20. Suchtmedizinische Fort- und Weiterbildungsveranstaltung

06.04.2019

09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Zentrum für Psychische Gesundheit (ZEP)

Abhängigkeit in den verschiedenen Phasen der Lebensspanne

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

sehr herzlich möchten wir Sie zu unserer 20. Suchtmedizinischen Fort- und Weiterbildungsveranstaltung einladen.

Sucht im Sinne von Abhängigkeit ist ein Phänomen, das trotz gemeinsamer psychologischer und biologischer Mechanismen insbesondere in den verschiedenen Phasen der Lebensspanne und in Abhängigkeit von dem zugrunde liegenden Suchtmedium ganz vielschichtige Erscheinungsformen haben kann. Dieses Phänomen wollen wir in unserer diesjährigen Suchtmedizinischen Fort- und Weiterbildungsveranstaltung näher beleuchten.

Zunächst geht Herr Dr. Wölfling, Leiter der Ambulanz für Spielsucht der Psychosomatischen Universitätsklinik Mainz auf ein Erscheinungsbild ein, das insbesondere junge Menschen und eine nicht stoffgebundene Sucht betrifft: das pathologische Glücks- und Internetspiel. Einen Substanzkonsum, der ebenfalls in verschiedenen Lebensphasen auftreten und sich zur Abhängigkeit auswachsen kann, beleuchtet der Vortrag von PD Dr. Polak vom Zentrum für Psychische Gesundheit. Über Suchtverhalten im beruflichen Kontext in verschiedenen Phasen der beruflichen Lebensspanne referiert Frau Dipl. Psych. Beck-Doßler von der Sucht- und Konfliktberatung der Universität Würzburg. Wie Sucht im Alter aussehen kann, darüber berichtet Frau Dr. Tatschner aus der Geriatrischen Rehaklinik der AWO. Zum Schluss beschreibt Herr Prof. Böning, ehem. Leiter der Klinischen Suchtmedizin der Würzburger Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie die historische Entwicklung der Suchtmedizin in Deutschland.

Mit diesem Programm wenden wir uns ganz gezielt an ein breites Publikum von Menschen, die an Sucht in den verschiedenen Phasen der Lebensspanne in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Altenheim interessiert sind und freuen uns auf einen intensiven Austausch darüber, wie wir mit süchtigem Verhalten in den verschiedenen Lebensspannen adäquat umgehen oder es am besten im Sinne der Suchtprävention verhindern können.

Das Programm dieser kostenfreien Fort- und Weiterbildungsveranstaltung können Sie auch über die Homepage unserer Klinik www.zentrum-fuer-psychische-gesundheit.ukw.de unter der Rubrik „Veranstaltungen“ einsehen. Die Zertifizierung wurde bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Anmeldungen werden per E-Mail erbeten.

Prof. Dr. J. Deckert          PD Dr. T. Polak

Suchtmedizin
Weitere Informationen
Zur Übersicht

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Poliklinik
+49 931 201-77800

Anmeldung von Patienten (stationär)
+49 931 201 76050

Direktor
Prof. Dr. Jürgen Deckert

Sekretariat
+49 931 201-77010

 

 

 

E-Mail

Sekretariat
ps_sekr@ ukw.de

Prof. Dr. Jürgen Deckert
deckert_j@ ukw.de

Fax

+49 931 201-77020


Anschrift

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums | Margarete-Höppel-Platz 1 | 97080 Würzburg | Deutschland