Aktuelle Veranstaltungen

11

Jan

11.01.2023

09:00 Uhr - 16:30 Uhr

„Das prallt alles an mir ab!“

Sensibilisierung für die Widerstandskräfte der Pflegeauszubildenden, um diese zu stärken.

Die Pflege hat seit einigen Jahren Nachwuchsprobleme und examinierte Pflegekräfte orientieren sich nach ein paar Jahren im Beruf bereits neu. Auszubildende stehen während ihrer Ausbildung und auch im späteren Tätigkeitsfeld oftmals vielen persönlichen, fachlichen und ausbildungstechnischen Herausforderungen gegenüber, die es „nebenher“ zu meistern gilt. Diese Faktoren können Ausbildung behindern.

Praxisanleiter:innen kommt hierbei eine besondere Rolle zu, da sie die Brücke zwischen Theorie und Praxis bilden und Auszubildenden meist auch als Vertrauenspersonen dienen.

Ziel der Veranstaltung ist die Sensibilisierung für die Widerstandskräfte der Pflegeauszubildenden, um diese zu stärken und ihre Motivation für die Ausübung des Berufs erkennen, fördern und alltagsgerecht gestalten zu können.

 

Inhalte:

> Was ist Resilienz?

> Nutzen für die Pflege?!

> Resilienzfaktoren erkennen und fördern

> Resilienz-Übungen in den pflegerischen Alltag integrieren

> Praktische Übungen für Pflegende

Weitere Informationen

- Seminar für Praxisanleitende
- Präsenzveranstaltung in der Akademie des UKW
- Kosten für externe Teilnehmer: 180 Euro

12

Jan

12.01.2023

09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Generationenübergreifendes Arbeiten

Ein Überblick über die vertretenen Generationen im Pflegealltag und die Sensibilisierung für potenzielle Konflikte und Chancen.

Die Generation Y befindet sich meist fest etabliert auf dem Arbeitsmarkt. Mit der Umsetzung der generalistischen Pflegeausbildung zieht nun die neue Generation,

Generation Z, in die Pflegeausbildung ein. So begegnen sich mehrere Generationen in der Pflege und in der Pflegeausbildung. Immer wieder kommt es, nicht zuletzt auf Grund divergierender Vorstellungen und Einstellungen, zu Konflikten.

Doch stellen neue Generationen nicht auch Chancen zur Weiterentwicklung des eigenen Horizonts dar? Auszubildende, die einer anderen Generation als der eigenen angehören, müssen keine „schwierigen Schüler“ darstellen, sondern sollten als Potential für die Zukunft der Pflege angesehen werden. Das Wissen über die „Generation Z“ und der Überblick über alle vertretenen Generationen in der Pflege kann bereits in der Ausbildung genutzt werden, um diese generationsgerecht zu gestalten. Den

Praxisanleiter:innen kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.

Ziel der Veranstaltung ist die Schaffung eines Überblicks über die vertretenen Generationen im Pflegealltag, die Sensibilisierung für potenzielle Konflikte und Chancen

im Anleitungsprozess sowie Anpassung der praktischen Ausbildungsinhalte.

 

Inhalte:

> Generation Z im Porträt

> Welche Generationen sind in der Pflege(-ausbildung) vertreten?

> Chancen und Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit der Generation Z

> Generationskonflikte allgemein: Umgang, Chancen und Herausforderungen

> Anleitungsinhalte generationsorientiert gestalten

Weitere Informationen

- Seminar für Praxisanleitende
- Präsenzveranstaltung in der Akademie des UKW
- Kosten für externe Teilnehmer: 180 Euro

19

Jan

19.01.2023

09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Streiten ist menschlich

Konfliktmanagement

Konflikte sind unvermeidlich. Wo Menschen aufeinander treffen, zeigen sich nahezu zwangsläufig auch einmal Uneinigkeiten auf der Sach- oder Werteebene. Das Problem dabei ist: versucht man Konflikte zu verschleiern, zu ignorieren oder zu verharmlosen, werden die Folgen immer verheerender. Konflikte sind da, um gelöst zu werden. Konstruktiv. Genau dabei unterstützen wir Sie, mit hilfreichen Techniken, die sowohl firmenintern als auch im Kundenkontakt Gewinn bringend sind.

Weitere Informationen

- Präsenzveranstaltung an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in der Akademie des UKW
- Kosten für externe Teilnehmer: 340 Euro

24

Jan

24.01.2023

09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Andere Länder, andere Sitten - ONLINE

Interkulturelle Kompetenz für Mitarbeitende im Krankenhaus

Die Begegnung und der Umgang mit Menschen verschiedener kultureller Herkunft und mit unterschiedlichen Wertvorstellungen gehört längst zum Berufsalltag in vielen Gesundheits- und Sozialberufen. Die Fähigkeit, interkulturelle Kontexte zu erkennen und zu berücksichtigen ist eine wichtige Schlüsselqualifikation, um Missverständnisse, Stress und Konflikte zu vermeiden und Handlungsoptionen zu generieren ? insbesondere im oftmals von Zeitdruck und Vorschriften geprägten Arbeitsumfeld eines Krankenhauses. Gelingende Kommunikation und ein für alle Beteiligten zielführendes Handeln im interkulturellen Kontext setzt das Wissen und die Erkenntnis über die eigenen Werte, Grenzen und kulturellen Wurzeln voraus, ebenso wie über die des Gegenübers. Ein solches Wissen ist die Grundlage, um Ärger und Unverständnis zu reduzieren und das Gegenteil, nämlich Verständnis, zu entwickeln.

