Service ABC

Wie finden Sie zu uns? Was müssen Sie vor einer stationären Aufnahme beachten? Und was bietet unsere Küche? Alle Informationen rund um Ihren Aufenthalt im Universitätsklinikum Würzburg finden Sie in unserem Service ABC.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Allgemeine Vertragsbedingungen: Wo finde ich die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) ?

Die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) für das Universitätsklinikum Würzburg liegen in den Patientenaufnahmen aus und sind bei Bedarf gesondert erhältlich – online unter www.ukw.de/allgemeines/allgemeinevertragsbedingungen.

Alkohol: Wieso ist Alkohol verboten?

Alkohol und Medikamente vertragen sich nur in den seltensten Fällen. Wir bitten Sie deshalb, während Ihres Klinikaufenthaltes ganz auf den Genuss von Alkohol zu verzichten.

Ambulantes Operieren: Was bedeutet ambulantes Operieren?

Operative Eingriffe, die keinen stationären Krankenhausaufenthalt erfordern, können am Universitätsklinikum Würzburg auch ambulant vorgenommen werden. Informationen dazu erhalten Sie von der jeweiligen Poliklinik/Ambulanz, die Sie telefonisch über unsere Telefonzentrale (Telefon: + 49 931 201-0) erreichen können.

Ambulanter Patient: Wie melde ich mich als ambulanter Patient an?

Für die ambulante Aufnahme benötigen Sie möglichst einen Überweisungsschein Ihres behandelnden Arztes und Ihre gültige Versichertenkarte. Falls bereits Befunde oder Röntgenbilder Ihres Haus-/Facharztes vorliegen, bringen Sie diese bitte ebenfalls mit. Vor Ort melden Sie sich bitte in der entsprechenden Poliklinik/Ambulanz. Telefonisch können Sie die einzelnen Kliniken über unsere Telefonzentrale (Telefon: +49 931 201-0) erreichen, um vorab einen Termin zu vereinbaren.

Anfahrt/Anreise: Wie komme ich zur Uniklinik ?

Mit dem PKW: Von den Autobahnen A7, A3 und A81 kommend in Richtung Zentrum ist das Universitätsklinikum gut beschildert über Ausfallstraßen zu finden. www.ukw.de/anreise

 

Mit der Bahn/Straßenbahn: Das Hauptareal des Universitätsklinikums erreichen Sie vom Bahnhof aus mit den Straßenbahnlinien 1 und 5, Einstieg an der Haltestelle Hauptbahnhof Ost, Fahrtrichtung Grombühl. Sie fahren je nach Ziel bis zu einer der drei aufeinanderfolgenden Haltestellen "Uniklinikum Bereich D", "Robert-Koch-Straße (Uniklinikum Bereich B und C)" oder "Pestalozzistraße (Uniklinikum Bereich A)". Oder Sie nehmen ein Taxi (Telefon: 19410) ab Hauptbahnhof mit Ziel Josef-Schneider-Straße/Grombühl. Der Fußweg ins Klinikum beträgt etwa 20 Minuten.

Anregungen: Wo kann ich Anregungen und Kritik äußern?

Trotz unseres ständigen Bestrebens um Ihr Wohl kann es vorkommen, dass Sie im Rahmen Ihres Aufenthaltes im Universitätsklinikum Würzburg mit irgendeiner Angelegenheit, einer Person oder einer Situation nicht immer vollends zufrieden sind. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über positive, aber auch negative Kritik und kümmern uns um Ihre Belange und die Lösung von Problemen. Das Beschwerdemanagement des Klinikums unter der Verantwortlichkeit des Ärztlichen Direktors steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

 

Telefonische Rückmeldung

Patiententelefon: +49 931 201-59999

(direkt persönlich oder Anrufbeantworter)

Rückmeldung per E-Mail

beschwerdemanagement@ukw.de

 

Unsere Patientenfürsprecherinnen

Neben dem Beschwerdemanagement des Universitätsklinikums stehen Ihnen zusätzlich zwei unabhängige ehrenamtliche Patientenfürsprecherinnen als Ansprechpartner zur Seite. Über patientenfuersprecher@ukw.de können Sie Kontakt mit den Patientenfürsprecherinnen aufnehmen.

 

Frau Opel, Telefon: +49 931 201-55078, Mo von 08.30 bis 12.30 Uhr

Frau Sternkopf, Telefon: +49 931 201-55078, Mi von 09:00 bis 13:00 Uhr

(außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)

 

Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen schriftlich vorzubringen. Auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt steht Ihnen der Bereich Lob-Beschwerden-Anregungen (Universitätsklinikum Würzburg, Oberdürrbacher Str. 6, Haus A1, 97080 Würzburg) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Aufklärung: Wie werde ich bezüglich einer Behandlung aufgeklärt?

Ihre behandelnden Ärzte sind verpflichtet, Ihnen über Bedeutung, Tragweite, Chancen und Risiken von Behandlungen, Untersuchungsverfahren, Operationen und Wirkungen von Medikamenten Auskunft zu geben.

Weiterhin dürfen nach den gesetzlichen Bestimmungen – außer im Notfall – keine Eingriffe ohne Ihr Einverständnis oder das Ihres gesetzlichen Vertreters vorgenommen werden. Vor sämtlichen Operationen und Eingriffen müssen Sie daher nach entsprechender Aufklärung Ihre Einwilligung erteilen und dies mit Ihrer Unterschrift bestätigen.

Aufnahme, stationär: Was benötige ich für eine stationäre Aufnahme?

Für Ihre stationäre Aufnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

Einweisungsschein von Ihrem einweisenden Arzt

Gültige Versichertenkarte oder sonstiger Nachweis über Bestehen einer Mitgliedschaft in einer Krankenkasse

Bei Privatpatienten: Informieren Sie sich bitte im Vorfeld über die Leistungen Ihrer Privatkasse (Chefarztbehandlung und Zimmerzuschläge).

Haben Sie zusätzlich eine Versicherungskarte, bringen Sie diese ebenfalls zur Aufnahme mit.

Sollte für die Kostenübernahme ein Sozialhilfeträger zuständig sein, muss eine schriftliche Kostenübernahmeerklärung vor der stationären Aufnahme vorgelegt werden.

Vorauszahlung: Können Sie keinen Kostenträger benennen, ist eine entsprechende Vorauszahlung vor Beginn der Behandlung zu leisten.

Gültigen Personalausweis oder Reisepass

Vorhandene Behandlungsunterlagen (wie Röntgenbilder, CT, MRT, Impfpass, Allergiepass, Blutverdünnungs-, Schrittmacher-, Diabetespass, nuklearmedizinische Vorbefunde)

Ärztliche Befunde vorausgegangener Untersuchungen

Übersicht oder Beipackzettel derjenigen Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Patientenaufnahmestellen besprechen mit Ihnen alle Formalitäten für die Aufnahme. Ihre erfassten Daten werden selbstverständlich gemäß Datenschutzgesetz streng vertraulich behandelt.

 

Der DRG-Entgelttarif für das Universitätsklinikum Würzburg liegt in den Patientenaufnahmestellen zur Einsichtnahme aus. Auf Wunsch erhalten Sie gerne ein Exemplar ausgehändigt.

Aufnahmeuntersuchung: Wie sieht eine Aufnahmeuntersuchung aus?

Der zuständige Arzt fragt Sie in einem persönlichen Gespräch nach Vorerkrankungen und eventuellen früheren Operationen. Ziel dieser Untersuchung ist es, Hintergründe Ihrer Krankheit kenntlich zu machen und Beschwerden richtig einzuordnen, um anschließend gezielte Untersuchungs- und Therapieschritte einleiten zu können.

Für das behandelnde ärztliche Personal ist es sehr wichtig, möglichst genaue Auskünfte, beispielsweise über Voruntersuchungen von Ihnen zu erhalten, um die Therapie optimal gestalten zu können. Eigene Arzneimittel sollten nicht ohne Rücksprache mit dem aufnehmenden Arzt eingenommen werden. Denn nur so lassen sich Unverträglichkeiten mit den von uns verordneten Medikamenten ausschließen.

Bitte bringen Sie dazu Medikamentenlisten oder Beipackzettel (nicht die Medikamente selbst) der Medikamente mit, die Sie regelmäßig einnehmen.

Ausländische Patienten: Was muss ich als ausländische Patientin oder ausländischer Patient wissen?

Die Abrechnung europäischer Patienten erfolgt in der Regel nach dem über- oder zwischenstaatlichen

Krankenversicherungsrecht. Internationale Patienten, die nicht versichert sind beziehungsweise Patienten aus dem nichteuropäischen Raum, werden gemäß unserer Allgemeinen Vertragsbedingungen um Vorkasse gebeten. Zur Koordinierung der Verfahrensabläufe und Unterstützung der internationalen Patienten, die zur Behandlung anreisen, steht Ihnen Frau Artyomova als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Kontaktaufnahme hier gerne per E-Mail: artyomova_i@ukw.de oder pat_foreign@ukw.de

Automaten: Wo kann ich Getränke, kleine Speisen und Kosmetikartikel finden?

