Traumanetzwerk Nordbayern-Würzburg

Behandlungsspektrum und Leistungsschwerpunkte

  • Verbesserung der Versorgung polytraumatisierter Patientinnen und Patienten durch interdisziplinäre und interhospitale Zusammenarbeit im Rahmen des TraumaNetzwerk DGU® (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)
  • Schwerpunktversorgung von Verletzungen
    • der Extremitäten
    • der Wirbelsäule
    • des Beckens
    • der Hand
    • des Abdomens
    • des Thorax
    • des Schädels und des Gehirns
  • Fort- und Weiterbildung aller an der Behandlung Beteiligten (ärztliches und nichtärztliches Personal, Rettungsdienst) im Traumanetzwerk Nordbayern-Würzburg
  • wissenschaftliche Begleitung der Schwerverletztenversorgung durch klinische Studien, Teilnahme am TraumaRegister DGU®, interne und externe Qualitätssicherung

Beteiligte Einrichtungen

  • Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie
  • Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie
  • Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, Transplantations- und Kinderchirurgie
  • Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
  • Ergänzung des Schockraumbasisteams bedarfsorientiert nach Verletzungsmuster
  • 16 Kliniken aus der Region, die als lokale oder regionale Traumazentren nach den Maßgaben der DGU zertifiziert sind

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Ansprechpartner
Bundeslandmoderator Bayern
Prof. Dr. med. Rainer H. Meffert

Netzwerksprecher Nordbayern-Würzburg
Dr. med. Lars Eden

Sekretariat
+49 931 201-37001

 

 

 

E-Mail

eden_l@ ukw.de

Fax

+49 931 201-37009


Anschrift

Traumanetzwerk Nordbayern-Würzburg | Zentrum Operative Medizin | Josef-Schneider-Straße 2 | 97080 Würzburg | Deutschland