• Foto eines Interviews
  • Foto eines Messestands
  • Aufnahme des Starts der Fahrradtour mit Herz

Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung

Um auf das wachsende Problem Herzinsuffizienz aufmerksam zu machen, ist die Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit ein wichtiger Schwerpunkt des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz (DZHI). In Veranstaltungen stellt das DZHI vor, wie man einer Herzschwäche vorbeugen kann, woran man eine Herzschwäche erkennt und welche Therapieformen es gibt.

Schule, Messen und Aktionen

Ärztinnen und Ärzte aus dem DZHI besuchen zum Beispiel Schulen und erklären Schülerinnen und Schülern das Herz, seine Funktion, seine Schwächen, was ihm gut tut und was nicht. Auf Messen, Gesundheitstagen oder ähnlichen Veranstaltungen ist oft ein Team aus dem DZHI mit einem Stand vertreten. Dort kann man sich über die Volkskrankheit Herzschwäche informieren, seine Risikofaktoren wie Blutdruck, Blutzucker oder Körperfett bestimmen und sich beraten lassen.

Tag der Herzschwäche

Zur Institution ist der Tag der Herzschwäche geworden, den jedes Jahr im Mai rund 30 europäische Länder veranstalten. Im internationalen Sprachgebrauch wird der Tag auch als Heart Failure Awareness Day oder HFA-Day genannt. Initiiert wurde der Aktionstag von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) mit dem Ziel, auf die Volkskrankheit Herzschwäche aufmerksam zu machen und die Bevölkerung darüber zu informieren, wie man vorbeugen und erste Anzeichen erkennen kann. Der Anstoß dazu kam vom DZHI, das seit dem ersten Europäischen Tag der Herzschwäche im Jahr 2010 aktiv dabei ist.

Pressearbeit

Wer nicht aktiv an den Veranstaltungen teilnehmen kann oder sich nur allgemein informieren möchte, hat die Chance, aus Funk und Fernsehen sowie Zeitschriften, Zeitungen, Ratgebern und einer eigenen Website für Patientinnen und Patienten mehr über die Herzschwäche, ihre Entstehung, Diagnose und Behandlung zu erfahren. Und schließlich werden in Kooperation mit dem Universitätsklinikum und der Universität Würzburg regelmäßig Pressemitteilungen verfasst sowie Informationen in den Netzwerken übermittelt, um verschiedene Zielgruppen über Forschungsergebnisse und Weiterentwicklungen in der Versorgungsleistung auf dem Laufenden zu halten.

In- und Auslandsbeziehungen

Die DZHI-Mitglieder haben ein lebendiges Netzwerk im In- und Ausland aufgebaut und pflegen dieses kontinuierlich. So werden zahlreiche gemeinsame internationale Projekte durchgeführt, Forschungsergebnisse geteilt oder Publikationen multidisziplinär erarbeitet. Beispielhaft für die Vernetzung innerhalb und außerhalb der Landesgrenzen ist das Clinical Trial Office (CTO) hier im Hause. Es kooperiert mit nationalen und  internationalen Clinical Research Organisations- und Pharmaunternehmen im Bereich der klinischen Forschung und verfügt über ein deutschlandweites Netzwerk von hochqualifizierten Prüfzentren.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten der Herzinsuffizienz-Ambulanz:

Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr

Herzinsuffizienz-Ambulanz:
+49 931 201-46301

Geschäftsstelle:
+49 931 201-46333

E-Mail:

dzhi@ ukw.de


Anschrift:

Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg | Universitätsklinikum Würzburg | Am Schwarzenberg 15 | Haus A15 | 97078 Würzburg | Deutschland

schließen