In verschiedenen Kliniken finden Sie Automaten, aus denen Sie sich jederzeit mit Getränken, kleinen Speisen und Kosmetikartikeln versorgen können.

 

Zentrum Operative Medizin (Haus A1/A2): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss, Hygieneartikel, Flaschenrücknahme

Klinikcafé (Haus D25): Kaltgetränke, Flaschenrücknahme

Kopfklinik (Haus B1/B2): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss, Hygieneartikel, Flaschenrücknahme

Zentrum für Psychische Gesundheit (Bereich F): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss

Frauenklinik (Haus C15): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss, Hygieneartikel, Flaschenrücknahme

Kinderklinik (Haus D31): Kaltgetränke

CCC Tumorzentrum (Haus C16): Heißgetränke

Zentrum für Zahn-, Mund-und Kiefergesundheit (Bereich G): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss, Flaschenrücknahme

Frühdiagnosezentrum (Haus C5): Kaltgetränke

 

Bücherautomat Zentrum Operative Medizin (Nähe Cafeteria)

Briefmarkenautomat ZOM (siehe Post)

Bargeldlose Bezahlung: Wo ist bargeldloses Bezahlen möglich?

EC- und Kreditkartenzahlungen (Visacard, Eurocard) sind an folgenden Orten im Universitätsklinikum möglich:

Kassenautomat im Haus D2

Kassenautomat im ZOM, neben stationärer Patientenaufnahme

Notaufnahme CNA ZOM|ZIM

Stationäre Aufnahme der Medizinischen Klinik I/ZIM

Stationäre Aufnahme der Frauenklinik (Haus C15)

Stationäre Aufnahme der HNO- und Augenklinik (Haus B2)

Geldannahmestelle des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kiefergesundheit/Nebengebäude (Bereich G)

Bankomaten/EC-Automaten/Bargeld: Wo finde ich den nächsten Bankautomaten?

Ein Geldautomat zum Abheben von Bargeld steht Ihnen im Eingangsbereich (in der Nähe der Pforte) des Zentrums Operative Medizin (Haus A1/A2) sowie in der HNO-Klinik (Haus B2, 1. Stock, Raum 1016) zur Verfügung.

Baumaßnahmen: Wie gehen wir mit Baumaßnahmen um?

Da wir um die Erhaltung unserer Bausubstanz sowie die ständige Verbesserung unserer Einrichtung zum Wohl der Patienten bemüht sind, bleiben notwendige Baumaßnahmen leider nicht aus. Wir bitten daher alle Patienten um Verständnis dafür, dass der Klinikbetrieb während laufender Bauarbeiten nicht ruhen kann. Die Lärmbeeinträchtigung wird so gering wie möglich gehalten.

Begleitpersonen bei Kindern: Wie können Begleitpersonen bei Kindern mitaufgenommen werden?

Eine aus medizinischen Gründen notwendige und vom zuständigen Oberarzt des Universitätsklinikums bescheinigte Mitaufnahme einer Begleitperson zählt bei Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres zu den allgemeinen Krankenhausleistungen.

Bei älteren Kindern besteht die Möglichkeit, die Aufnahme eines Angehörigen als Wahlleistung zu beantragen.

Behinderte Patienten: Wie werden behinderte Patienten unterstützt?

Unterstützung erhalten Sie an der jeweiligen Pforte. Dort erhalten Sie auch Auskunft über unsere Schwerbehindertenparkplätze. Weitere Informationen siehe: Schwerbehindertenparkplätze

Berufsfachschulen: Welche Berufsfachschulen arbeiten mit der Uniklinik zusammen?

Die praktische Ausbildung verschiedener Berufsfachschulen findet unter anderem am Universitätsklinikum statt: Staatliche Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege, für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, für Hebammen, für Diätassistenten, für Massage, für Physiotherapie und für Technische Assistenten der Medizin sowie OTA-Schule.

siehe auch »Lehre und ­Ausbildung«

siehe auch »Pflege«

Beschwerden: Wo kann ich Beschwerden äußern?

Trotz unseres ständigen Bestrebens um Ihr Wohl kann es vorkommen, dass Sie im Rahmen Ihres Aufenthaltes im Universitätsklinikum Würzburg mit irgend­einer Angelegenheit, einer Person oder einer Situation nicht immer vollends zufrieden sind. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über positive, aber auch negative Kritik und kümmern uns um Ihre Belange und die Lösung von Problemen. Das Beschwerdemanagement des Klinikums unter der Verantwortlichkeit des Ärztlichen Direktors steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

 

Telefonische Rückmeldung

Patiententelefon: +49 931 201-59999

(direkt persönlich oder Anrufbeantworter)

Rückmeldung per E-Mail

beschwerdemanagement@ukw.de

Unsere Patientenfürsprecherinnen

Neben dem Beschwerdemanagement des Universitätsklinikums stehen Ihnen zusätzlich zwei unabhängige ehrenamtliche Patientenfürsprecherinnen als Ansprechpartner zur Seite. Über patientenfuersprecher@ukw.de können Sie Kontakt mit den Patientenfürsprecherinnen aufnehmen.

 

Frau Opel, Telefon: +49 931 201-55078, Mo von 08.30 bis 12.30 Uhr

Frau Sternkopf, Telefon: +49 931 201-55078, Mi von 09:00 bis 13:00 Uhr

(außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)

 

Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen schriftlich vorzubringen. Auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt steht Ihnen der Bereich Lob-Beschwerden-Anregungen (Universitätsklinikum Würzburg, Josef-Schneider-Str. 2, 97080 Würzburg) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Besuchszeiten: Wo finde ich die Besuchszeiten?

Wir freuen uns mit Ihnen, unseren Patientinnen und Patienten, wenn Sie Besuch bekommen. Zuviel Besuch oder Besuch zu ungünstigen Zeiten, beispielsweise während der Mahlzeiten und der Ruhezeiten, kann allerdings für einzelne Patienten, Mitpatienten oder auch für die Besucher belastend sein. Personen, in deren näherem Umfeld ansteckende Krankheiten aufgetreten sind, bitten wir, von Krankenbesuchen Abstand zu nehmen. Ebenso dürfen Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren nicht ohne Begleitung von Erwachsenen zu Besuch kommen. Haben Sie Verständnis dafür, dass Intensivstationen nur nach Rücksprache mit dem Stationspersonal besucht werden dürfen. Bitte verlassen Sie als Patient die Station nur nach Rücksprache mit der Stationsleitung, da Untersuchungen und therapeutische Maßnahmen Ihre Anwesenheit erfordern können.

Blumen: Welche Art von Blumen darf ich mitbringen?

Blumenvasen stehen auf jeder Station zur Verfügung. Topfpflanzen sind in

den Patientenzimmern aus hygienischen Gründen nicht erlaubt.

Bücher: Wo kann ich Bücher kaufen?

Im Zentrum Operative Medizin (Nähe Cafeteria) befindet sich ein Bücherautomat („Les-O-Mat“) mit einem Angebot an unterhaltsamer Belletristik, spannenden Krimis und attraktiven Geschenkbüchern.

siehe auch »Automaten«

Cafeteria: Wo finde ich die Cafeteria und welches Angebot gibt es dort?

Das Angebot umfasst verschiedene Kaltgetränke und Kaffeespezialitäten, Eis, Süßigkeiten, Zeitschriften und Zeitungen sowie täglich frische Backwaren, kalte und warme Zwischenverpflegung, beispielsweise diverse belegte Brötchen, frische Salate und täglich wechselnde Mittagessen.

 

Cafeteria Kopfklinikum

Mo bis Fr: 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr; Sa/So/Feiertag: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Cafeteria „Insel“ ZOM | ZIM

Mo bis Fr: 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr; Sa/So/Feiertag: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kaffeebar – Eingang ZIM (Ebene 0);

10:00 Uhr bis 21:00 Uhr (Wochenende und Feiertags geschlossen)

Klinikcafé (Haus D25 neben Personalspeiseraum)

Mo bis Fr: 7:30 Uhr bis 18:00 Uhr; Sa/So 11:30 Uhr bis 17:30 Uhr

(an Ostern/Pfingsten/Weihnachten verkürzte Öffnungszeiten siehe Aushang)

Im Klinikcafé können Sie auch Geschenk- und Kosmetikartikel erwerben.

Datenschutz: Wie wird mit meinen Patientendaten verfahren?

Alle Aufzeichnungen über Ihre Behandlung und Ihren Krankheitsverlauf sowie Angaben zu Ihrer Person werden in einer Patientenakte streng vertraulich geführt. Sie können selbstverständlich auf Anfrage bei Ihrem behandelnden Arzt jederzeit Auskünfte einholen oder die Unterlagen einsehen. Es besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, gegen Gebühr Kopien der Unterlagen zu erhalten (die Originale müssen im Besitz des Universitätsklinikums verbleiben). Die Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nur auf Grund gesetzlicher Bestimmungen beziehungsweise Ihrer Einwilligung.

