Pflege in der MKG

Die Arbeit im Verbandszimmer

Das langjährig etablierte Verbandszimmer der Klinik für Mund-, Kiefer und Plastische Gesichtschirurgie (MKG) am Universitätsklinikum Würzburg ist ein separater Eingriffsraum für die tägliche postoperative Wundversorgung der rund 40 stationären Patientinnen und Patienten sowie Notfallpatientinnen und -patienten. Elisabeth Kiermeier, Wundexpertin sowie Fachtherapeutin für Wunden und Tracheostomata, berichtet von ihrer täglichen Arbeit im Verbandszimmer:

Um den therapeutischen Austausch mit dem Patienten zu verbessern, wurde die pflegerische und ärztliche Visite in den Ablauf der Wundversorgung im Verbandszimmer integriert. Jede stationäre Patientin und jeder stationäre Patient hat mindestens einmal täglich im Verbandszimmer die Möglichkeit, seine Behandlungssituation im geschützten Rahmen mit Ärztinnen und Ärzten sowie den Pflegekräften zu besprechen. Folglich können patientenindividuelle Bedürfnisse bestmöglich in die pflegerische und medizinische Versorgung einfließen. Bei tracheotomierten Patientinnen und Patienten und notwendiger nachstationärer Wundversorgung, organisieren das Verbandszimmer, die Station und die Pflegeberatung in enger Zusammenarbeit die häusliche Nachversorgung. Eigens erstellte Wund- und Tracheotomie-Überleitbögen erleichtern die Kommunikation mit den hausärztlichen Nachversorgern und ambulanten Pflegediensten.

Kontakt

Telefon

Sekretariat
Peggy Nötzold
+49 931 201-57102

Fax

+49 931 201-657102


Anschrift

Universitätsklinikum Würzburg | Pflegedirektion Günter Leimberger | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland