Aktuelle Meldungen

Aktion Saubere Hände: Bronze-Zertifikat für das UKW

Für die Jahre 2019 und 2020 erhielt das UKW das Bronze-Zertifikat der Aktion Saubere Hände. Es wird bescheinigt, dass das UKW erfolgreich Maßnahmen zur Qualitätssicherung bzgl. der Händedesinfektion umgesetzt hat.

Dr. Marc Hagemeister absolviert erfolgreich strukturierte curriculare Fortbildung Umweltmedizin

Dr. Marc Hagemeister, stellv. Leiter der Stabsstelle Krankenhaushygiene, hat 100 Stunden strukturierte currculare Fortbildung in Umweltmedizin abgeleistet und erfolgreich abgeschlossen. Die Bescheinigung wurde von der Landesärztekammer Baden-Württemberg, dem Landesgesundheitsamt und der Sozial- und Arbeitsmedizinischen Akademie Baden-Württemberg ausgestellt. In Baden-Württemberg berechtigt ihn das Zertifikat, den Tätigkeitsschwerpunkt umweltmedizinische Qualifikation auszuweisen. Die Fortbildung wurde mit Unterstützung der medizinischen Fakultät der Universität Würzburg durchgeführt, um die umweltmedizinische Lehre für Studierende der Medizin zu fördern. Darüber hinaus ist die Qualifikation auch für die Stabsstelle Krankenhaushygiene ein Gewinn, da das Wissen um umweltmedizinsche Zusammenhänge u.a. sinnvoll in Fragen der technischen Hygiene Anwendung finden wird.

3. Würzburger Biomedica

Der Studiengang Biomedizin der Universität Würzburg bildet junge Forscherinnen und Forscher zu exzellenten Wissenschaftlern aus, von denen viele mit großem Interesse an medizinischen Sachverhalten die Lebenswissenschaften stärken werden.

Umso erfreulicher ist es, dass sich die studentischen Organisatoren für die 3. Würzburger Biomedica, dem regelmäßigen Treffen von Studenten und Alumni, das Thema Antibiotikaresistenzen für eine Podiumsdiskussion im Rahmen der Tagung ausgesucht haben.

Die Podiumsdiskussion wird die Antibiotikaresistenzentwicklung bei Mensch und Tier beleuchten und aktuelle Wissenschaftsansätze insbesondere zum Eröffnen neuer Therapiemöglichkeiten erörtern. Die Sicht der Krankenhaushygiene wird Prof. Vogel, Leiter der Stabsstelle Krankenhaushygiene, vertreten.

Das Programm wird in Kürze unter https://www.med.uni-wuerzburg.de/fsi-biomedizin/3-wuerzburger-biomedica-2019/ einsehbar sein.

Dr. med. Marc Hagemeister ist neuer Experte für das Antibiotic Stewardship

Der ABS-Kurs bestand aus vier Modulen und schloss die Durchführung supervidierter Fall-Reviews, die 6-wöchige Bearbeitung einer Praktikumsaufgabe sowie Präsentation und Diskussion der Ergebnisse vor den Kursteilnehmern ein. Herr Dr. med. Marc Hagemeister hat sich mit der erfolgreichen Teilnahme am ABS-Kurs qualifiziert, Maßnahmen im Rahmen von Antibiotic Stewardship nach der S3-Leitlinie „Strategien zur Sicherung rationaler Antibiotika-Anwendung im Krankenhaus“ der AWMF durchzuführen und als ABS-Experte in der AG AMS der Hygienekommission mitzuarbeiten.

Hygiene: Top-Thema der aktuellen Ausgabe von Klinikum & Wir

Was machen Hygienefachkräfte und Hygienetechniker am UKW, welche Aufgaben haben sie, mit wem arbeiten sie zusammen? Diese und andere Fragen werden in der aktuellen Ausgabe von Klinikum & Wir, dem Magazin des Universitätsklinikums beantwortet.

Patienten, Besucher und Beschäftigte haben das Recht, während ihres Aufenthaltes am Uniklinikum Würzburg (UKW) vor Infektionen bestmöglich geschützt zu werden. Bei der Umsetzung der dazu erforderlichen Hygienestandards kommt den Hygienefachkräften und Hygienetechnikern eine wichtige Rolle zu. Klinikum & Wir beantwortet in der Ausgabe 3/2019 Fragen zu diesen Berufsbildern und den dahinterstehenden Personen.

Prof. Vogel für weitere drei Jahre zum Sachverständigen des IMPP berufen

Prof. Dr. Ulrich Vogel, Leiter der Stabsstelle Krankenhaushygiene, wurde am 06.07.2019 für weitere drei Jahre zum Mitglied der Sachverständigenkommission des Instituts für medizinischen und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) berufen.

Er vertritt beim IMPP das Fach Hygiene. Die Tätigkeit beinhaltet v.a. die Erstellung von Prüfungsfragen für das medizinische Staatsexamen und deren interdisziplinäre Erörterung.

Qualitätszirkel Hygienefachkräfte der Region

Seit 2016 begrüßt die Stabsstelle Krankenhaushygiene Hygienefachkräfte der Region zu einem regelmäßigen Gedankenaustausch, bei dem Erfahrungen mit der Implementierung von Hygienerichtlinien im Vordergrund stehen. Voneinander Lernen und Hygienestandards in der Region harmonisieren, das sind Ziele des Qualitätszirkelts von Hygienefachkräften der Region.

Seit 2016 organisiert die Stabsstelle Krankenhaushygiene Treffen von interessierten Hygienefachkräften der Region, um Erfahrungen insbesondere bei der Implementierung von Hygienerichtlinien auszutauschen. Im Juli 2019 fand das 5. Treffen im Seminarraum des Instituts für Hygiene und Mikrobiologie statt. Hygienefachkräfte u.a. aus  Bad Mergentheim, Bad Neustadt, Werneck, Münnerstadt, Lohr,  Bad Windsheim, Karlstadt, Bad Brückenau, Bad Kissingen und Würzburg nehmen regelmäßig an den Treffen teil. Auf der Basis von zwei Impulsreferaten werden zuvor vereinbarte Themen diskutiert. Die Treffen sind für alle Beteiligten lehrreich und führen spürbar zur Vernetzung. In Zukunft soll aus den Treffen ein Hygienetag für Hygienefachkräfte der Region erwachsen.  Prof. Vogel ist mit der Entwicklung sehr zufrieden und meint, dass auch das Universitätsklinikum sehr von dem Erfahrungsaustausch profitiere. Themen im Juli waren die Umsetzung der VRE-Richtlinie von 2017, Erfahrungen mit der Einführung remanenter Desinfektionsmittel für die PVK-Anlage, Umgang mit Handschuhen und Strategien zur Erhöhung der Händedesinfektionscompliance.     

Kontakt, Öffnungszeiten, Sprechzeiten

Telefon

Leitung (kommissarisch)
Dr. Manuel Krone
+49 931 201-46710

Sekretariat
Kerstin Schindler
+49 931 31-80585

Fax

Sekretariat
+49 931 201-6046948


Anschrift

Universitätsklinikum Würzburg | Krankenhaushygiene und Antimicrobial Stewardship | Josef-Schneider-Straße 2 | Gebäude E1 | 97080 Würzburg | Deutschland