Diätberatung/Diätküche: Wer hilft mir bei der Einhaltung meiner Diät?

Sollten Sie bereits vor Ihrem Klinikaufenthalt eine Diätkost verordnet bekommen haben, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen. Wenn Sie eine Diät zu therapeutischen Maßnahmen während Ihres stationären Klinikaufenthalts einhalten müssen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich von qualifiziertem Personal beraten zu lassen, da eine Diätkostform ausschließlich vom Arzt festgelegt werden kann. Auch im Rahmen einer Diätkost haben Sie die Möglichkeit, sich aus verschiedenen Komponenten Ihre Mahlzeiten auszusuchen.

Dolmetscher: Wie finde ich einen Dolmetscher?

Regelhaft organisieren internationale Patienten selbständig die für sie erforderlichen Dolmetscherdienste. Dazu stehen gegebenenfalls für verschiedene Sprachen auch Mitarbeiter für Dolmetscherdienste bei Aufnahmegesprächen zur Verfügung.

Entlassung: Wann werde ich wieder entlassen?

Wir freuen uns mit Ihnen, wenn Ihre Gesundheit wieder hergestellt ist und Sie das Universitätsklinikum verlassen können. Der Entlassungstermin wird in Abhängigkeit von Ihrem Genesungsprozess festgelegt, dazu fragen Sie bitte bei Ihrem behandelnden Arzt auf der Station nach. Möchten Sie gegen ausdrücklichen ärztlichen Rat vorzeitig entlassen werden, geschieht dies auf eigene Verantwortung und nur nach Unterzeichnung einer entsprechenden Erklärung.

 

Ihre Entlassungsunterlagen wird Ihnen der zuständige Arzt in Form eines so genannten Kurzbriefes mit ersten Informationen über Ihre stationäre Behandlung für den weiterbehandelnden Arzt mitgeben. Nach Ihrer Entlassung stehen Ihrem Hausarzt ausführliche medizinische Berichte zur Verfügung. Im Entlassungsgespräch wird Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen alle nötigen Fragen zur Weiterbehandlung besprechen, Empfehlungen zu Rehabilitationsmaßnahmen, Informationen zu nachsorgenden Behandlungen und Hinweise auf Betreuungs- und Beratungseinrichtungen geben.

 

Bei Bedarf organisiert die Station einen Transport für Sie. Vergessen Sie nicht, Ihre persönlichen Gegenstände und hinterlegten Wertsachen mitzunehmen. Etwaige Leihgegenstände, die Sie von uns erhalten haben, geben Sie bitte an das Pflegepersonal zurück.

Essen: Wie wähle ich mein Essen aus?

Unsere Küche bietet Ihnen abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte mit zahlreichen Wahlmöglichkeiten. Die Verpflegungsassistenten/innen kommen täglich zu Ihnen in das Patientenzimmer und nehmen Ihre Menüwünsche entgegen. Auch bei von Ihrem behandelnden Arzt verordneter spezieller Diätkost haben Sie – allerdings begrenzt – Auswahlmöglichkeiten.

Wenn Sie Lebensmittelunverträglichkeiten haben, aus religiösen oder ethischen Gründen auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten möchten, informieren Sie bitte das Pflegeteam.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der auf Station ausliegenden Patienteninformations-Broschüre zur Speisenversorgung.

siehe auch "Cafeteria" und "Getränke"

Fernsehen und Radio: Wie kann ich Fernsehen oder Radio hören?

In unseren Kliniken sind die Patientenzimmer mit Rundfunk- beziehungsweise Fernsehgeräten ausgestattet. Für die kostenpflichtige Benutzung benötigen Sie eine Chipkarte, die an einem der Telefonkartenautomaten erhältlich ist und dort auch aufgeladen werden kann. Die Bedienungshinweise liegen in den Zimmern oder auf Station aus. Darin sind auch sämtliche empfangbaren TV- und Radiokanäle sowie die klinikeigenen Informationskanäle aufgeführt. Die Bedienung erfolgt über das an jedem Patientenbett vorhandene Telefon.

Im ZIM, der Hautklinik und der Neurochirurgischen Klinik werden die Programme vom Patienten am Multimedia-Terminal ausgewählt. Sie benötigen für den Empfang des Radio- bzw. Fernsehtones einen Kopfhörer (mit 3,5 mm Klinkenstecker), den Sie sich von zu Hause mitbringen oder aber auch in den stationären Aufnahmestellen käuflich erwerben können.

Fördervereine: Welche Fördervereine unterstützen das Klinikum?

Fördervereine wie die "Elterninitiative leukämie- und tumor­kranker Kinder Würzburg e.V." oder der Verein "Hilfe im Kampf gegen Krebs" unterstützen das Klinikum durch ihr persönliches tatkräftiges Engagement.

Informationen finden Sie beispielsweise hier:

www.stationregenbogen.de

www.kampfgegenkrebs.de

www.hentschel-stiftung.ukw.de

www.kiwiev.de

Weitere Fördervereine finden Sie auf unserer Homepage.

Forschung und Lehre: Was wird für Forschung und Lehre getan?

Die Mediziner des Universitätsklinikums Würzburg sind neben der Krankenversorgung in herausragender Weise für die wissenschaftliche Forschung und Lehre tätig: auf zahlreichen Gebieten der Grundlagen- und klinischen Forschung sind unsere Ärzte und Naturwissenschaftler national wie international führend und richtungsweisend. Das Universitätsklinikum, vorklinische sowie klinisch-theoretische Institute der Universität Würzburg arbeiten eng zusammen.

www.uni-wuerzburg.de

Fundsachen: Wohin kann ich mich wenden, wenn ich etwas verloren habe?

Falls Sie auf Station etwas verloren haben, wenden Sie sich bitte an die dortigen Mitarbeiter. Etwaige Fundstücke auf dem Gelände des Universitätsklinikums geben Sie bitte bei der nächsten Pforte ab, die diese dann zur Weiterleitung an das zentrale Fundbüro übernimmt.

 

Öffnungszeiten:

Mo bis Do: 07.15 bis 15.30 Uhr, Fr: 07.15 bis 13.00 Uhr.

Während dieser Zeiten ist das Fundbüro telefonisch unter +49 931 201-55462 oder +49 931 201-55537 erreichbar.

Geld: Wo kann ich Geld abheben?

Ein Geldautomat zum Abheben von Bargeld steht Ihnen im Eingangsbereich (in der Nähe der Pforte) des Zentrums Operative Medizin (Haus A1/A2) sowie in der HNO-Klinik (Haus B2, 1. Stock, Raum 1016) zur Verfügung.

Getränke: Wo finde ich Getränke?

Auf den Stationen erhalten Sie zu jeder Zeit Tee. Weiterhin befinden sich auf vielen Stationen Wasserautomaten, an denen Sie sich jederzeit mit Wasser (mit/ohne Kohlensäure) versorgen können.

Außerdem stehen Ihnen in fast jeder Klinik Getränkeautomaten zur Verfügung (siehe "Automaten"). In den Cafeterien und im Klinikcafé sind Kalt- und Heißgetränke erhältlich.

Gottesdienste: Wann finden Gottesdienste statt?

Bei allen Gottesdiensten sind Sie unabhängig von Ihrer Konfession willkommen.

Es gibt auch die Möglichkeit, über das Klinikfernsehen an den Gottesdiensten kostenfrei teilzunehmen.

 

Raum der Stille (zwischen den Aufzügen der Bereiche A1 und A2 im ZOM auf der Ebene 0): evangelischer Gottesdienst sonntags um 09.00 Uhr, katholischer Gottesdienst samstags um 18.30 Uhr mit Spendung der Krankensalbung. Übertragung auf Kanal 35.

 

Katholische Kapelle (gegenüber der Kinderklinik/Haus D 23): Gottesdienst

sonntags um 09.00 Uhr; werktags (außer Dienstag) um 18.00 Uhr.

Übertragung auf Kanal 34.

 

Evangelische Kapelle (neben Haus D2): Die Kapelle ist tagsüber zum

Gebet geöffnet; evangelische Gottesdienste derzeit im Raum der Stille.

 

Gottesdienstansage (regelmäßige Gottesdienste und Feiertagsgottesdienste) über die kostenfreie Rufnummer vom Patiententelefon unter Telefon 53535 oder auf den Internetseiten der Seelsorge.

Grüne Damen und Herren: Wer sind die Grünen Damen und Herren?

Die "Grünen Damen und Herren" sind ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer, eine katholische, deutsch-italienische Krankenhaus-Hilfe des Caritas-Verbandes Würzburg. Sie besuchen die Patienten und nehmen sich Zeit für ein Gespräch, dabei unterliegen sie der Schweigepflicht. Sie können über das Pflegepersonal kontaktiert werden. Pflegerische und seelsorgerische Aufgaben dürfen die "Grünen Damen und Herren" nicht übernehmen.

IGeL-Leistungen: Was sind sogenannte IGeL-Leistungen?

