Illustrationsbild Arztrezept mit Kugelschreiber

RedAres-Projekt

Beobachtung des Verordnungsverhaltens in der Behandlung von Patientinnen mit unkompliziertem Harnwegsinfekt in der ambulanten Versorgung

Das primäre Ziel der RedAres-Studie ist die leitliniengerechte Behandlung des unkomplizierten Harnwegsinfekts (HWI) bei Frauen.

Projektbeginn war der 1. September 2019, wobei zunächst die deutschlandweite Erhebung und Darstellung der aktuellen Erreger- und Resistenzsituation beim unkomplizierten HWI durch das Robert-Koch-Institut in fünf Regionen stattfindet (Teilprojekt a).

Danach startet ab April 2021 die zwölf Monate laufende randomisierte kontrollierte Studie mit komplexer Intervention zur Vorgehensweise bei unkompliziertem HWI in insgesamt 168 Hausarztpraxen (Teilprojekt b).

Die begleitende Prozessanalyse der technischen Umsetzbarkeit und Akzeptanz ermöglicht eine anschließende direkte Übertragung in die Regelversorgung (Teilprojekt c).


Kontakt

Univ.-Prof. Dr. med. Ildikó Gágyor
E-Mail: gagyor_i@ ukw.de
Telefon: +49 931 201-47800 

Alexandra Greser
E-Mail: greser_a@ ukw.de
Telefon: +49 931 201-47806

Studienassistenz / Hotline:
Christiane Wagner
E-Mail: wagner_c2@ ukw.de
Telefon: +49 931 201-47804


Anschrift

Universitätsklinikum Würzburg | Institut für Allgemeinmedizin | Josef-Schneider-Str. 2 | Haus D7 | 97080 Würzburg | Deutschland