HI-PLUS Versorgungsstudie

Bedarfsoptimierte Versorgung durch nichtärztliches Fachpersonal und Herzinsuffizienz eHealth-Plattform

HI-PLUS ist eine deutschlandweite Cluster-randomisierte Versorgungsstudie, die im Oktober 2022 startete. In diesem Projekt wird untersucht, ob die Versorgung von Herzinsuffizienzpatientinnen und -patienten durch ein optimiertes Case- und Care-Management verbessert werden kann. Denn die Anzahl der an Herzinsuffizienz (Herzschwäche) erkrankten Personen nimmt stetig zu und deren Behandlung bedarf einer individuellen und gleichzeitig effizienten Betreuung. Im Rahmen dieser Studie wird der Effekt des Einsatzes einer spezialisierten HI-Fachkraft (HI-MFA) in einer kardiologischen Facharztpraxis verglichen mit der derzeitigen Regelversorgung von Herzinsuffizienzpatientinnen und -patienten. Zur Unterstützung der Arbeitsprozesse kommt eine elektronische Fallakte zum Einsatz. Ziel ist es, die Versorgungsqualität zu verbessern, Krankenhausaufenthalte zu reduzieren und die sektorenübergreifende Vernetzung aller Akteurinnen und Akteure zu fördern.

Herzlichst Ihr Prof. Dr. Störk

Hintergrund

In Deutschland leiden fast vier Prozent der Bevölkerung an einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz).1 Damit ist Herzinsuffizienz eine der häufigsten Ursachen für Krankenhauseinweisungen.2 Durch die für die Herzinsuffizienz typischerweise verminderte Belastbarkeit und die Vielzahl von Begleiterkrankungen ist die Lebensqualität stark eingeschränkt. Dadurch ist die Versorgung von Menschen, die an Herzinsuffizienz leiden, komplex und erfordert einen fachübergreifenden Behandlungsansatz.3 Hierbei ist es entscheidend, dass die Behandlung optimal koordiniert wird und sich die verschiedenen Versorger kontinuierlich untereinander abstimmen, sodass die Patientinnen und Patienten eine bedarfsgerechte Therapie erhalten. Insbesondere nach Erstdiagnose oder nach einer Krankenhauseinweisung sprengt die sehr individuell zu planende und umfängliche Behandlung häufig die Zeitkontingente im ambulanten Bereich. Was fehlt, ist eine engmaschige, bedarfsgerechte Betreuung der Patientinnen und Patienten, die sie im Umgang mit ihrer Erkrankung unterstützt. Durch eine verstärkte professionelle Betreuung und die dadurch gesteigerte Krankheitskompetenz der Betroffenen sollen deutlich verbesserte Behandlungsergebnisse erreicht werden, insbesondere eine Verbesserung der Lebensqualität.

Förderung

Der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) sieht ebenfalls den Bedarf einer patientenindividuellen Versorgung und fördert aus diesem Grund das Projekt HI-PLUS im Rahmen des Innovationsfonds. HI-PLUS will in einem neuen Versorgungsansatz zeigen, dass eine zwölfmonatige Behandlung im Rahmen eines strukturierten und evidenzbasierten Care- und Case-Managements die Qualität der Versorgung und damit auch die Lebensqualität von Herzinsuffizienzpatientinnen und -patienten im Vergleich zur derzeitigen Standardversorgung verbessern kann. Zudem werden weitere positive Effekte erwartet wie die Stärkung der Interaktionen zwischen Hausarztpraxen und Facharztpraxen, was auf lange Sicht allen Patientinnen und Patienten zu Gute kommt.


1Störk S, Handrock R, Jacob J, et al. Treatment of chronic heart failure in Germany: a retrospective database study. Clin Res Cardiol 2017;106:923-932.

2Deutscher Herzbericht 2018. Deutsche Herzstiftung (Hrsg.); https://bvpraevention.de/cms/index.asp?inst=newbv&snr=12763  

3McDonagh TA, Metra M, Adamo M, Gardner RS, Baumbach A, Böhm M, Burri H, Butler J, Čelutkienė J, Chioncel O, Cleland JGF, Coats AJS, Crespo-Leiro MG, Farmakis D, Gilard M, Heymans S, Hoes AW, Jaarsma T, Jankowska EA, Lainscak M, Lam CSP, Lyon AR, McMurray JJV, Mebazaa A, Mindham R, Muneretto C, Francesco Piepoli M, Price S, Rosano GMC, Ruschitzka F, Kathrine Skibelund A; ESC Scientific Document Group. 2021 ESC Guidelines for the diagnosis and treatment of acute and chronic heart failure. ur Heart J. 2021 Sep 21;42(36):3599-3726. doi: 10.1093/eurheartj/ehab368.PMID: 34447992

Kontakt

HI-Plus Studienzentrale
Am Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI)
Am Schwarzenberg 15, Haus A15
97078 Würzburg

Telefon: 0931 201-46306
Fax: 0931 201-646374
E-Mail: HI-plus@ ukw.de