IGeL-Leistungen sind vom Patienten aus unterschiedlichen Motiven gewünschte Individuelle Gesundheits-Leistungen, deren Kosten von der Krankenkasse in der Regel nicht übernommen werden. Nähere Informationen über das Leistungsspektrum

im IGeL-Bereich erhalten Sie bei den einzelnen Kliniken, die Sie über die Telefonzentrale des Universitätsklinikums (Telefon: +49 931 201-0) erreichen können.

siehe auch "Wahlleistungen"

Internetzugang: Wie bekomme ich Zugang zum Internet?

Das Universitätsklinikum Würzburg bietet seinen Patienten als Service die Internet-Nutzung über WLAN an. Im ZIM, der Hautklinik und der Neurochirurgischen Klinik ist der Zugang auch über Multimedia-Terminals am Patientenbett möglich. Zur Nutzung des Patienten-Internets benötigen Sie eine Klinik-Telefonkarte sowie Ihre individuellen Zugangsdaten, welche Sie als Beleg am Telefonkartenautomaten erhalten. Die Kosten für die Internet-Nutzung betragen 2,00 Euro pro Tag (Flatrate). Die Gebühr wird nur für die Tage berechnet, an denen das Internet tatsächlich genutzt wird.

siehe auch "Telefonieren/Telefonchip"

Darüber hinaus sind im Bereich der Cafeterien ZOM und Kopfklinikum sowie im Klinikcafé öffentliche Terminals für den Internetzugang vorhanden.

Kassenautomaten für Einzahlungen: Wo finde ich Kassenautomaten für Einzahlungen?

Für bargeldlose Einzahlungen (beispielsweise sofortiger Rechnungsausgleich) können Sie unsere Kassenautomaten im Haus D2 und im ZOM benutzen.

Kinder als Patienten: Wie werden Kinder als Patienten behandelt?

Die Behandlung und Pflege von Kindern liegt dem Klinikum in ganz besonderer Weise am Herzen, da ein Krankenhausaufenthalt für ein Kind stets einen gravierenden Einschnitt in seinen gewohnten Lebensalltag und in seine vertraute Umgebung darstellt. Auch für die Angehörigen ist die Aufnahme eines Kindes immer mit speziellen Sorgen und einer gewissen Unsicherheit verbunden. In der Kinderklinik sind speziell ausgebildete Ärzte und pflegerisches Personal mit viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen für die Behandlung Ihres Kindes zuständig. Als Besonderheit können in der Universitäts-Frauenklinik direkt neben dem Kreißsaal kranke Früh- und Neugeborene in unmittelbarer Nähe der Mutter intensivmedizinisch betreut werden. Wann immer erforderlich, wird Ihr Kind in engster Kooperation mit anderen Fachdisziplinen (wie der Kinderchirurgie, Kinderneurochirurgie oder der Kinderurologie)

betreut, um eine optimale Behandlung zu erreichen.

Klinische Studien: Wozu dienen klinische Studien?

Klinische Studien sind notwendig und dienen dazu, innovative Behandlungen zu entwickeln oder bestehende Therapie- oder Diagnostikmethoden zu verbessern. Ansprechpartner für alle Ihre Fragen zur Teilnahme an einer klinischen Studie ist Ihr betreuender Arzt.

Kiosk: Wo finde ich einen Kiosk?

Einen kleinen Kiosk finden Sie in unserem Klinikcafé. Auch ansonsten umfasst das Angebot unserer Cafeterien umfasst verschiedene Kaltgetränke und Kaffeespezialitäten, Eis, Süßigkeiten, Zeitschriften und Zeitungen sowie täglich frische Backwaren, kalte und warme Zwischenverpflegung, beispielsweise diverse belegte Brötchen, frische Salate und täglich wechselnde Mittagessen.

 

Cafeteria Kopfklinikum

Mo bis Fr: 07.30  bis 16.30 Uhr; Sa/So/Feiertag: 11.00 bis 18.00 Uhr

Cafeteria „Insel“ ZOM | ZIM

Mo bis Fr: 07.30  bis 16.30 Uhr; Sa/So/Feiertag: 11.00 bis 18.00 Uhr

Kaffeebar – Eingang ZIM (Ebene 0);

10.00 bis 21.00 Uhr (Wochenende und Feiertags geschlossen)

Klinikcafé (Haus D25 neben Personalspeiseraum)

Mo bis Fr: 07.30 bis 18.00 Uhr; Sa/So 11.30 bis 17.30 Uhr

(an Ostern/Pfingsten/Weihnachten verkürzte Öffnungszeiten siehe Aushang)

Im Klinikcafé können Sie auch Geschenk- und Kosmetikartikel erwerben.

 

In verschiedenen Kliniken finden Sie außerdem Automaten, aus denen Sie sich jederzeit mit Getränken, kleinen Speisen und Kosmetikartikeln versorgen können.

 

Zentrum Operative Medizin (Haus A1/A2): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss, Hygieneartikel, Flaschenrücknahme

Klinikcafé (Haus D25): Kaltgetränke, Flaschenrücknahme

Kopfklinik (Haus B1/B2): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss, Hygieneartikel, Flaschenrücknahme

Zentrum für Psychische Gesundheit (Bereich F): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss

Frauenklinik (Haus C15): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss, Hygieneartikel, Flaschenrücknahme

Kinderklinik (Haus D31): Kaltgetränke

CCC Tumorzentrum (Haus C16): Heißgetränke

Zentrum für Zahn-, Mund-und Kiefergesundheit (Bereich G): Kaltgetränke, Heißgetränke, Süßwaren/Imbiss, Flaschenrücknahme

Frühdiagnosezentrum (Haus C5): Kaltgetränke

 

Bücherautomat Zentrum Operative Medizin (Nähe Cafeteria)

Briefmarkenautomat ZOM (siehe Post)

Lehre und Ausbildung: Wie werden Lehre und Ausbildung gestaltet?

In Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg, den akademischen Lehrkrankenhäusern und den Berufsfachschulen bieten wir ein optimales Umfeld und Angebot für Lernende und Lehrende:

Forschungsergebnisse und neueste Erkenntnisse der modernen Medizin und Pflege werden im Sinne der Patientenorientierung professionell gelehrt und systematisch weitergegeben.

Leitbild: Wie lautet das Leitbild des Klinikums?

Unsere Motivation und Orientierung sollen sich in einem Leitbild widerspiegeln. Die darin formulierten Thesen stellen die Grundlagen dazu dar und benennen die Werte und Prinzipien, die auch den zukünftigen Erfolg unseres Klinikums maßgeblich prägen sollen.

 

Unser Leitbild

Patienten

Wohlbefinden und Zufriedenheit des von uns bestmöglich informierten und versorgten Patienten stehen im Fokus unseres Handelns. Wir respektieren seine Würde und Rechte sowie seine individuellen Bedürfnisse.

 

Forschung und Lehre

Die Forschung am Klinikum dient dem Wohl der Patienten; wir befolgen dabei die ethischen Normen und die Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis. Bei der inter-/nationalen Spitzenforschung streben wir auch zukünftig einen vorderen Platz an. Moderne Medizin wird auf der Grundlage des aktuellen Stands der Forschung an der Medizinischen Fakultät gemeinsam mit unseren akademischen Lehrkrankenhäusern zum Wohl und im Interesse der Patienten professionell gelehrt.

 

Mitarbeiter

Jeder Mitarbeiter ist wichtig für den Erfolg des Klinikums. Wir wirken über Fachabteilungen und Berufsgruppen hinweg kollegial, fair und vertrauensvoll zusammen. Dabei bauen wir gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät und den Berufsfachschulen auf eine umfassende Ausbildung sowie eine bedarfsgerechte, zukunftsorientierte und kontinuierliche Fort- und Weiterbildung.

 

Kooperationen und Partner

Mit unseren zuweisenden und nachsorgenden medizinischen Einrichtungen arbeiten wir zum Wohl unserer Patienten respektvoll und konstruktiv zusammen. Auch mit allen anderen Partnern pflegen wir einen fairen Umgang.

 

Ökonomie und Ökologie

Unser wirtschaftliches Handeln verbinden wir mit einem effizienten Einsatz von Energie, optimierter Versorgung und bewusstem Umgang mit Ressourcen.

 

Öffentlichkeit

Mit der Öffentlichkeit suchen wir einen konstruktiven Dialog und schaffen eine größtmögliche Transparenz.

Lob: Wo kann ich Lob ausrichten?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über positive Kritik. Das Beschwerdemanagement des Klinikums unter der Verantwortlichkeit des Ärztlichen Direktors steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

 

Telefonische Rückmeldung

Patiententelefon: +49 931 201-59999

(direkt persönlich oder Anrufbeantworter)

Rückmeldung per E-Mail

beschwerdemanagement@ukw.de

Unsere Patientenfürsprecherinnen

Neben dem Beschwerdemanagement des Universitätsklinikums stehen Ihnen zusätzlich zwei unabhängige ehrenamtliche Patientenfürsprecher-innen als Ansprechpartner zur Seite. Über patientenfuersprecher@ukw.de können Sie Kontakt mit den Patientenfürsprecherinnen aufnehmen.

