Die Würzburger Universitätsfrauenklinik informiert über Blasen- und Senkungsbeschwerden

Am Dienstag, den 18. Juni 2019, informieren Experten der Würzburger Universitätsfrauenklinik in einer kostenlosen Abendveranstaltung über aktuelle Behandlungsmethoden bei unwillkürlichem Harnverlust und Senkungsbeschwerden.

 

„Senkungsbeschwerden und Inkontinenz sind kein unabwendbares Schicksal, sondern heutzutage mit vielen effizienten Methoden sehr gut behandelbar“, betont Prof. Dr. Achim Wöckel. Der Direktor der Frauenklinik und Poliklinik des Uniklinikums Würzburg (UKW) fährt fort: „Allerdings hindert ein unnötiges Schamgefühl viele Frauen daran, sich professionelle Hilfe zu suchen – und das, obwohl Inkontinenz und Schmerzen ihre Lebensqualität oft stark beeinträchtigen.“ Hier wollen die Urogynäkologen des UKW den Betroffenen mit Information und Beratung helfen: Am Dienstag, den 18. Juni 2019, laden sie um 17:00 Uhr alle Interessierten zu einem Informationsabend in die Gaststätte B. Neumann am Würzburger Residenzplatz ein.

Laienverständliche Kurzvorträge

Prof. Wöckel stellt dort in seinem Vortrag das umfassende Betreuungsangebot vor, das die urogynäkologische Sprechstunde seiner Klinik bei Beckenbodenstörungen bietet.
Anschließend referiert der Geschäftsführende Oberarzt der Würzburger Universitätsfrauenklinik, Dr. Ralf Joukhadar, laienverständlich über die Vorteile der modernen Roboterchirurgie bei wiederkehrenden Senkungen.

Neue Behandlungsmöglichkeiten des unwillkürlichen Harnverlusts sind das Vortragsthema seiner Kollegin, Oberärztin Dr. Sophia Jeschke.

Raum für individuelle Fragen

Ab 18:00 Uhr haben die Teilnehmerinnen dann zudem bei einer Diskussionsrunde Gelegenheit, fundierte Antworten auf individuelle Fragen zu bekommen. Die Würzburger Universitäts-Frauenklinik ist eine langjährige Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft und kann sich auf eine hohe Expertise in diesem Themenkreis stützen.

Teil der Welt-Kontinenz-Woche

Der Infoabend ist Teil der Welt-Kontinenz-Woche 2019. Die jährlich stattfindende Aufklärungskampagne wurde von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft ins Leben gerufen und bietet bundesweite Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie Expertenvorträge für Betroffene und Mediziner/innen an.


Kostenlos, aber mit Anmeldung

Die Teilnahme am Würzburger Informationsabend ist kostenlos, allerdings wird um eine Anmeldung gebeten bei Gabriele Nelkenstock unter Tel: 0931/88079447 oder E-Mail: mail@ gundn-eventmanagement.de. Das detaillierte Programm findet sich im Internet unter www.frauenklinik.ukw.de.

 

Link zur Pressemitteilung