Behandlung in den Kliniken

Als Physiotherapie des Universitätsklinikums liegt der Fokus unserer Behandlung auf der Therapie von stationär aufgenommenen und in den Tageskliniken behandelten Patientinnen und Patienten. 

Um Sie jederzeit bestmöglich zu versorgen, sind wir in den Kliniken vor Ort für Sie da. Dort therapieren wir Sie individuell und auf Ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten.

Behandlung in der Dermatologie

Wir behandeln Patientinnen und Patienten der Allgemeinen Dermatologie, der Onkologie und Dermatochirurgie sowie der Privatstation physiotherapeutisch. Dabei ist unsere Therapie umfangreich und durch verschiedene Konzepte und Methoden geprägt. 

Schwerpunkte unserer Arbeit in der Hautklinik sind die Mobilisierung von Patientinnen und Patienten bei langer Bettlägerigkeit, die Kontraktur- und Thrombose-Vorsorge, die Gangschule bei Entlastungsbedarf oder Gangunsicherheit, Dehnungsübungen nach Acne inversa-OPs und Manuelle Lymphdrainage (MLD) bei Ödemen

Ihre Ansprechpartnerin: Tanja Gebhardt

Behandlung in der Frauenklinik

Wir behandeln die Patientinnen der Frauenklinik physiotherapeutisch. Dabei ist unsere Therapie umfangreich und durch verschiedene Konzepte und Methoden geprägt.

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Behandlung von Patientinnen nach Brust – oder Unterleibsoperationen. Hier reicht das therapeutische Spektrum von der allgemeinen Mobilisation bis hin zu spezifisch auf die Patientin abgestimmten Übungen. Hinzu kommen Hilfsmittelversorgung und Tipps zu Aktivitäten im Alltag. 
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betreuung von Frauen rund um die Geburt, beispielsweise bei Beschwerden in der Schwangerschaft, sowie die gezielte Anleitung zu Beckenboden- und Bauchmuskelübungen im Wochenbett. Zudem bieten wir eine ambulante Rückbildungsgruppe an. 

Anmeldung zur Geburtsvorbereitung.

Zu unseren Übungsmaterialien.

Ihre Ansprechpartnerin: Tanja Gebhardt

Behandlung in der Kinderklinik

Wir behandeln Frühgeborene, Säuglinge, Kleinkinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Kinderklinik physiotherapeutisch. Dabei ist unsere Therapie umfangreich und durch verschiedene Konzepte und Methoden geprägt.

Wir arbeiten im interdisziplinären Team mit Ärztinnen und Ärzten, Pflegepersonal, Erzieherinnen und Erziehern oder Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen zusammen.
Unsere Fachgebiete sind die Neonatologie, die Neuropädiatrie, die Allgemeine Pädiatrie, die Kinderkardiologie, die Intensivmedizin, die Pneumologie, die Onkologie mit der Stammzelltransplantation sowie die Nachbehandlung im neurochirurgischen Bereich.
Bei unseren Behandlungen kommen folgende Therapiekonzepte zum Einsatz:

  • Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage nach dem Bobath-Konzept 
  • Orofaziale Regulationstherapie nach Castillo Morales 
  • Psychomotorik
  • Manuelle Therapie
  • Atemtherapie 
  • KG-Mukoviszidose
  • Dreidimensionale manuelle Fußtherapie nach Zukunft Huber
  • General Movements

Ihre Ansprechpartnerin: Sonja Mauer

Behandlung in der Kopfklinik

Wir behandeln stationäre Patientinnen und Patienten der Stroke Unit, der Neurogeriatrischen Abteilung und der Allgemeinen Stationen physiotherapeutisch. Dabei ist unsere Therapie umfangreich und durch verschiedene Konzepte und Methoden geprägt.