 

Frau Opel, Telefon: +49 931 201-55078, Mo von 08.30 bis 12.30 Uhr

Frau Sternkopf, Telefon: 49 931 201-55078, Mi von 09:00 bis 13:00 Uhr

(außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)

 

Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen schriftlich vorzubringen. Auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt steht Ihnen der Bereich Lob-Beschwerden-Anregungen (Universitätsklinikum Würzburg, Josef-Schneider-Str. 2, 97080 Würzburg) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mitaufnahme von Angehörigen: Wie kann ich Angehörige mit aufnehmen lassen?

Sprechen Sie deswegen mit dem zuständigen Stationsarzt. Dieser wird klären, ob die Aufnahme einer Begleitperson aus medizinischen Gründen zwingend notwendig ist oder eine Wahlleistung vorliegt und wird den Kontakt zur Abteilung 3.3: Patientenservice/Medizincontrolling zur weiteren Abwicklung herstellen.

Mitpatienten: Wie gehe ich mit meinen Mitpatienten um?

Da das Bedürfnis nach Ruhe und Alleinsein von Mensch zu Mensch verschieden ist, mag Ihnen der eine Zimmernachbar zu viel, der andere zu wenig Aufmerksamkeit schenken. In jedem Fall haben Sie mit Ihren Bettnachbarn jedoch Ansprechpartner, die Ihre Sorgen und Freuden mit Ihnen teilen. Sollte es mit den Mitpatienten einmal Probleme geben oder Ihnen eine Situation besonders unangenehm sein, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den behandelnden Arzt oder die Stationsleitung, die gerne behilflich sind, etwaige Missverständnisse zu klären.

Mobiltelefone: Wo dürfen Mobiltelefone benutzt werden?

Außer in sensiblen, besonders gekennzeichneten Bereichen wie MRT, Katheter-Labor, können Sie bei uns generell Ihr Handy einsetzen. Vermeiden Sie jedoch die Nähe von medizintechnischen Geräten (Mindestabstand 1m) und bedenken Sie, dass sich Ihre Mitmenschen durch lautes Telefonieren gestört fühlen könnten.

Notfall/Notruf: Wie verhalte ich mich im Notfall?

Wenn Sie einen Notfall oder einen Brandfall bemerken, informieren Sie bitte umgehend das Stationspersonal. Im Brandfall bewahren Sie bitte Ruhe und befolgen die Anweisungen des Stationspersonals. Im gesamten Universitätsklinikum stehen zur Brandbekämpfung Feuermelder und Feuer­löscher zur Verfügung. Baulicher, technischer und organisatorischer Brandschutz sorgen für die Sicherheit unserer Patienten und Mitarbeiter. Sie können zudem über jedes Telefon im Universitätsklinikum die Feuerwehr erreichen (Telefon 112).

Orientierung/Patientenleitsystem: Wie orientiere ich mich auf dem Gelände der Uniklinik?

Zur schnelleren und leichteren Orientierung steht für unsere Patienten und Besucher ein Patientenleitsystem zur Verfügung, vergleichbar mit den Zimmernummern im Hotel.

Informationstafeln auf den Hauptwegen des Klinikumsgeländes bieten dabei eine zusätzliche Hilfe.

Parken: Wo kann ich parken?

Aufgrund der zumeist angespannten Parksituation im gesamten Bereich des Universitätsklinikums empfehlen wir, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

Sollten Sie dennoch mit dem eigenen PKW anfahren, stehen Ihnen außerhalb des Altklinikums der kostenpflichtige Parkplatz (P A/B) am Straubmühlweg mit kostenlosem Patientenbus-Service (Shuttle-Bus) zur Verfügung, eingeschränkt sind auch kostenpflichtige Parkplätze in der Josef-Schneider-Straße verfügbar.

Im Hauptareal des Universitätsklinikums stehen Ihnen weitere bewirtschaftete Parkplätze zur Verfügung: Zur Erleichterung kann der Parkplatzsuchende hier bereits vor der Zufahrt in die einzelnen Parkbereiche über ein Verkehrsleitsystem

einsehen, ob und wo noch freie Stellflächen vorhanden sind. Bitte benutzen Sie nur die gekennzeichneten und ausgewiesenen

Parkflächen in den einzelnen Bereichen des Universitätsklinikums, da Fahrzeuge auf nicht gekennzeichneten Parkflächen kostenpflichtig abgeschleppt werden müssen.

 

Parkgebühren: Die Parkgebühr beträgt 1 Euro je angefangene Stunde, der Tageshöchstsatz (0.00 bis 24.00 Uhr) liegt bei 6 Euro. Wenn Sie innerhalb von 30 Minuten nach Einfahrt den Parkbereich wieder verlassen, entstehen Ihnen keine Parkgebühren (beispielsweise Holen und Bringen von Patienten). Diese 30-Minuten-Regelung gilt nicht für den Parkplatz A/B an der Oberdürrbacher Straße.

Für die ausgewiesenen Kurzzeitparkplätze am Kopfklinikum B1/B2 gelten Sondertarife. Parkmöglichkeiten im Bereich des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kiefergesundheit bieten sich in direkter Umgebung mit wenigen Minuten Fußweg bis zu den Kliniken. Parkmöglichkeiten im Bereich des Zentrums für Psychische Gesundheit sind nur sehr eingeschränkt verfügbar.

siehe auch Schwerbehindertenparkplätze

Patientenbefragung: Wozu dienen Patientenbefragungen?

In regelmäßigen Abständen werden Patientenbefragungen durchgeführt. Damit wollen wir die Zufriedenheit unserer Patienten mit dem Klinikaufenthalt ermitteln und Ansatzpunkte für mögliche Verbesserungen gewinnen.

Selbstverständlich nehmen wir Ihr Lob oder Ihre Anregungen auch jederzeit gerne persönlich oder telefonisch entgegen.

Trotz unseres ständigen Bestrebens um Ihr Wohl kann es vorkommen, dass Sie im Rahmen Ihres Aufenthaltes im Universitätsklinikum Würzburg mit irgendeiner Angelegenheit, einer Person oder einer Situation nicht immer vollends zufrieden sind. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über positive, aber auch negative Kritik und kümmern uns um Ihre Belange und die Lösung von Problemen. Das Beschwerdemanagement des Klinikums unter der Verantwortlichkeit des Ärztlichen Direktors steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

 

Telefonische Rückmeldung

Patiententelefon: +49 931 201-59999

(direkt persönlich oder Anrufbeantworter)

Rückmeldung per E-Mail

beschwerdemanagement@ukw.de

 

Unsere Patientenfürsprecherinnen

Neben dem Beschwerdemanagement des Universitätsklinikums stehen Ihnen zusätzlich zwei unabhängige ehrenamtliche Patientenfürsprecherinnen als Ansprechpartner zur Seite. Über patientenfuersprecher@ukw.de können Sie Kontakt mit den Patientenfürsprecherinnen aufnehmen.

 

Frau Opel, Telefon: +49 931 201-55078, Mo von 08.30 bis 12.30 Uhr

Frau Sternkopf, Telefon: +49 931 201-55078, Mi von 09:00 bis 13:00 Uhr

(außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)

 

Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen schriftlich vorzubringen. Auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt steht Ihnen der Bereich Lob-Beschwerden-Anregungen (Universitätsklinikum Würzburg, Oberdürrbacher Str. 6, Haus A1, 97080 Würzburg) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Patientenbus (Shuttle-Bus): Wohin kann ich mit dem Shuttle-Bus fahren und wo finde ich die Haltestellen?

Zwischen dem Parkplatz A/B oberhalb des ZOM|ZIM an der Oberdürrbacher Straße und dem Universitätsklinikum verkehrt in regelmäßigen Abständen ein kostenfreier Transport-Service (Shuttle-Bus) für Patienten und Angehörige. Mo bis Fr (ohne Feiertage) ab 07.30 bis 16.00 Uhr, jeweils alle 10 bis 20 Minuten. Details und weitere Hinweise hierzu entnehmen Sie bitte dem aktuellen Fahrplan. ▷ Die Haltestellen:

Parkplatz A/B

Tenniscenter am Stein

ZOM|ZIM, NL, NCH, Neurorad. (Bereiche A und B)

Augen-, HNO, Strahlenklinik (Bereich B)

Hautklinik (Bereich D)

Frauenklinik (Bereiche B und C)

ZOM|ZIM (Bereich A)

Patientenfürsprecherinnen: Wer sind die Patientenfürsprecherinnen?

Neben dem Beschwerdemanagement des Universitätsklinikums stehen Ihnen zusätzlich zwei unabhängige ehrenamtliche Patientenfürsprecherinnen als Ansprechpartner zur Seite. Über patientenfuersprecher@ukw.de können Sie Kontakt mit den Patientenfürsprecherinnen aufnehmen.

