Traumanetzwerk Nordbayern-Würzburg

Behandlungsspektrum und Leistungsschwerpunkte

  • Verbesserung der Versorgung polytraumatisierter Patientinnen und Patienten durch interdisziplinäre und interhospitale Zusammenarbeit im Rahmen des TraumaNetzwerk DGU® (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)
  • Schwerpunktversorgung von Verletzungen
    • der Extremitäten
    • der Wirbelsäule
    • des Beckens
    • der Hand
    • des Abdomens
    • des Thorax
    • des Schädels und des Gehirns
  • Fort- und Weiterbildung aller an der Behandlung Beteiligten (ärztliches und nichtärztliches Personal, Rettungsdienst) im Traumanetzwerk Nordbayern-Würzburg
  • wissenschaftliche Begleitung der Schwerverletztenversorgung durch klinische Studien, Teilnahme am TraumaRegister DGU®, interne und externe Qualitätssicherung

Beteiligte Einrichtungen

  • Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie
  • Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie
  • Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, Transplantations- und Kinderchirurgie
  • Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
  • Ergänzung des Schockraumbasisteams bedarfsorientiert nach Verletzungsmuster
  • 16 Kliniken aus der Region, die als lokale oder regionale Traumazentren nach den Maßgaben der DGU zertifiziert sind

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Telefon:  

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Rainer H. Meffert (Bundeslandmoderator Bayern)
Dr. med. Lars Eden (Netzwerksprecher Nordbayern-Würzburg)

Sekretariat:
+49 931 201-37001

E-Mail:

Eden_L@ ukw.de

Fax:

+49 931 201-37009


Anschrift:

Traumanetzwerk Nordbayern-Würzburg |
Zentrum Operative Medizin | Josef-Schneider-Straße 2 | 97080 Würzburg | Deutschland