• Foto eines Lungenfunktionstests
  • Foto eines Patientengesprächs
  • Foto einer Spiroergometrie

Diagnostik und Behandlung der Herzinsuffizienz

Das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) ist ein Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum. Deshalb zählt die Diagnose, die Behandlung und die Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Herzschwäche zu den Kernaufgaben. Stets auf dem neuesten Stand der Wissenschaft, mit der besten Technik ausgestattet und in enger Kooperation mit Expertinnen und Experten anderer Fachrichtungen sind wir Anlaufstelle für Erkrankte, Angehörige und Ratsuchende.

Ambulante Behandlung

Wir verstehen uns als moderne Ambulanz, in der wir Diagnosen stellen, eine leitlinienkonforme Behandlung durchführen sowie die Medikamentenauswahl und -dosierung optimieren. Dies schließt auch die Behandlung all der Krankheitsbilder mit ein, die eine Herzinsuffizienz begünstigen. Durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Herzspezialistinnen und Herzspezialisten aus den unmittelbar benachbarten Zentren für Innere Medizin (ZIM) oder Operativer Medizin (ZOM) stehen alle therapeutischen und diagnostischen Möglichkeiten für die Behandlung von Herzerkrankungen zur Verfügung.

Kardiologie und Herz-Thorax-Chirurgie

Dies betrifft beispielsweise Katheteruntersuchungen und -eingriffe, inklusive der Implantation von Herzschrittmachern oder Defibrillatoren, Herzklappenreparaturen oder die Verödung von Herzgewebe bei Rhythmusstörungen, die alle von den Kolleginnen und Kollegen der Kardiologie vorgenommen werden. In Kooperation mit der Herzchirurgie begleiten wir Patientinnen und Patienten bei einer Herztransplantation oder bei der Implantation eines Kunstherzens zur Unterstützung der Herztätigkeit.

Betreuung

Die Betreuung des DZHI beschränkt sich nicht nur auf Patientinnen und Patienten, die bereits an einer Herzschwäche erkrankt sind. Mit den im DZHI initialisierten Selbsthilfegruppen richten wir uns auch an Angehörige der Betroffenen. Neben dem Austausch von Erfahrungen, Informationen und Tipps, wie der Alltag mit der Erkrankung besser bewältigt werden kann, stehen jeweils auch Fachkräfte des DZHI beratend zur Seite.

Weitere Informationen zur Herzinsuffizienz

Ansprechpartner

Porträtfoto von Universitätsprofessor Dr. med. Stefan Störk

Prof. Dr. med.
Stefan Störk

Leiter des Departments Klinische Forschung und Epidemiologie der Herzinsuffizienz

+49 931 201-46363

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten der Herzinsuffizienz-Ambulanz

Montag bis Donnerstag
08:00 bis 16:30 Uhr

Freitag
08:00 bis 15:00 Uhr

Telefon

Herzinsuffizienz-Ambulanz
+49 931 201-46301

Geschäftsstelle
+49 931 201-46333


Anschrift

Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg | Universitätsklinikum Würzburg | Am Schwarzenberg 15 | Haus A15 | 97078 Würzburg | Deutschland

schließen