Gefäßersatz bei Aortenaneurysma

Die Standardoperation zur Reparatur des Aortenaneurysmas ist die Eröffnung des Brustraums und der Austausch des betroffenen Gefäßabschnittes mit einer Rohrprothese aus Kunststoff. Entsprechend der Lage des Aneurysmas kommen mehrere Verfahren zur Anwendung.

Verlauf der Aorta

Die Hauptschlagader entspringt mit ihrer Aortenklappe aus der linken Herzkammer. Zunächst verläuft sie als Aorta ascendens in Richtung Hals, umschreibt dann einen Bogen und zieht als Aorta descendens durch das Zwerchfell hinunter in den Bauchraum.

Aortenwurzel

Liegt die Aussackung im Bereich der Aortenklappe, wird die Gefäßprothese um die eigene Klappe herum modelliert oder eingenäht. Dieses Verfahren nach Yacoub oder David wird auch bei der Reparatur der eigenen Aortenklappe angewand.

Aorta ascendens

Bei Ersatz der aufsteigenden Aorta genügt in der Regel eine gerade Gefäßprothese. In diesem Fall wird die Aorta kurz vor dem Bogen abgeklemmt und das neue Gefäßstück eingenäht.

Aortenbogen

Der Ersatz des Aortenbogens zählt zu den anspruchsvollsten Operationen in der Herzchirurgie, da aus ihm drei Arterien entspringen, die neben den Armen auch das Gehirn mit Sauerstoff versorgen. Beim Austausch des Bogens muss der Blutfluss kurz gestoppt werden, was zu einem Kreislaufstillstand führt. In dieser Zeit versorgen mehrere Spezialkatheter das Gehirn. Der gesamte Organismus wird abgekühlt, um den Sauerstoffverbrauch sämtlicher Organe zu drosseln. Nach Austausch des Bogens werden die gekappten Arterien einzeln in die neue Prothese eingefügt. Wegen der Form der Bogenprothese wird die Operationstechnik als Elephanten-Rüssel-Technik oder Elephant-Trunk-Technik bezeichnet.

Hybridverfahren (Frozen-Elephant-Trunk-Technik)

Die Frozen-Elephant-Trunk-Technik ist ein Mischverfahren aus Stentsetzung und Operation beim Austausch des Aortenbogens sowie Teilen der Aorta descendens. Ein zunächst in die Aorta descendens gesetzter Stentgraft geht direkt in eine vorgefertigte Gefäßprothese über, die dem natürlichen Aortenbogen mit seinen Abgängen von Arm- und Kopfarterien entspricht.

Aorta descendens

Bei Reparatur des absteigenden Asts wird das betroffene Stück ausgeklemmt und der Aneurysmasack aufgeschnitten. Die Gefäßprothese wird eingenäht. Um die Arterien für Rückenmark und untere Bauchgegend während des Eingriffs zu durchbluten, wird meist über die Herz-Lungen-Maschine oder über eine Kreiselpumpe ein Zusatzkreislauf eingerichtet.

Ansprechpartner

Potrait von Rainer Leyh

Prof. Dr. med.
Rainer G. Leyh

Klinikdirektor Herz-Thorax-Chirurgie

+49 931 201-33001

Portrait von Armin Gorski

Dr. med.
Armin Gorski

Stellvertretender Klinikdirektor

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Aortensprechstunde:
Dr. med. Armin Gorski
Montag 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Telefon:

Sophia Schramm:
+49 931 201-33135

Fax:
+49 931 201-33109


Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Thorax-, Herz- und Thorakale Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums Zentrum Operative Medizin (ZOM) | Oberdürrbacher Straße 6 | Haus A1 | 97080 Würzburg | Deutschland