Zentrum für seltene Hormonstörungen

Behandlungsspektrum und Leistungsschwerpunkte

  • Interdisziplinäre Vernetzung der Patientenversorgung, Forschung sowie Aus- und Weiterbildung für seltene Hormonstörungen
  • Integrierte Diagnostik und Therapie aller seltener Hormonstörungen im ambulanten und im stationären Bereich mit besonderem Schwerpunkt für Hypophysen- und Nebennierenunterfunktion (Morbus Addison) (nationales Referenzzentrum), Hypoparathyreoidismus, Hyperparathyreoidismus, Polyglanduläres Autoimmunsyndrom, Conn-Syndrom, Cushing-Syndrom, Adrenogenitales Syndrom (AGS), Hypogonadismus, aber auch von genetisch bedingten Hormonerkrankungen
  • Spezielle Patientenschulungen (vor allem für Nebenniereninsuffizienz)
  • Umfangreiche endokrinologische Labordiagnostik (inklusive Funktionstests)
  • Humangenetische Beratung

Beteiligte Einrichtungen

  • Medizinische Klinik und Poliklinik I, Endokrinologie
  • Kinderklinik und Poliklinik
  • Neurochirurgische Klinik und Poliklinik
  • Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
  • Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
  • Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral, Gefäß- und Kinderchirurgie
  • Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie
  • Pathologisches Institut
  • Institut für Humangenetik
  • Lehrstuhl für Pharmakologie 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Zentrums für seltene Hormonstörungen.

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Öffnungszeiten:

Telefon: 

Sekretariat
Cindy Hofmann, Elke Davis
+49 931 201-39200 oder
+49 931 201-39201

E-Mail:

Prof. Dr. Stefanie Hahner
Hahner_S@ ukw.de


Anschrift:

Zentrum für seltene Hormonstörungen | Universitätsklinikum Würzburg | Zentrum für Seltene Erkrankungen | Josef-Schneider-Str. 2 | 97080 Würzburg | Deutschland