Schwerpunkte unserer Arbeit in der Neurologie und Neurochirurgie sind die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit einer Parkinson-Erkrankung oder nach einem Schlaganfall, frühe Reha-Maßnahmen oder die Therapie von Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der Hirnarterien oder der Hirnvenen (zerebrovaskuläre Erkrankungen). Ebenso im Fokus unserer Arbeit ist die Behandlung von Patientinnen und Patienten nach Eingriffen am Gehirn oder mit degenerativen und entzündlichen Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS) sowie die konservative und postoperative Therapie von Bandscheibenvorfällen, Muskelerkrankungen und seltenen Bewegungsstörungen. Ergänzend dazu finden Maßnahmen der Physikalischen Therapie Anwendung. Auch die Hilfsmittelanpassung und die Beratung und Anleitung von Angehörigen gehört zu unseren Aufgaben.

Ihre Ansprechpartnerin: Karola Saile-Fritzsche

Behandlung auf der Palliativstation

Wir behandeln Patientinnen und Patienten der Palliativstation physiotherapeutisch.

„Nichts öffnet das Herz so sehr wie die Aufmerksamkeit, die man einem Menschen schenkt.“ 
Leon Josef Suenens

Vorrangiges Ziel unserer physiotherapeutischen Arbeit auf der Palliativstation ist die behutsame ganzheitliche Behandlung schwerstkranker Patientinnen und Patienten zur Verbesserung oder zum Erhalt der Mobilität und der Funktionsfähigkeit von Alltagsaktivitäten sowie die Schulung zum Einsatz von Hilfsmitteln. Hier beziehen wir auch die Angehörigen mit ein. Dabei führen wir verschiedene Therapien durch: 

Ist das Fortschreiten einer unheilbaren Krankheit nicht mehr aufzuhalten, so wandelt sich unsere Behandlung in eine behutsame Begleitung durch Mikrobewegungen und Mikrolagerungen im Sinne der Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen, so dass das „Dasein“ an die erste Stelle rückt.

Ihre Ansprechpartnerin: Tanja Gebhardt

Behandlung in der Schmerztagesklinik

Unser interdisziplinäres Team aus Ärzten und Therapeuten mit spezieller Ausbildung in Schmerztherapie. Chronische Schmerzpatienten mit einer langen Leidensgeschichte mit mehreren erfolglosen ambulanten Therapien werden in unserer Tagesklinik behandelt. 

In Abhängigkeit von der individuellen Situation entscheiden wir über die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten. 

Behandelte Schmerzerkrankungen

Multimodale Schmerztherapie

Nach der Vorstellung zum Assessment in der Schmerztagesklinik stellen wir im Team für Sie eine individualisierte multimodale Schmerztherapie zusammen. Diese auf Sie persönlich zugeschnittene Therapie findet an 2-5 Tagen/Woche zwischen 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr über ca. 2-3 Monate mit einer Auffrischungswoche statt. 

In der Physiotherapie und Ergotherapie bieten wir Ihnen an

Ihre Ansprechpartnerin: Tanja Gebhardt

Behandlung in der Urologie

Wir behandeln Patienten der urologischen Wachstation, sowie Patienten der Stationen O24 und O25 physiotherapeutisch. Dabei ist unsere Therapie umfangreich und durch verschiedene Konzepte und Methoden geprägt.

Schwerpunkte unserer physiotherapeutischen Arbeit in der Urologie sind die Erstmobilisierung nach urologischen Operationen sowie die Kontraktur- und Thromboseprophylaxe. Darüber hinaus zählen beispielsweise Kontinenz-Training und spezielle Therapien, beispielsweise die Methode des Biofeedbacks, nach der Entfernung der Prostata zu unseren Aufgaben.

Ihre Ansprechpartnerin: Tanja Gebhardt

Behandlung am ZEP

Physikalisch-therapeutische Maßnahmen können sich nicht nur auf das körperliche Wohlbefinden, sondern auch auf die psychische Gesundheit positiv auswirken und genießen daher als therapeutische Maßnahmen in unserer Klinik einen hohen Stellenwert.

