Startseite          Grußworte         Rückblick         Ausblick         Köpfe         Veranstaltungen und Aktionen        

Kreativ mit dem UKW beschäftigt

​Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Luitpold-Campus“ schrieb das UKW in diesem Jahr zwei Wettbewerbe aus: Seine Beschäftigten waren eingeladen, Perspektiven des Klinikums fotografisch einzufangen, während sich ihre Kinder das Krankenhaus der Zukunft vorstellen sollten. Die Preisverleihung für beide Wettbewerbe fand am 6. Dezember statt.

Kreativ-Wettbewerb für Kinder

Wie sieht das Klinikum der Zukunft aus? Wie werden dort die Patientinnen und Patienten therapiert? Und wie gehen zukünftig die Menschen am Krankenhaus miteinander um? Fragen wie diesen konnten die Kinder der Beschäftigten des UKW, der UKW-Service GmbH und der Medizinischen Fakultät der Uni Würzburg bei einem vom Klinikum ausgeschriebenen Kreativwettbewerb nachgehen. 25 Mädchen und Jungen zwischen sechs und zwölf Jahren reichten bis zum Stichtag Ende Oktober ihre Bilder und Modelle ein. Eine Jury aus Mitarbeiterinnen aus der Kinderklinik, der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie der Akademie des Klinikums prämierten anschließend die Werke.
 

Vom Roboterarm bis zum Regenbogen-Krankenhaus

Bei der Preisverleihung am 6. Dezember verkündete der Ärztliche Direktor des UKW, Prof. Dr. Jens Maschmann, drei erste und zwei zweite Plätze. Platz 1 teilten sich Sophia Fuchs (12 Jahre), Marlene Knoch (8 Jahre) sowie Rita Weimert (7 Jahre). Auf dem zweiten Platz folgten Hannah Fukushima (6 Jahre) und Constantin (10 Jahre).
 

Sophia beschäftigte sich in ihrem Kunstwerk mit der Medizintechnik der Zukunft. Ein Patient auf einem OP-Tisch wird von einem Roboterarm operiert. Ein digitales Kontrollsystem dokumentiert seinen Gesundheitszustand. Als Vision sind die Werte Präzision und High-Tech mit der Menschenwürde in Einklang zu bringen. Marlene illustrierte das Klinikum der Zukunft als Weltraum-Krankenhaus, während Rita ein Regenbogen-Krankenhaus entwarf – in Außen- und Innenansicht. Von außen schmücken Elemente wie ein Regenbogen, eine Sonne, Sterne, Wolken und Herzen die Fassade, im Inneren gibt es verschiedene Stationen, bevölkert mit glücklichen Menschen. Hannah malte ein Krankenhaus mit strahlenden aus den Fenstern schauenden Menschen, Constantin entwickelte ein Gehhilfe-Modell für Patientinnen und Patienten ohne Beine.

Die fünf Sieger-Kinder freuten sich über Spiele zu Zukunftsthemen wie alternative Energien oder Robotik, die ihnen der Direktor der Kinderklinik, Prof. Dr. Christoph Härtel, überreichte.

Fotowettbewerb „Perspektiven und Blickwinkel am Klinikum“

Am zweiten Wettbewerb des Jubiläumsjahres konnten Fotografie begeisterte UKW-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter teilnehmen. Sie waren eingeladen, ihre „Perspektiven und Blickwinkel am Klinikum“ abzulichten – ob den Lieblingsplatz auf dem Campus, ein komplettes Gebäude oder eine Detailaufnahme. 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmer reichten jeweils ein Bild ein. Die meisten Motive bezogen sich auf die Architektur am Klinikum. Beliebte Motive waren einzelne Gebäude auf dem Campus in der Morgendämmerung, historische und moderne Hörsäle oder Treppenaufgänge, sogenannte „Hidden Places“ (versteckte Orte) sowie ungewöhnliche Blickwinkel auf aktuelle Bauprojekte wie beispielsweise die geplante Klinik für Strahlentherapie
 


Eine interdisziplinäre Jury bewertete die Fotos unter den Gesichtspunkten Originalität und technische Umsetzung. Am Ende wurden vier Preisträgerinnen und einen Preisträger gekürt:

  • 1. Platz: Daniel Oppelt – Hubschraubereinsatz
  • 2. Platz: Ragnhild Buczko – Ruhe vor einem betriebsamen Tag
  • 3. Platz: Amely Bauch – Treppenaufgang in der Frauenklinik
  • 4. Platz: Lena Rothenfußer – ZIM|ZOM Sonnenaufgang
  • 5. Platz: Anja Knoppe – Distortion
     
Wir gratulieren
allen Gewinnern sehr herzlich!