• Illustrationsbild Ausstellung Spektrum Röntgen
    Spektrum Röntgen

    Vor 125 Jahren entdeckte W.C. Röntgen in Würzburg die nach ihm benannten Röntgenstrahlen. Seine bahnbrechende Entdeckung legte den Grundstein für die moderne Bildgebung. Die Ausstellung „Spektrum Röntgen“ am UKW zeigt eindrucksvoll die Möglichkeiten der modernen Bildgebung auf.

  • Bild einer Pflegerin
    Karriere in der Anästhesiepflege

    Hier hast du 1.000 Möglichkeiten durchzustarten. 

    Neugierig? Hier gibt es konkrete Eindrücke...

  • Illustrationsbild: Ausschnitt aus der Titelseite des Magazins UNI.KLINIK 3-2020
    UNI.KLINIK

    Jetzt online: Ausgabe 3/2020 unseres Magazins mit Neuerungen, Wissenswertem und Unterhaltsamem quer durch das Uniklinikum

  • Ärztin bei Operation
    Gesundheit im Fokus

    Wegweisend in medizinischer Versorgung, Forschung und Lehre

    Finden Sie hier gezielt Kliniken, Fachärztinnen und Fachärzte 

  • Illustrationsbild Montage: Bauen am UKW
    Das UKW baut Zukunft

    Durch zukunftsweisende Baumaßnahmen erhält das UKW in den nächsten Jahren ein neues Gesicht…

  • Ärzte beim Tumorboard
    Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt

    Unsere wichtigste Aufgabe ist es, unsere Patientinnen und Patienten nach den neuesten Erkenntnissen und Methoden der modernen Medizin zu behandeln.

  • Laborsituation
    Innovative Methoden

    Ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten gewährleisten eine sichere medizinische Betreuung unter dem Einsatz zukunftsweisender Techniken und Methoden.

  • Laborantin bei der Arbeit
    Ausgezeichnete Qualität

    Unsere Leistungen wurden vielfach zertifiziert und ausgezeichnet. Zudem ist das gesamte Universitätsklinikum Würzburg nach den Richtlinien der KTQ zertifiziert.

  • Übungs-OP mit Puppe
    Hochwertige Lehre

    Wir sind eine der großen Ausbildungsstätten für Medizinerinnen und Mediziner sowie Zahnmedizinerinnen und -mediziner in Deutschland mit einem vielfältigen und hochwertigen Lehrangebot.

  • Laborsituation
    Interdisziplinäre Kooperation

    Wir bieten kurze Wege vor Ort. Durch eine fachübergreifende Behandlung und weitreichende Kooperationen erhalten Sie alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten innerhalb des Universitätsklinikums.

  • Arzt und Patient im Gespräch
    Offenheit und Vertrauen

    Bei der medizinischen Behandlung und in der Pflege setzen wir auf fachliche und soziale Kompetenzen, Menschlichkeit, partnerschaftlichen Umgang, Einfühlungsvermögen und Fachkenntnis.

Besuchsregelung am Uniklinikum Würzburg

Patienten-Besuche sind am Universitätsklinikum (UKW) unter bestimmten Bedingungen möglich, die Registrierung des Besuchers gehört dazu.

Folgende Festlegung im Hinblick auf den Umfang bitten wir zu beachten:

  • Patienten des UKW dürfen pro Tag eine/n Besucher/in empfangen.

Die Besuchsdauer ist nicht beschränkt, die von den einzelnen Stationen vorgegebenen Besuchszeiten sind allerdings zu beachten.
In der Kinderklinik dürfen sich Eltern oder Betreuungspersonen abwechseln, jedoch darf pro Kind immer nur ein/e Besucher/in anwesend sein.
Im Zentrum für Psychische Gesundheit gelten gesonderte individuelle Besuchsregelungen, darüber hinaus entsprechen die Ausgangsmöglichkeiten für Patienten den Regelungen vor der Pandemie.
Im Palliativ-Bereich und bei schwerstkranken Patienten können individuelle Absprachen getroffen werden. Zudem ist es der Klinikleitung vorbehalten, in begründeten Fällen Ausnahmen von der Besuchsbeschränkung zuzulassen.

Generell sollten zum Schutze unserer Patienten Besuche so weit wie möglich eingeschränkt werden.

  • Wenn Sie bei sich Symptome wie Schnupfen, Husten, Erbrechen oder Durchfall bemerken, müssen Sie leider auf einen Besuch verzichten, da unsere Patienten durch mögliche zusätzliche Infektionen besonders gefährdet sind.
  • Wir bitten auch darum, auf Besuch zu ungünstigen Zeiten, beispielsweise während der Behandlungszeiten, Visiten, Mahlzeiten und der Ruhezeiten, zu verzichten, weil dies für einzelne Patienten, Mitpatienten oder auch für Besucher belastend sein kann.
  • Insbesondere bei Mehrbettzimmern sollten die Besuche über die Stations-Stützpunkte abgestimmt werden, um die erforderlichen Abstände einzuhalten.

Das UKW hat alle Vorkehrungen getroffen, um die erforderlichen Vorgaben an Hygiene- und Schutzmaßnahmen umsetzen zu können.

