Gleichstellung

Behinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von weniger als 50, aber mindestens 30 können den schwerbehinderten Menschen gleichgestellt werden (§ 2 Abs.3 SGB IX). Voraussetzung ist, dass sie infolge ihrer Behinderung ohne die Gleichstellung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht erlangen oder behalten können. Gleichstellungen werden auf Antrag der behinderten Menschen von der Agentur für Arbeit ausgesprochen (§ 68 Abs.2 SGB IX), die vorher auch den Arbeitgeber und die Schwerbehindertenvertretung anhört. Die Gleichstellung wird (rückwirkend) mit dem Tage des Antragseinganges bei der Agentur für Arbeit wirksam.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag
von 08:00 bis 12:00 Uhr

Freitag
von 08:00 bis 11:15 Uhr

Sprechstunde

Montag und Mittwoch
von 09:00 bis 11:00 Uhr

Donnerstag
von 13:00 bis 15:00 Uhr

Weitere Termine vereinbaren Sie bitte telefonisch oder per E-Mail.

Sie finden uns im ZOM,
Raum A1.0.146.

Telefon

Renate Beuschel
+49 931 201-55022
+49 931 201-55122 (Mobil)

Holger Beuschel
+49 931 201-55024

Karin Siebert
+49 931 201-55018

E-Mail

schwerbehindertenvertretung@ukw.de
(allgemein)

beuschel_r@ ukw.de
(persönlich)

Fax

+49 931 201-55026

Funk

153-3289


Anschrift

Schwerbehindertenvertretung | Universitätsklinikum Würzburg | Zentrum für Operative Medizin | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland