Glossar

C
CAD/CAM-Verfahren
computergestützte Technologie zur Herstellung von Zahnersatz oder Implantaten (engl.: Computer Aided Design, Computer Aided Manufacturing)
Mit einem präzisen 3-D-Scanner wird der zu ersetzende Bereich erfasst, mit den Daten die Prothese am Computer konstruiert und anschließend maschinell hergestellt.
Calcitonin
Hormon der Schilddrüse, das den Kalzium- und Phosphathaushalt regelt
Es hemmt den Knochenabbau und die Kalziumaufnahme aus dem Darm. 
Car-T-Zell-Therapie
Die sogenannte Chimeric Antigen Receptor (CAR) –T-Zell-Therapie ist ein neues Therapieverfahren, das primär zur Behandlung von Krebserkrankungen entwickelt wurde.
Das Prinzip beruht darauf, dass man körpereigene T-Lymphozyten befähigt, bestimmte Zellen im Organismus als schädlich zu erkennen und das Immunsystem zu mobilisieren, das diese Zellen ausschaltet. Voraussetzung für solch ein Vorgehen sind bestimmte spezifische Oberflächenstrukturen auf den auszuschaltenden Zellen. Falls diese vorliegen, wird der Patientin oder dem Patienten Blut entnommen und die T-Lymphozyten im Labor gentechnisch mit diesem spezifischen Oberflächenantigen ausgestattet. Nach Rückführung in den Organismus greifen die aktivierten Immunzellen – nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip – nur die Zellen an, die tatsächlich dieses Oberflächenantigen auf der Zelloberfläche aufweisen. Andere Zellen bleiben davon unbenommen.
Carotis
Abkürzung für Arteria carotis; paarweise angelegte Halsschlagader
Das jeweils rechts und links des Halses verlaufende Blutgefäß teilt sich am Carotisknoten in einen äußeren und inneren Ast, die beide das Gehirn mit Blut versorgen.
CBASP
kurz für Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy; Psychotherapieprogramm zur Behandlung chronischer Depressionen
Das weltweit einzige spezielle Therapiekonzept zur Behandlung chronischer Depressionen setzt sich als Mischkonzept aus drei psychotherapeutischen Ansätzen zusammen:  Situationsanalyse, Verhaltenstraining und sogenannten interpersonellen therapeutischen Strategien. Hier werden in Rollenspielen Beziehungsmuster analysiert sowie mit Hilfe von Situationsanalysen zwischenmenschliche Fertigkeiten für den Alltag vermittelt.
CD4-Zellzahl
Blutuntersuchung zur Verlaufskontrolle einer HIV-Infektion
Sie gibt die Zahl der CD4-Zellen oder auch Helferzellen im Blut an, einer bestimmten Art von Abwehrzellen. Je niedriger die Zahl der Helferzellen, desto stärker ist das Immunsystem durch die HIV-Infektion geschädigt.
Cerclage
Umgürtung; operative Maßnahme, bei der ein Organ oder ein Knochen mit einem Band umschlungen wird
Angewandt wird die Cerclage beispielsweise, um den Gebärmuttermund bei einer drohenden Frühgeburt zu schließen oder bei einer Netzhautablösung im Auge.
CEUS
kurz für englisch: contrast enhanced ultrasound; kontrastmittelgestützter Ultraschall
Chemotherapeutikum
Medikament, das entweder als Antibiotikum Erreger oder als Zytostatikum Zellen abtötet
Die Wortbedeutung leitet sich aus Zeiten ab, als die ersten Medikamente chemisch synthetisiert worden sind. Da dies in erster Linie Antibiotika waren, wurden Chemotherapeutika zum Synonym. Heute kennt man den Begriff vor allem aus der Krebstherapie, bei der mit einem Wirkstoff – dem Zytostatikum – gezielt die Verbreitung bösartiger Zellen (griech: kytos) zum Stillstand (griech.: stasis) gebracht werden sollen.