ aufgelegt.

Im Rahmen dieses Programms werden alle Personen, welche folgende Kriterien erfüllen und zu einer Plasmaspende bereit sind, gebeten, mit dem Institut für Klinische Transfusionsmedizin und Hämotherapie Kontakt aufzunehmen.

  • Alter: 18 – 60 Jahre 
  • Durchgemachte COVID-Infektion (Nachweis: positiver Rachenabstrich)
  • Entlassung aus stationärer Behandlung und/oder Aufhebung der häuslichen Isolation
  • 2 negative Abstriche nach Ende der Erkrankung (können, wenn nicht vorhanden, durch die Transfusionsmedizin organisiert werden)
  • Keine schwerwiegenden Vorerkrankungen (z.B. Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt) oder Transfusion in der Anamnese
  • Weibliche Personen: bisher keine Schwangerschaften

Kontaktaufnahme unter: Tel. 31375 • transfusionsmedizin@ ukw.de

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Blutspende

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin unter
Telefon: +49 931 201-31230

Wichtig

Zum Blutspenden bitte unbedingt Personalausweis oder Reisepass mitbringen!

Telefon

Blutspende
+49 931 201-31230

Immunhämatologisches Labor / Blutbank
+49 931 201-31333

Direktor
Prof. Dr. med. M. Böck

+49 931 201-31301

E-Mail

transfusionsmedizin@ ukw.de

Prof. Dr. med. Markus Böck
boeck_m@ ukw.de

Fax

+49 931 201-31376


Anschrift

Institut für Klinische Transfusionsmedizin und Hämotherapie des Universitätsklinikums Würzburg | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland

Blutspende

Zentrum Innere Medizin | Haus A3 | Ebene -3

Blutbank / Immunhämatologisches Labor

Zentrum Operative Medizin | Haus A1 | Ebene -1