Bewegung hilft die eigene Psyche, Kondition und Muskulatur zu stärken 

Besonders Sport und Bewegungstherapie kann hier mehrere Wirkungsweisen aufweisen: 

  • Freude und Spaß an Bewegung erleben
  • Förderung der sozialen Kompetenz
  • Körperliche Leistungssteigerung
  • Steigerung des Selbstvertrauens
  • Aktive Körperwahrnehmung
  • Verbesserung der motorischen Fähigkeiten
  • Abbau von Aggressionen und Frustrationen
  • Gewichtsstabilisierung evtl. Reduktion
  • Förderung der Kommunikation der Patienten untereinander
  • Förderung eines ganzheitlichen Gesundheitsbewusstseins etc.

Das Behandlungsangebot in der Abteilung für physikalische Therapie umfasst auch ein breites Spektrum krankengymnastischer Einzel- und Gruppentherapien und wird von einem erfahrenen Behandlungsteam durchgeführt, zu dem sowohl Physiotherapeuten/innen und Masseure, als auch ein Sporttherapeut gehören.

Neben krankengymnastischen Einzelbehandlungen, therapeutischen Boxen, manueller Therapie, Massagen, Fango, Reflexzonenmassage, Lymphdrainage, Elektrotherapie, Kneipp’sche Güsse etc., die individuell vom behandelnden Arzt für den Patienten verordnet werden, werden Sport- und Bewegungsgruppen unterschiedlicher Anforderungsstufen wie allgemeiner Frühsport, Hockergymnastik, Nordic Walking, Mannschaftsspiele, Rückenschule, Muskel- und Ausdauertraining an Fitnessgeräten und Wassergymnastik im Bewegungsbad angeboten.

Ihr Ansprechpartner: Stephan Theilacker

Behandlung im ZIM und ZMK

Wir behandeln Patientinnen und Patienten des ZIM und des ZMK physiotherapeutisch. Dabei ist unsere Therapie umfangreich und durch verschiedene Konzepte und Methoden geprägt.

Das Physiotherapieteam der Inneren Medizin ist in allen internistischen Fachbereichen eingesetzt. Hierzu zählen Pneumologie, Kardiologie, Hämatologie, Nephrologie, Endokrinologie, Intensivmedizin, Infektiologie, Gastrologie, Hepatologie und Onkologie. Außerdem fällt in unseren Zuständigkeitsbereich die Behandlung der Patientinnen und Patienten der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.

Behandlungsschwerpunkte sind:

  • Atemtherapie und Pneumonieprophylaxe
  • Erst und Folgemobilisierung der Patienten 
  • Belastungssteigerndes Mobilisationsprogramm nach Herzinfarkt
  • Verbesserung oder Wiederherstellung der Alltagstauglichkeit der Patienten
  • Lymphdrainagen

Ihre Ansprechpartnerin: Katharina Orthen

Behandlung im ZOM

Wir behandeln die stationären Patientinnen und Patienten in der Allgemein- und Viszeralchirurgie, der Plastischen, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, der Herz-Thorax-Chirurgie und auf der Intensivstation physiotherapeutisch. Dabei ist unsere Therapie umfangreich und durch verschiedene Konzepte und Methoden geprägt.

Die Therapie beginnen wir bereits direkt auf der Intensivstation oder der Überwachungsstation. Ziel der postoperativen Behandlung ist die Wiederherstellung der Selbstständigkeit und Alltagsfunktion. In der Unfallchirurgie liegen die Schwerpunkte der physiotherapeutischen Arbeit in der Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit, dem Erlernen der Gehfähigkeit und der Hilfsmittelschulung und -versorgung. Hierzu werden auch Bewegungsschienen (continue passive motion) für das Schulter- und Kniegelenk ergänzend eingesetzt.

Ihre Ansprechpartnerin: Renate Scheurer

Ansprechpartner


Markus Giehl

Zentrale Leitung

+49 931 201-37311


Tanja Gebhardt

Stellvertretende Leitung

+49 931 201-37399

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

08:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Telefon:

Zentrale Leitung der Physiotherapie
+49 931 201-37311

E-Mail:

Markus Giehl
giehl_m@ukw.de


Anschrift:

Zentrum Operative Medizin | Zentrale Physiotherapie | Universitätsklinikum Würzburg | Oberdürrbacher Straße 6 | 97080 Würzburg | Deutschland

schließen