Weitere Informationen

- Digitales Seminar
- Kosten für externe Teilnehmer: 180 Euro

16

Feb

16.02.2023

08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Atemreiz

Atem ist Leben!

In diesem Workshop geht es darum, den Atem wieder bewusster wahrzunehmen, die Atemräume zu befreien und ihn als ein wirkungsvolles Werkzeug für unser Stressmanagement kennenzulernen und einzusetzen.

Nach einem kurzen Ausflug in die Physiologie der Atmung und der Neurobiologie, widmen wir uns als Erstes der Beweglichkeit der Atemräume.

Im zweiten Schritt vertiefen wir die Wahrnehmung der Atmung und lernen verschiedene Atemtechniken kennen, die wir auf ihre Wirkung im Eigenexperiment hin erforschen.

Es kommen Werkzeuge aus unterschiedlichen Schulen zum Einsatz:

 

> Verkörperte Anatomie/ Embodiment,

> Mobilisationstechniken/ Hanna Somatics

> Selbstmassage / Qi Gong

> Atemtechniken/ Körpertherapie & Yoga

uvm.

Weitere Informationen

- Präsenzveranstaltung in der Akademie des UKW
- Kosten für externe Teilnehmer: 180 Euro

22

Feb

22.02.2023

09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Sprache, Sprechen, Gespräche führen

Wie kommuniziere ich gekonnt, nutze die Sprache, das Sprechen und führe Gespräche?

Kommunikation ist nicht nur im pflegerischen Alltag, sondern auch im Ausbildungsprozess allgegenwärtig. Kommunikation findet verbal, nonverbal und paraverbal statt. Dabei werden verschiedene Kommunikationsebenen berührt oder angesprochen.

Ziel der Veranstaltung ist die Sensibilisierung für den Kommunikationsprozess im Gesundheitswesen. In der Pflegeausbildung, im Team oder mit Patienten und ihren Angehörigen. Die Kommunikation beschäftigt sich mit zwischenmenschlichen Aspekten und hat dabei eine (Aus-)Wirkung auf das Gegenüber. Auch die schriftliche Kommunikation hat im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung einen hohen Stellenwert. Bei Beurteilungen und Nachweisen der Praxisanleitung ist die schriftliche Kommunikation stets präsent.

Wie also kommuniziere ich gekonnt, nutze die Sprache, das Sprechen und führe Gespräche?

 

Inhalte:

> Grundlagen der Kommunikation

> Gespräche führen

> Moderieren: Aufgaben und Rolle

> Sprache: Sprechen und Sprache – verbal, nonverbal und paraverbal

> Schriftliche Kommunikation und schriftliche Kommunikation in der Pflegeausbildung

Weitere Informationen

- Seminar für Praxisanleitende
- Präsenzveranstaltung in der Akademie des UKW
- Kosten für externe Teilnehmer: 180 Euro

23

Feb

23.02.2023

09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Achtsamkeitskonzepte für Praxisanleitende

Selbstfürsorge lernen und lehren

Stress ist ein häufig anzutreffendes Phänomen im Pflegealltag. Dieser beeinflusst nicht nur Wohlbefinden und Gesundheit der Mitarbeitenden, sondern auch die Qualität der Arbeit. Daher ist es besonders wichtig, das eigene Stresserleben und den Umgang mit belastenden Situationen zu reflektieren. Die Praxis der Achtsamkeit hilft u. a. Stress zu regulieren und wesentliche Fähigkeiten der Selbststeuerung, Entscheidungs- und Problemlösungskompetenz zu fördern. Ziel der Fortbildung ist es, den Teilnehmern Wissen über Stressfaktoren und den Umgang mit diesen zu vermitteln und mit einfachen, alltagstauglichen Achtsamkeitsübungen die Widerstandsressourcen zu stärken. Gleichzeitig sollen die gewonnen Erkenntnisse im Rahmen der Praxisanleitung weitergetragen werden.

 

Inhalte:

> Grundlagenwissen: Was ist überhaupt Achtsamkeit?

> Stress – was passiert in unserem Kopf, was in unserem Körper?

> Für andere und besonders für sich selbst sorgen

> Achtsamer Umgang mit Stress

> Praktische Achtsamkeitsübungen für den Pflegealltag: z. B. Atemtechniken als Sofortmaßnahme, Kurzmeditation, Visualisierungen, körperliche Aktivierungsübungen

Weitere Informationen

- Seminar für Praxisanleitende
- Präsenzveranstaltung in der Akademie des UKW
- Kosten für externe Teilnehmer: 180 Euro

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Freitag
08:30 Uhr bis 13:00 Uhr

 

 

Telefon

Sekretariat
+49 931 201-57123

E-Mail

akademie@ ukw.de

Fax

+49 931 201-6057123


Anschrift

Akademie der Universitätsklinik Würzburg | Auvera Haus (2.OG) | Grombühlstraße 12 | 97080 Würzburg | Deutschland