 

Frau Opel, Telefon 0931 / 201-55078, Mo von 08.30 bis 12.30 Uhr

Frau Sternkopf, Telefon 0931 / 201-55078, Mi von 09:00 bis 13:00 Uhr

(außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)

Patientenhotline: Wie erreiche ich die Patientenhotline?

Trotz unseres ständigen Bestrebens um Ihr Wohl kann es vorkommen, dass Sie im Rahmen Ihres Aufenthaltes im Universitätsklinikum Würzburg mit irgend­einer Angelegenheit, einer Person oder einer Situation nicht immer vollends zufrieden sind. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über positive, aber auch negative Kritik und kümmern uns um Ihre Belange und die Lösung von Problemen. Das Beschwerdemanagement des Klinikums unter der Verantwortlichkeit des Ärztlichen Direktors steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

 

Telefonische Rückmeldung

Patiententelefon: 0931 / 201-59999

(direkt persönlich oder Anrufbeantworter)

Rückmeldung per E-Mail

beschwerdemanagement@ukw.de

Unsere Patientenfürsprecherinnen

Neben dem Beschwerdemanagement des Universitätsklinikums stehen Ihnen zusätzlich zwei unabhängige ehrenamtliche Patientenfürsprecherinnen als Ansprechpartner zur Seite. Über patientenfuersprecher@ukw.de können Sie Kontakt mit den Patientenfürsprecherinnen aufnehmen.

 

Frau Opel, Telefon 0931 / 201-55078, Mo von 08.30 bis 12.30 Uhr

Frau Sternkopf, Telefon 0931 / 201-55078, Mi von 09:00 bis 13:00 Uhr

(außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)

 

Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen schriftlich vorzubringen. Auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt steht Ihnen der Bereich Lob-Beschwerden-Anregungen (Universitätsklinikum Würzburg, Josef-Schneider-Str. 2, 97080 Würzburg) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Patientensicherheit: Wie wird die Patientensicherheit gewährleistet?

Durch regelmäßige fachtechnische Überprüfung und sorgfältige Einweisung des Personals in die Bedienung wird die sichere Funktion der medizintechnischen Geräte gewährleistet. Die Auswahl der verwendeten Medizintechnik entspricht dem aktuellen Stand der Technik und den strengen nationalen und internationalen Vorschriften.

Patientenverfügung: Wozu dient eine Patientenverfügung?

Eine individuell-konkrete Patientenverfügung ist dafür bestimmt, dem behandelnden Arzt für den späteren Verlust der eigenen Willensfähigkeit des Patienten Handlungsanweisungen zu geben. Seit 01.09.2009 ist gesetzlich geregelt, dass eine schriftliche Patientenver­fügung Bindungswirkung hat. Dabei besteht die Einschränkung, dass ein Bevollmächtigter/Betreuer zu prüfen hat, ob diese schriftliche Patientenverfügung zum aktuellen Zeitpunkt noch dem mutmaßlichen Willen des Patienten entspricht. Die Patientenver­fügung muss das Datum und die Unterschrift des Patienten enthalten und sollte unbedingt um weitere handschriftliche Ausführungen ergänzt werden, die eine Einschätzung ermöglichen, was genau der Wille ist. Damit sie befolgt werden kann, sollte sie dem Pflegepersonal ausgehändigt werden. Nähere Informationen finden sich im Internetauftritt des Universitätsklinikums Würzburg.

Pflege: Wie werden die Patienten gepflegt?

Das persönliche Wohlergehen jedes einzelnen Patienten steht im Vordergrund der pflegerischen Betreuung. Pflege und Versorgung liegen in den Händen des Pflegepersonals, das während Ihres Aufenthaltes rund um die Uhr als Bezugsperson und als Bindeglied zwischen dem ärztlichen Dienst und den anderen Berufsgruppen des therapeutischen Teams zur Verfügung steht. Unser Pflegekonzept ist auf eine individuell auf jeden Patienten abgestimmte Betreuung ausgerichtet. Es richtet sich nach den vorhandenen Ressourcen und fördert diese im Rahmen der verschiedenen pflegerischen Tätigkeiten. Dies beinhaltet auch unterschiedliche Beratungs- und Schulungsangebote für unsere Patienten und deren Angehörige. Unsere Auszubildenden, die in den Berufsfachschulen am Universitätsklinikum Würzburg eine hervorragende Ausbildung erhalten, unterstützen die Pflegekräfte vor Ort. Die große Anzahl an zusätzlich weitergebildetem Pflegepersonal und Pflegeexperten belegt unser ständiges Bestreben, die professionelle Ausrichtung der Pflege nach neuesten Erkenntnissen aus Pflegewissenschaft, Hygiene und Medizin zu gewährleisten.

Post: Wo kann ich Briefmarken kaufen und wo befinden sich Briefkästen?

Im Klinikcafé und in den Cafeterien haben Sie die Möglichkeit, Briefmarken zu erwerben. Außerdem finden Sie vor der stationären Aufnahme im Zentrum Operative Medizin (Ebene 0) einen Briefmarkenautomaten. Ein Briefkasten befindet sich neben der Hauptpforte. Anderenfalls besteht die Möglichkeit, Ihre Post zur Weiterleitung im Stationsstützpunkt abzugeben. Um eine problemlose Postzustellung an Patienten auf Station zu gewährleisten, sollten Sie neben der Anschrift der Klinik auch den Namen Ihrer Station und/oder Ihre Zimmernummer angeben.

 

Die Adressen der einzelnen Kliniken finden Sie am Anfang der Broschüre. Achten Sie bitte darauf, Ihre Angehörigen und Freunde rechtzeitig über Ihren Entlassungstermin zu informieren, um unnötige Postrücksendungen an den Absender zu vermeiden.

Qualitätsbericht: Was ist ein Qualitätsbericht?

Einen Link zum aktuellen Qualitätsbericht des Universitätsklinikums Würzburg finden Sie im Internet auf unserer Startseite www.ukw.de (Banner „Qualitätsberichte“). Im Qualitätsbericht finden Sie u.a. die ambulanten Behandlungsmöglichkeiten der einzelnen Kliniken, Serviceangebote sowie Ranglisten der häufigsten Operationen und behandelte Diagnosefälle.

Qualitätsmanagement/Qualitätssicherung: Welche Aufgaben hat das Qualitätsmanagement?

Das Universitätsklinikum Würzburg ist seit Dezember 2013 nach dem QM-Modell der KTQ-Gesellschaft („Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert. Das Qualitätsmanagement ist am Universitätsklinikum als ein zentrales Instrument etabliert. Dessen Basis stellt in Synergie mit dem KTQ-Modell die für das Qualitätsmanagement einschlägige DIN ISO 9001:2008 bzw. die spezifische Norm des Gesundheitswesens DIN EN 15224 dar. Der Qualitätsmanagementbeauftragte des Klinikums ist für die Erfüllung und Einhaltung der entsprechenden gesetzlichen Vorgaben sowie die Durchführung von übergeordneten QM-Projekten verantwortlich. Daneben gibt es jeweils auf Ebene der einzelnen Kliniken/Abteilungen/Bereiche noch sog. Qualitätsbeauftragte. In der Pflegedirektion gibt es zusätzlich einen Qualitätsbeauftragten für primär pflegespezifische Qualitätsaspekte.

Radio: Wie kann ich auf meinem Zimmer Radio hören?

In unseren Kliniken sind die Patientenzimmer mit Rundfunk- bzw. Fernsehgeräten ausgestattet. Für die kostenpflichtige Benutzung benötigen Sie eine Chipkarte, die an einem der Telefonkartenautomaten erhältlich ist und dort auch aufgeladen werden kann. Die Bedienungshinweise liegen in den Zimmern bzw. auf Station aus. Darin sind auch sämtliche empfangbaren TV- und Radiokanäle sowie die klinikeigenen Informationskanäle aufgeführt. Die Bedienung erfolgt über das an jedem Patientenbett vorhandene Telefon. Im ZIM, der Hautklinik und der Neurochirurgischen Klinik werden die Programme vom Patienten am Multimedia-Terminal ausgewählt. Sie benötigen für den Empfang des Radio- bzw. Fernsehtones einen Kopfhörer (mit 3,5 mm Klinkenstecker), den Sie sich von zu Hause mitbringen oder aber auch in den stationären Aufnahmestellen käuflich erwerben können.

Rauchen: Wo ist das Rauchen erlaubt?

Zum 01.01.2008 wurde gesetzlich ein Rauchverbot in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens erlassen. In allen Innenräumen des Universitätsklinikums ist daher das Rauchen untersagt (Ausnahme: Raucherraum Zentrum für Psychische Gesundheit – Station 4 West). Rauchen gefährdet die Gesundheit. Wir bitten Sie deshalb, während Ihres Klinikaufenthaltes ganz auf das Rauchen zu verzichten.

Schweigepflicht: Was bedeutet die Schweigepflicht?

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums unterliegen der Schweigepflicht. Über Ihre Erkrankung und alles, was Sie ihnen anvertrauen, müssen sie gegenüber Dritten grundsätzlich Stillschweigen bewahren. Wenn Sie es wünschen, können Sie allerdings Ihre Ärztin/Ihren Arzt von ihrer/seiner Schweigepflicht entbinden, so dass sie/er den von Ihnen genannten Personen Auskunft erteilen darf.

 

Schwerbehindertenparkplätze

Im gesamten Universitätsklinikum sind Schwerbehindertenparkplätze vorhanden. Das Abstellen der Fahrzeuge auf Schwerbehindertenparkplätzen ist nur in Zusammenhang mit einem Schwerbehindertenausweis erlaubt. Für Schwerbehinderte mit Schwerbehindertenausweis (Merkmale aG, Bl oder H) oder Rollstuhlfahrerausweis ist das Parken kostenfrei.

Schwerbehindertenparkplätze: Wo finde ich Schwerbehindertenparkplätze?

Im gesamten Universitätsklinikum sind Schwerbehindertenparkplätze vorhanden. Das Abstellen der Fahrzeuge auf Schwerbehindertenparkplätzen ist nur in Zusammenhang mit einem Schwerbehindertenausweis erlaubt. Für Schwerbehinderte mit Schwerbehindertenausweis (Merkmale aG, Bl oder H) oder Rollstuhlfahrerausweis ist das Parken kostenfrei.

 

Für die kostenfreie Ausfahrt erhalten Sie an folgenden Pforten bei Vorlage des gültigen Ausweises ein Ausfahrticket:

Hauptpforte, ZOM (Haus A1, A2), ZIM (Haus A3, A4), Kinderklinik (Haus D 31), Sozialpädiatrisches Zentrum (Haus C5), Dermatologie/Venerologie/Allergologie Hautklinik (Haus D8), Frauenklinik (Haus C15), Neurologie/Neurochirurgie (Haus B1), HNO/Augenklinik (Haus B2), Strahlenklinik (Haus B3), Zentrum für Psychische Gesundheit (Bereich F).

Seelsorge: Wie kontaktiere ich die Seelsorge?

Der Klinikaufenthalt bringt für die meisten Menschen neben der Hoffnung auf Heilung auch Ängste und Sorgen mit sich. Auch für Angehörige kann Krankheit eine schwere Zeit sein, verbunden mit belastenden und konflikt­reichen Situationen. Das ökumenische Seelsorgeteam steht Ihnen in dieser Zeit gerne bei. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger respektieren und achten im Gespräch mit Ihnen Ihre Weltanschauung und Spiritualität. Auf Wunsch feiern sie mit Ihnen Gottesdienste und spenden die Sakramente, beten mit Ihnen und segnen Sie; an Sonn- und Feiertagen können Sie die Krankenkommunion empfangen. Für Ihre Station ist ein Mitglied des Seelsorgeteams zuständig, das Sie im Auftrag beider Kirchen besucht, auf Wunsch aber einen Vertreter der eigenen Konfession vermittelt. Nach Möglichkeit kommen der Seelsorger bzw. die Seelsorgerin regelmäßig auf Ihre Station.

 

Sie können immer ein Mitglied des Seelsorgeteams über das Pflegepersonal oder das ärztliche Personal erreichen, vom Zimmertelefon aus auch über die Telefonzentrale des Universitätsklinikums (Nummer 12 wählen, ohne gelbe Taste).

 

Am Universitätsklinikum gibt es mehrere Kapellen und Gottesdiensträume, die zum persönlichen Beten und stillen Verweilen einladen.

Bei allen Gottesdiensten sind Sie unabhängig von Ihrer Konfession willkommen. Es gibt auch die Möglichkeit, über das Klinikfernsehen an den Gottesdiensten kostenfrei teilzunehmen.

Raum der Stille (zwischen den Aufzügen der Bereiche A1 und A2 im ZOM auf der Ebene 0): evangelischer Gottesdienst sonntags um 9.00 Uhr, katholischer Gottesdienst samstags um 18.30 Uhr mit Spendung der Krankensalbung. Übertragung auf Kanal 35.

Katholische Kapelle (gegenüber der Kinderklinik/Haus D 23): Gottesdienst sonntags um 9.00 Uhr; werktags (außer Dienstag) um 18.00 Uhr. Übertragung auf Kanal 34.

Evangelische Kapelle (neben Haus D2): Die Kapelle ist tagsüber zum Gebet geöffnet; evangelische Gottesdienste derzeit im Raum der Stille.

Gottesdienstansage (regelmäßige Gottesdienste und Feiertagsgottesdienste) über die kostenfreie Rufnummer vom Patiententelefon unter Tel. 53535 oder im Internet.

Selbsthilfegruppen: Wo finde ich Informationen zu Selbsthilfegruppen?

Informationen über Selbsthilfegruppen erhalten Sie im Aktivbüro der Stadt Würzburg (Tel. 0931 / 373468). www.wuerzburg.de/aktivbuero

Sozialdienst und Pflegeberatung: Wer berät mich bezüglich der Nachsorge?

Bereits bei der Aufnahme an Ihre Entlassung zu denken, ist von entscheidender Bedeutung. Wenn Sie hohe gesundheitliche Risiken aufweisen, chronisch erkrankt sind oder weitere Pflege und Unterstützung im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt benötigen, dann sind unsere Mitarbeiter des Sozialdienstes und der Pflegeberatung Ihre Ansprechpartner, die bereits bei der Aufnahme Ihre nachstationäre Versorgungssituation im Blick haben. Sie bieten Ihnen und Ihren Angehörigen während des stationären Aufenthalts eine zeitnahe und kostenfreie Beratung. Im persönlichen Gespräch mit Ihnen werden sie sich mit Ihrer individuellen Situation befassen. Ziel ist es, Sie nach dem stationären Aufenthalt mit einem individuellen Maßnahmenpaket in eine gesicherte Nachsorge zu entlassen. Ärzte und Pflegepersonal vermitteln Ihnen gerne ein Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Sozialdienstes bzw. der Pflegeberatung.

Studierenden-Unterricht: Wie werden Medizinstudierende eingebunden?

Neben der Versorgung der Patientinnen und Patienten gehört die Ausbildung von Medizinstudierenden zu den Aufgaben der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums, wobei ein Teil der Ausbildung am Krankenbett stattfindet.

Tageskliniken: Welche Kliniken ermöglichen eine teilstationäre Behandlung?

In verschiedenen Kliniken ermöglichen Tageskliniken eine teilstationäre

(tagesstationäre) Behandlung. Nähere Informationen über das Leistungsspektrum erhalten Sie bei den einzelnen Kliniken, die Sie über die Telefonzentrale des Universitätsklinikums (Tel. 0931 / 201-0) erreichen können.

Taxi: Wo finde ich einen Taxistand?

Ein Taxistand befindet sich vor der Hauptpforte des Altklinikums am Haus D2 und vor dem Haupteingang des Zentrums Operative Medizin (Haus A1). Gerne rufen wir Ihnen ein Taxi. Tel. 0931 / 19410

Telefonieren/Telefonchip: Wie kann auf den Zimmern telefoniert werden?

Telefon im Zimmer :

Für die Benutzung der Telefonapparate im Zimmer benötigen Sie eine Pfandkarte bzw. Chipkarte, die an einem der Telefonkartenautomaten erhältlich ist und dort aufgeladen werden kann.

Telefonkartenautomaten

Haus Standort

A1 Zentrum Operative Medizin, vor der stationären Aufnahme (Ebene 0)

A2 Zentrum Operative Medizin, gegenüber den Aufzügen (Ebene 0)

A3 Zentrum Innere Medizin, gegenüber den Aufzügen (Ebene 0)

B1 Neurologische Klinik, neben der Pforte

B2 Kopfklinikum, HNO, Augenklinik, Haupteingangsbereich

C5 Kinderklinik, Haupteingangsbereich

C6 EG Eingang West

C15 Frauenklinik, Wartezone im UG

D8 Dermatologie/Venerologie/Allergologie, EG neben Pforte West

D20 Palliativstation, Haupteingang, links vor der Treppe

D31 Kinderklinik, Eingangsbereich nach der Pforte rechts

F Zentrum für Psychische Gesundheit,

Füchsleinstraße 15, Haupteingang links

G Zentrum für Zahn-, Mund- und Kiefergesundheit,

Pleicherwall 2, Haupteingangsbereich, Automatenraum

 

An den Automaten sowie in den einzelnen Patientenzimmern liegen für weitere Informationen ausführliche Bedienungsanleitungen für Sie bereit.

 

Hinweis: Bitte denken Sie daran, sich mit Ihrer auf der Telefonkarte auf­gedruckten Durchwahlnummer bei der Telefonvermittlung des Universitäts­klinikums registrieren zu lassen. Nur so kann die Vermittlung für Sie an­kommende Gespräche problemlos weiterleiten. Geben Sie bitte Ihre auf der Telefonkarte angegebene Rufnummer auch an Ihre Angehörigen weiter!

siehe auch »Mobiltelefone«

 

Telefonzellen

Neben dem Telefon auf Ihrem Zimmer befinden sich in den Kliniken auch Münzfernsprecher bzw. Kartentelefone an den verschiedensten Standorten Haus Standort

A1 hinter der Pforte Kartentelefon

A2 bei der Cafeteria Kartentelefon

B1 neben der Pforte Münztelefon

B2 EG, neben der Pforte Kartentelefon & Münztelefon

F neben dem Empfang im Hauptbau Kartentelefon & Münztelefon

G rechts vom Haupteingang Münztelefon

Tiere: Welche Tiere darf ich mitbringen?

