18 Auszeichnungen für hervorragende Ausbildungsabschlüsse

Regierung von Unterfranken vergibt Anerkennungsurkunden an Auszubildende des UKW

Würzburg. Die Regierung von Unterfranken hat 18 Auszubildenden des Universitätsklinikums Würzburg (UKW) eine Anerkennung für ihren hervorragenden beruflichen Ausbildungsabschluss ausgesprochen.

Alle Auszubildenden haben sehr gute Ausbildungsabschlüsse erlangt und sich damit Anerkennung verdient: zwei Hebammen, eine Masseurin und ein Masseur, drei Diätassistentinnen sowie elf Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflegekräfte haben die besondere Anerkennung von der Regierung von Unterfranken erhalten. 

Traum-Notendurchschnitt von 1,0

Stefanie Albert hat die Anerkennung im Rahmen ihrer nun abgeschlossenen Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin erhalten. Zusätzlich zu der Urkunde erhält sie auf Grund ihres Notendurchschnitts von 1,0 und dem damit verbundenen Abschluss als Klassenbeste eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 70 Euro. Gemeinsam mit ihrer Mitschülerin Louisa Betz hat sie im Anschluss an die Ausbildung als examinierte Pflegefachkraft in der internistischen Spange der Zentralen Notaufnahme des Klinikums begonnen. „Ich möchte auch nach meiner Ausbildung möglichst viel Wissen sammeln, das geht meiner Meinung nach am besten in einer Notaufnahme. Außerdem hat man hier als Pflegekraft viel Handlungsspielraum. Die innere Medizin reizt mich besonders, da man die Erkrankung oftmals nicht auf den ersten Blick erkennt. Außerdem ist das Team super!“, so Stefanie Albert.

„Wir sind stolz, dass so viele unserer Auszubildenden diese besondere Auszeichnung erhalten haben und freuen uns mit den frisch gebackenen Fachkräften über ihre herausragenden Leistungen. Das ist auch ein starker Beweis für die Ausbildungsqualität hier am UKW“, so Marcus Huppertz, Pflegedirektor und Vorstandsmitglied des Klinikums.