Am Eingang der Kliniken erhalten alle Besucher, Patienten und Begleitpersonen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (MNS). Während des Aufenthalts in der Klinik müssen Besucher einen MNS tragen. Gleiches gilt für Patienten, es sei denn, medizinische Gründe sprechen gegen das Tragen des MNS. Auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m ist während des Besuchs zu achten.
Es erfolgt weiterhin auch die Registrierung der Besucher mittels eines Fragebogens, der persönliche Daten erfasst und das Risiko für unsere Patienten minimieren soll, im Fall eines Corona-Ausbruchs ermöglichen soll, die Infektionswege nachzuverfolgen und so eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Hier können Sie den allgemeinen Fragebogen vorab herunterladen, um ihn auszufüllen. Außerdem gibt es noch den separaten Fragebogen der Kinderklinik, in der es gesonderte Regelungen gibt. Alternativ ist er am Eingang der einzelnen Kliniken erhältlich.
Ohne den ausgefüllten Fragebogen ist der Besuch von Patienten des UKW nicht möglich. Alle Informationen zum Umgang mit den bei der Registrierung erhobenen Daten der Besucher sind hier einsehbar.


Das Universitätsklinikum dankt für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis für diese Maßnahmen zum Schutz unserer Patienten und eventuell entstehende Wartezeiten an den Eingängen!



Wichtige Informationen für Begleitpersonen

Bei Patienten mit Ambulanzterminen können Begleitpersonen nicht mit ins Innere der Kliniken kommen. Ausnahmen sind nur bei zwingender Notwendigkeit in Einzelfällen nach vorheriger Abstimmung mit den Ambulanzen möglich.

Bitte beachten Sie, dass das Klinikum über keine Wartezonen für Begleitpersonen im Inneren der Kliniken und in den Eingangsbereichen verfügt! 

English version (english, french, russian, turkish and arabic questionnaire available)

Dear Visitor,

You wish to pay a visit to a patient at the University Hospital. Please note that there are important coronavirus-related rules which must be observed for the safety of our patients and staff. Many thanks for your understanding!

  • Each patient is allowed no more than one visitor per day.
  • The visit can last no longer than one hour.
  • All visitors must be registered at the entrance gate of the respective clinic.
    Please fill out the registration form and hand it in at the gate.

ENGLISH Questionnaire for University Hospital Würzburg (UKW) visitors

Information on the handling of your data (english)

FRENCH Questionnaire for University Hospital Würzburg (UKW) visitors

RUSSIAN Questionnaire for University Hospital Würzburg (UKW) visitors

TURKISH Questionnaire for University Hospital Würzburg (UKW) visitors

ARABIC Questionnaire for University Hospital Würzburg (UKW) visitors

Aktuelle Hinweise

Cafeterien am UKW für Besucher und Patienten

 

Cafeterien am UKW für Besucher und Patienten:

 

Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen sind folgende Cafeterien im Bereich des Universitätsklinikums derzeit für Besucherinnen und Besucher sowie für Patientinnen und Patienten geschlossen:

 

  • Cafeteria ZOM|ZIM
  • Cafeteria Kopfklinik
  • Casino Haus D26

 

Geöffnet haben:

 

  • Kaffeebar ZOM|ZIM
  • Klinikcafé Erthal Haus D25

 

 Wir bitten um Verständnis.

 

 

 

Wichtiger Hinweis zur Untersuchungsstelle

Das Universitätsklinikum kann ausschließlich Patienten berücksichtigen, die an einschlägigen Krankheitssymptomen leiden und vorher mit dem Gesundheitsamt unter 0931 8003 5100 Kontakt aufgenommen haben und gemäß der Risikofaktoren als gefährdet eingestuft worden sind.

Das Gesundheitsamt meldet begründete Verdachtsfälle bei der Untersuchungsstelle zur Testung an.

Eine direkte Vorstellung von Bürgern im Universitätsklinikum würde die Möglichkeiten der Untersuchungsstelle sprengen und dazu führen, dass Patienten, die eine Untersuchung gesundheitlich dringend benötigen, diese wegen fehlender Kapazitäten nicht erhalten können.

Würzburger KiTa-Studie in der Covid19-Pandemie (Wü-KiTa-Cov)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) hat unser aller Leben seit dem vergangenen Frühling grundlegend verändert und breitet sich weltweit weiter rasch aus. Die Schließung von Kinderbetreuungseinrichtungen Anfang/Mitte März hat zu einer erheblichen Belastung von Eltern und Familien geführt und es wird befürchtet, dass die seelische und körperliche Entwicklung von Kindern dadurch erheblich beeinträchtigt wurde.

Auch nach der schrittweisen Wiedereröffnung der Kinderbetreuung in Kinderkrippen und KiTas im Mai bestehen Unsicherheiten und Bedenken, und v.a. die Befürchtung einer erneuten Schließung aufgrund des Wiederaufflackerns der Infektionswelle.

Die Stadt Würzburg kam aus diesem Grund mit der Bitte auf uns zu, die Öffnung der KiTas wissenschaftlich zu begleiten. Wir haben uns deshalb mit Experten verschiedener Fachbereiche der Universität Würzburg und des Universitätsklinikums Würzburg zusammengeschlossen, um in der Wü-KiTa-CoV-Studie herauszufinden, ob, wie und in welcher Häufigkeit regelmäßige Virustestungen im Lebensalltag der KiTas durchführbar und akzeptabel sind.

Internetseite zur Würzburger KiTa-Studie

Pressemitteilung zum Start der Würzburger KiTa-Studie

Corona-Virus für Kinder erklärt

Die Stadt Wien hat ein Video auf Youtube veröffentlicht, in dem das Corona-Virus für Kinder einfach erklärt wird.

Zum Video auf Youtube...

  • Teaser Zertifikat KTQ
  • Auszeichnung Focus Top Nationales Krankenhaus 2018
  • Zertifikat der Initiative Medizin Online: zertifizierte Webseite 2021
  • Logo CCC Mainfranken
  • Logo: Die deutschen Universitätsklinika
  • Logo der Initiative Unser soziales Bayern