Tiere jeglicher Art dürfen aus hygienischen Gründen nicht mit auf das Gelände des Universitätsklinikums gebracht werden. Falls das Mitführen von Blindenhunden erforderlich sein sollte, kontaktieren Sie bitte im Vorfeld die jeweilige Klinik oder die Abteilung 3.3 Patientenservice/Medizincontrolling.

Übernachtungsmöglichkeiten: Wo finde ich Übernachtungsmöglichkeiten?

Zur Vermittlung von Übernachtungsmöglichkeiten für Ihre Angehörigen außer­halb des Universitätsklinikums dürfen wir Sie verweisen an:

Congress Tourismus Wirtschaft, Eigenbetrieb der Stadt Würzburg

Am Congress Centrum, 97070 Würzburg

Tel.: 0931 / 372335 bzw. Fax: 0931 / 373652

E-Mail: tourismus@wuerzburg.de

Umweltschutz: Wie wird der Umweltschutz aktiv vorangetrieben?

Bestmögliche Patientenversorgung streben wir auch durch einen effizienten Umgang mit Umwelt, Rohstoffen und Energien an. Wir fördern den Umweltschutzgedanken bei Patienten und Mitarbeitern und setzen tragfähige Konzepte zur Abfallvermeidung, -verwertung und -beseitigung, Energieeinsparung und der sinnvollen Verwendung der Ressourcen ein. Sie können diesen Umweltgedanken unterstützen, indem Sie:

1. Rundfunk- bzw. Fernsehgeräte und das Licht beim Verlassen des

Zimmers abschalten

2. Fenster zum Lüften nicht kippen, sondern nach Möglichkeit komplett

öffnen (sogenanntes Stoßlüften)

3. Glas- und Papierabfälle vom Stationspersonal getrennt entsorgen lassen

Veranstaltungen: Wo kann ich mich über Veranstaltungen informieren?

Das Universitätsklinikum bietet eine Reihe von Fachveranstaltungen, Vor­trägen, Seminaren und kulturellen Ereignissen.

Aktuelle Veranstaltungshinweise entnehmen Sie bitte den Aushängen, Informationszetteln und dem Veranstaltungskalender im Internet.

Verpflegung: Wo finde ich Informationen über die Verpflegung?

Unsere Küche bietet Ihnen abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte mit zahlreichen Wahlmöglichkeiten. Die Verpflegungsassistenten/innen kommen täglich zu ­Ihnen in das Patientenzimmer und nehmen Ihre Menüwünsche entgegen. Auch bei von Ihrem behandelnden Arzt verordneter spezieller Diätkost haben Sie – allerdings begrenzt – Auswahlmöglichkeiten. Wenn Sie Lebensmittel­unverträglichkeiten haben, aus religiösen oder ethischen Gründen auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten möchten, informieren Sie bitte das ­Pflegeteam. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der auf Station ausliegenden ­Patienteninformations-Broschüre zur Speisenversorgung.

Visite: Wozu dient die Visite?

Bei der täglichen Visite verschaffen sich die behandelnden Ärztinnen und Ärzte ein Bild von Ihrem Gesundheitszustand und überprüfen dabei die Fortschritte der einzelnen Maßnahmen. Hier besteht für Sie die Möglichkeit, ­Fragen zu stellen und sich über den aktuellen Stand Ihres Krankheits­verlaufes zu informieren. Sie können jedoch auch Ihre behandelnden Ärzte um ein Gespräch bitten. Um den hohen Standard einer Universitätsklinik auch künftig gewährleisten zu können, findet am Universitätsklinikum Würzburg neben der Krankenversorgung auch Ausbildung und Lehre von Medizinstudierenden und Ärzten in Ausbildung statt. So kommt es vor, dass bei einer Visite manchmal mehrere Personen anwesend sind.

Wahlleistungen: Welche Wahlleistungen stehen mir zur Verfügung?

Folgende zusätzliche Leistungen sind als Wahlleistung möglich: Privatärztliche Behandlung, Unterbringung in Ein- oder Zweibettzimmern, Unterbringung einer Begleitperson. Entsprechende Informationen erhalten Sie bei der stationären Aufnahmestelle. Bitte beachten Sie hierfür zusätzlich anfallende Kosten und klären Sie eine Kostenübernahme im Vorfeld ggf. mit Ihrer Krankenversicherung ab.

siehe auch »IGeL-Leistungen«

Wartezeiten: Was wird für möglichst geringe Wartezeiten getan?

Wir bemühen uns, die Wartezeiten in den Polikliniken und Funktionsbereichen so gering wie möglich zu halten.

Da wir als Universitätsklinikum allerdings rund um die Uhr Notfallmedizin leisten, lassen sich Wartezeiten hin und wieder nicht vermeiden. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Wertsachen: Wer haftet für meine Wertsachen?

Wir empfehlen Ihnen, keine Wertgegenstände oder größere Geldbeträge mit ins Krankenhaus zu bringen.

Das Universitätsklinikum haftet nur im Ausnahmefall für den Verlust. Weiterhin haftet das Universitätsklinikum regelmäßig nicht bei Diebstahl oder Schäden an Fahrzeugen, die auf dem Gelände des Universitätsklinikums ­abgestellt werden und Schäden, die von Personen verursacht werden, die nicht am Universitätsklinikum beschäftigt sind (z.B. Besucher oder sonstige betriebsfremde Personen).

Zeitungen und Zeitschriften: Wo kann ich Zeitungen und Zeitschriften erhalten?

Zeitschriften und Zeitungen erhalten Sie in großer Auswahl im Klinikcafé (Haus D25) sowie in den beiden Cafeterien im Kopfklinikum (Haus B1, Ebene 0) und im Zentrum Operative und Innere Medizin (Haus A2/A3, Ebene 0).

Zentren: Welche Zentren arbeiten an der Uniklinik zusammen?

In mehr als 60 interdisziplinären Zentren – teils in Kooperation mit externen Einrichtungen – steht die fächerübergreifende Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Sie finden Informationen zu den einzelnen Zentren um Internet auf unserer Homepage www.ukw.de unter der Rubrik Einrichtungen / Interdisziplinäre Aktivitäten

Zufriedenheit: Wo kann ich mich über meine Zufriedenheit äußern?

Trotz unseres ständigen Bestrebens um Ihr Wohl kann es vorkommen, dass Sie im Rahmen Ihres Aufenthaltes im Universitätsklinikum Würzburg mit irgend­einer Angelegenheit, einer Person oder einer Situation nicht immer vollends zufrieden sind. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über positive, aber auch negative Kritik und kümmern uns um Ihre Belange und die Lösung von Problemen. Das Beschwerdemanagement des Klinikums unter der Verantwortlichkeit des Ärztlichen Direktors steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

 

Telefonische Rückmeldung

Patiententelefon: 0931 / 201-59999

(direkt persönlich oder Anrufbeantworter)

Rückmeldung per E-Mail

beschwerdemanagement@ukw.de

Unsere Patientenfürsprecherinnen

Neben dem Beschwerdemanagement des Universitätsklinikums stehen Ihnen zusätzlich zwei unabhängige ehrenamtliche Patientenfürsprecherinnen als Ansprechpartner zur Seite. Über patientenfuersprecher@ukw.de können Sie Kontakt mit den Patientenfürsprecherinnen aufnehmen.

 

Frau Opel, Telefon 0931 / 201-55078, Mo von 08.30 bis 12.30 Uhr

Frau Sternkopf, Telefon 0931 / 201-55078, Mi von 09:00 bis 13:00 Uhr

(außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)

 

Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen schriftlich vorzubringen. Auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt steht Ihnen der Bereich Lob-Beschwerden-Anregungen (Universitätsklinikum Würzburg, Josef-Schneider-Str. 2, 97080 Würzburg) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Zuzahlung für stationäre Patienten: Wieso muss ich als stationäre Patientin oder stationärer Patient eine Zuzahlung leisten?

Für den stationären Aufenthalt ist vom Beginn der Krankenhausbehandlung an gemäß den derzeit gültigen gesetzlichen Bestimmungen eine Zuzahlung an das Krankenhaus zu leisten. Das Universitätsklinikum ist verpflichtet, diesen Eigenanteil zugunsten der jeweiligen Krankenkasse einzunehmen. Das Krankenhaus leitet diesen Beitrag an die Krankenkasse weiter.

In unserer Patientenbroschüre haben wir für Sie alle wichtigen Informationen zusammengefasst. Einfach Downloaden – und schon kennen Sie sich am Universitätsklinikum bestens aus.